Ergebnis der Spontanbefragung

“Der Mittelstand geht unter”

Mittwoch, 23. November 2022 | 07:00 Uhr

Bozen – Inflation, steigende Preise und fehlende Rücklagen führen immer öfter dazu, dass sich Familien ein teures Studium für ihre Kinder nicht mehr leisten können. Auch andere Träume von Kindern, Familien oder ganz persönliche Wünsche rücken in diesen Zeiten für viele erst mal in weite Ferne.

Bei einer nicht repräsentativen Spontanbefragung auf Südtirol News gaben 56 Prozent der rund 2.000 Teilnehmer an, dass sie noch nicht auf ihre Träume verzichten. 44 Prozent geben hingegen an, dass sie leider zurückstecken müssen.

Im Kommentarbereich wurden die Meinungen weiter ausgeführt. @NaSellSchunSell schreibt: “wer ‘nein, geht noch’ geklickt hat, ist zu beneiden. Bin jetzt auch kein Geringverdiener, der mit 1.300 Euro im Monat schauen muss, wie er über die Runden kommt (frag mich eh, wie das möglich ist), aber die Teuerung ist schon spürbar. Bis die Fixkosten alle bezahlt sind, bleibt nicht mehr viel übrig vom immer gleich bleibenden Gehalt. Und wenn dann ein unvorhersehbares Ereignis eintritt (Waschmaschine kaputt, Zahnarzt…), dann pfiati Gott, schiane Gegend…”

@Doolin meint auch: “…studieren können nur noch Kinder reicher Eltern oder jener, die offiziell nichts haben und Beihilfen beanspruchen können…Mittelstand geht unter…” Wie zum Beweis @Guri: “Ich verdiene 1.600 Euro, zahle 800 Euro Miete, ein Auto und ein Kind, ein Mal im Jahr Urlaub . Studieren kann meine Tochter nicht , es bleibt nichts übrig zum sparen.”

@wienerschnitzel kritisiert diesbezüglich das System in Südtirol: “Um in Südtirol was zu bekommen muss man defacto arm sein auf dem Papier. In Österreich bekommt man bis zum Ende der Ausbildung unabhängig vom Einkommen für jedes Kind bis 27 250€ monatlich + Studienbeihilfe bekommt auch fast jeder aus der Mittelschicht. Aus Erfahrung weiß ich, dass in Südtirol fast nichts haben darfst.”

@So sig holt is meint hingegen: ” I finds teilweise sogor guat so, vielleicht lernen die leit mol wieder awia die kleinen dinge im leben wert zu schätzen…. olls isch lei mear schnell schnell und af konsum ausgerichtet! Es miassen nit zeiten wia nach dem Krieg sein, ober viele leit sollten mol ernsthaft driber nochdenken was es zum leben WIRKLICH braucht… in viele tuat de zeit logisch nit guat, de wos schun vor zwoa johr kaum wos kopp hoben, ober onderen tuat des mol guat denk i mir… meine oma holt olm erzehl wia sie sich mit Tränen gefreut hot als sie zur Firmung a paarl nuie schuach gekriag hot.. heint wenns nit a nuis iPhone und a haufen onders zuig dorzua isch sein die kinder direkt oft beleidigt…”

 

Von: luk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

42 Kommentare auf "“Der Mittelstand geht unter”"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
sakrihittn
sakrihittn
Universalgelehrter
16 Tage 5 h

Kein Wunder, wir bezahlen die teueren Preise für die Reichen und die Sozialwohnungen mit alles inklusive für die “armen”. Wer arbeitet wird bestraft.

Paladin
Paladin
Superredner
16 Tage 4 h

@sakrihittn: Das ist leider so. Auch die Maßnahmen der Regierung zielen nur auf die beiden, von dir genannten Gruppen. Der Normalbürger, der mittelständische Verdiener bleibt auf der Strecke. Wenn das so weiter geht, wird es sehr bald wirklich nur noch Arm und Reich geben. Der Mittelstand kann es sich so gut wie nichts mehr leisten und geht sang und klanglos unter.

Doolin
Doolin
Kinig
16 Tage 4 h

…mit 🍉 wird es jetzt besser…

@
@
Universalgelehrter
16 Tage 3 h

@Doolin
Selten so gelacht 😂😂😂😂😂

Tata
Tata
Superredner
16 Tage 12 Min

@Doolin se glabsche…

Doolin
Doolin
Kinig
16 Tage 1 Min

@@
…wenn noch lachen kannst, geht’s ja gut…anderen ist das Lachen schon vergangen…

Rudolfo
Rudolfo
Universalgelehrter
15 Tage 20 h

@Doolin…bitte schreibe dazu, wenn Du es ironisch meinst. Ich weiß, Du überforderst den Großteil der SNler intellektuell….

Mimispatz
Mimispatz
Grünschnabel
15 Tage 15 h

@Doolin das kann ich jetzt nicht einfach “runterschlucken ” 🍉 megagrins

Waltraud
Waltraud
Kinig
15 Tage 1 h

@@
Warum? Ich halte sie für gar nicht so schlecht. Wenn sie durchsetzen kann, was sie sich vorgenommen hat, dann wäre das doch schon mal was.

ieztuets
ieztuets
Superredner
16 Tage 5 h

Wenn man nit viel verdient krieg man woll a Studienstipendium vom Lond oder sieg i do eppas folsch? I kenn a “normale” Familie de 6000€ pro Kind krieg, mit diesell bisch normalerweise imstonde die meistn Spesen zu zohln…!

Martina96
Martina96
Neuling
16 Tage 2 h

de “normale” familie hot dir woll an bledsinn drzehlt

letzwetto
letzwetto
Tratscher
15 Tage 23 h

6000 euro und eine normale familie, geht jemand schwartzarbeiten dann gehts, arbeiten beide normal keine chance auf einen cent studienbeihilfe. Und reiche gibs wohl genug auch junge fam.sonst wären jetzt die wellnesstempel nicht voll mit einheimischen. Etwa zuviel kindergeld?

N. G.
N. G.
Kinig
15 Tage 17 h

Genau so ist es. Hier jammern nur die rum, die zwar Geld haben, es aber lieber vom Staat bezahlen lassen würden!
Das einuges um argen ist, ok, aber es sind ausnahmslos die selben Pappenheimer die ihre Kröten lieber anders ausgeben möchten und trotzdem von Väterchen Staat leben wollen.

Queen
Queen
Superredner
15 Tage 6 h

Hosch do zwoa Nullen dazuagschwindelt ?

N. G.
N. G.
Kinig
16 Tage 5 h

Kann diese Umfrage bzw. Meinungen zu dem Thema nicht teilen. Ich gehöhre zur Mittelschicht und könnte meinem Kind das Studium finanzieren. Sicherlich wirds bei manchen Umstände geben die es nicht zulassen aber beim Einkommen, das in Südtirol als Mittrlschucht gilt, also mehr als 4500€ im Monat, ist das möglich.

Rudolfo
Rudolfo
Universalgelehrter
16 Tage 1 h

Wenn Du mit 4.500 Euro (monatlich ? Brutto ?) zur Mittelschicht gehörst, ist die Unterschicht bei einem durchschnittlichen, statistischen !! NETTO Einkommen von 1.600 Euro monatlich deutlich in der Überzahl

Leonor
Leonor
Universalgelehrter
16 Tage 1 h

Wer verdient hier 4.500 Euro im Monat? Nur ein paar hanslan normaler Angestellter. Oder bist du beim Führungsebene tätig, der soviel im Monat verdient?

letzwetto
letzwetto
Tratscher
15 Tage 23 h

Wer verdient als mittelschicht 4.500??

nikname
nikname
Universalgelehrter
15 Tage 15 h

und das soll die Mittelschicht verdienen, niemals!

N. G.
N. G.
Kinig
15 Tage 7 h

@Rudolfo Das ist in Südtirol das durchschnittliche Familieneinkommen, Netto.

Queen
Queen
Superredner
15 Tage 6 h

NG Mittelschicht €4.500?! Oh, dann ist Südtirol eh nicht arm… wer mit €4.500 für eine 4köpfigen Familie zuwenig hat, müsste mal 1 Monat in der Realität leben.

N. G.
N. G.
Kinig
15 Tage 3 h

@Queen Diese Statistik hab nicht ich aufgestellt, sie wurde letztes Jahr si veröffentlicht und wir, als Familie, jammern auch nicht rum!

Fantozzi
Fantozzi
Superredner
16 Tage 5 h

Bledsinn….i sig olm voll u nuieste auto…kir tuat koaner load und i hoff der benz geat auf 10e in liter aui

Queen
Queen
Superredner
15 Tage 6 h

Fantozzi, woasch wieviele auf pump leben? Wear zoagn muss, wos er net hit isch am schlimmsten drun…

Rider
Rider
Superredner
16 Tage 5 h

Wichtig isch dor heitige zeitungsartikel, Die Gemeinde braucht geld, höchste Zeit dass die orbeiter Geselschofft mol mehr krieg, und die sozial schmarotzer olles streichn, weil orbeit isch mehr als genua ummer!!

ghostbiker
ghostbiker
Universalgelehrter
16 Tage 2 h

die gonze Welt isch lei mehr verrückt…es geht nur mehr um Beiträge u.wer die Ämter am meisten frigiert kreg am meisten

Staenkerer
15 Tage 23 h

des isch jo d r teufelskreis: wer nit orbeitet hot viiiiieeeelllll zeit sich zu informiern, olle ämter obzuklappern und olle gforderten nötigen, viele a überflüßige postenerholtende, zettl ba de unmöglichsten ämter zommzuklaubn!
wer als orbeitender des gleiche mochn will muaß de orbeit kündigen denn kaum a orbeitgeber gib an buggler so oft frei!
allso a kimmt a sclauer ober orbeitsscheuer schun wegnen den bürokratischen zeitaufwond zu mehr geld als a fleißiger buggler od r kleinstunternehmer wenn er sich krumm und buggelat schuftet!

Nico
Nico
Superredner
16 Tage 1 h

Beschämend ist vor allem dass die Löhne seit Jahren der Inflation nicht angepasst werden!! Vor 15 Jahren hat man so ca das gleiche verdient wie derzeit! Wenn man bedenkt was in den ganzen Jahren und vor allem seit ein paar Monaten gestiegen ist, frag ich mich schon was Politik & Gewerkschaften in den ganzen Jahren für die Arbeitnehmer geleistet haben!?!??? Nämlich nix!!

hoffnung
hoffnung
Tratscher
16 Tage 43 Min

Ist Armut wenn die, die jetzt großzügig gelebt haben, sich einschränken
müssen. Die was Reich sind, haben sich den Reichtum wahrscheinlich
erarbeitet. Die große Armut ist noch nicht ersichtlich. Ich sehe
Mittelständler die mit großzügigen Autos unterwegs sind – VW-Bus ist
zurzeit in; Audi-, Bmw Kombi und Suv sowieso. Mittelständler welche
großzügig ausgestattete Wohnungen haben. Volle Restaurants, Gasthäuser
usw.. Es wird Fälle von Armut geben – wie die Mindest-Renter oder
Familien, die viele Kinder haben. Aber sonst – wird von der Presse viel
aufgepauscht. Das schürt nur Neid und Hass.

saslong
saslong
Grünschnabel
16 Tage 4 h

Olm asso gewesen oder du bisch reich oder orm

neidhassmissgunst
neidhassmissgunst
Universalgelehrter
16 Tage 3 h
Es ist natürlich auch die Frage wo der Mittelstand anfängt und wo er aufhört? Eine mir bekannte Familie lärmte vor Kurzem: “Mir vom Mittelstand miasn olle Einwanderer mitzohlen”.  Sie selber sind 2 Akademiker mit gesicherter Stelle, Sie ist die meiste Zeit in irgendeiner Mutterschaftszeit. Sie machen ausgiebige Wellnessaufenthalte – auch hier in Südtirol, Sie gehen natürlich mehrwöchig ans Meer und sind oft in den 2 Kaufhäusern in Bozen und Algund und besonders ausgiebig bei ALLEN festlichen Veranstaltungen dabei.  Er hat ein schönes Motorrad im Wert eines Mittelklasseautos. Das Einfamilienhaus ist weitgehend abbezahlt. Sie sind vor Allem Profis beim Organisieren der… Weiterlesen »
Puschel
Puschel
Neuling
15 Tage 22 h
Man jammert dauernd was für eine schreckliche Krise eingebrochen ist, ich sehe jedenfalls nichts davon. Bars,Caffes, Restaurant ,Pizzerie usw voll.Riesenautos, Urlaub, Skifahren, Kurse usw voll. Na bitte wo ist da die Krise. Antwort: Die Krise liegt darin daß man auf nichts verzichten kann.od. besser gesagt, will. Kinder armer Familien gehen auch in die Schule, ohne daß das Land sich viel darum bemüht, schließlich solange sie den Mund halten und still leiden ist ja die Welt in Ordnung. Laßt euch nicht von der Panik treffen. Seit die Welt existiert gibt es Arme, wrklich Arme. Arme die ausgeschlossen sind heute noch weil… Weiterlesen »
Staenkerer
15 Tage 3 h
e de heitigen leit kennen schun unterscheidn zwischn orm und orm! koane mault wenn a keonker, behinderter, vom schiksol gebeutelter unterstützt werd und den gholfn werd ober leider wern de gsundn, orbeitscheuen gleich unterstützt wir de vorhergenannten! der größte manko isch ober das viele fleißige orbeiter und a kloanunternemer trotz 40 st.woche kaum mehr über de rundn kemmen und zu “bittsteller” degradiert wen! von de rentner de in de 60er, a no 70er in de täler, bergdörfer de orbeit ungnummen hobn, egal ob gemeldet oder nit, de se gekrieg hobn, weil pendeln für de nit möglich wor, wern heit mit… Weiterlesen »
PeterSchlemihl
PeterSchlemihl
Universalgelehrter
16 Tage 3 h

Danken wir es der Demokratie.

Heyhey
Heyhey
Neuling
15 Tage 20 h
Trotzdem sollte sich ehrliche harte Arbeit halt noch lohnen. Ich habe als Kind auf vieles verzichten müssen, auch aufs Studium. Habe eine harte Ausbildung gemacht, Fortbildung, Abendschule. Wir haben aus dem nichts ohne reiche Eltern eine Firma gegründet und gearbeitet von morgens bis abends 7 Tage die Woche. Dazu haben wir Kinder die wir bestmöglich fördern wollen. Ist das verwerflich wenn man das sich leisten möchte? Seit 13 Jahren keinen Urlaub, mein Mann hat sowieso komplett durchgebuckelt. Und wenn man dann sieht wie die Steuergelder immer unter anderen verteilt werden. Wie sich welche auf dem Papier arm rechnen, Mietzuschuss oder… Weiterlesen »
Mico
Mico
Superredner
15 Tage 22 h

sell wissn mir und unsere politiker schon lange…. aber bevor nicht alles runtergefahren ist und alle pleite sind wird nix unternommen….

Laempel
Laempel
Superredner
16 Tage 2 h

Jeans haben meist mehrere Taschen. Nur zwei davon als leer herzuzeigen kann manchmal auch bewusst vorsätzlich irreführend suggestiv sein. Allerdings stimmt es, dass der Mittelstand, und nicht nur er, in den letzten Jahren von der Politik arg vernachlässigt sowie übermäßig gegängelt, gemolken und eingebremst wurde und dadurch seine ehemals glorreichen Zeiten infolge dieser widrigen Umstände hinter sich hat und nun wohl seinem Gnadenstoß entgegensieht, falls das so weitergeht. Dann gibt es bald nur mehr relativ Reiche oder wirklich Arme, jedoch zusätzlich noch eine ständig steigende Anzahl an Vorgetäuscht-Armen mit 2 umgekrempelten Jeans-Hosentaschen als Hilfsgelder-Absahnberechtigungsfahne.

ivi4
ivi4
Neuling
16 Tage 1 h

Zum Thema Mittelstand und wer überhaupt dazugehört, kann ich folgendes Video empfehlen:

https://youtu.be/EnxoNa0j7qs

Video bezieht sich zwar auf Deutschland, kann aber ungefähr im Inhalt auf Südtirol übertragen werden.

Anderrrr
Anderrrr
Universalgelehrter
15 Tage 19 h

Wow welche erkentniss sel isch schun long so lei passiert eh nix….

Evi
Evi
Universalgelehrter
16 Tage 1 h

I bin total bei @sosigholtis👍🏽

ieztuets
ieztuets
Superredner
16 Tage 48 Min

Wieso sollatn sie mi unliegn… brum muensch du dass des nit stimmt, isch woll der Höchstbetrog?

pingoballino1955
pingoballino1955
Superredner
15 Tage 5 h

Der Mittelstand erhält den Staat und wird bewusst abgewürgt,aleluja!!!

wpDiscuz