Mysteriöses Phänomen

Geisterstraße an Südtirols Grenze: Hier rollen Bälle aufwärts

Sonntag, 18. Dezember 2022 | 15:03 Uhr

Montagnaga – Kennt ihr das Gefühl, bergab zu laufen, obwohl es so aussieht, als würde man bergauf laufen. Für die Bewohner in Montagnaga im Trentino an der Grenze zum Südtiroler Unterland gehört diese Erfahrung zum Alltag. Auf der Straße am Ortseingang purzeln nicht nur Bälle aufwärts. Auch im Pkw muss man abwärts Gas geben, während man im Leerlauf die Straße hinaufzurollen scheint. Das Magazin Galileo, das auf ProSieben ausgestrahlt wird, ging dem Rätsel auf den Grund.

Reporter Christoph Karrasch traut seinen Augen nicht, als er auf ein Skateboard steigt und ohne weiteres Zutun die Straße hinauf gleitet. Auch Wasser rinnt die Straße angeblich hoch. Doch was hat es mit der Geisterstraße von Montagnaga auf sich?

Die Theorie eines Schwarzen Loches unterhalb der Straße, das die Magnetkräfte der Erde über den Haufen wirft, kann man getrost vernachlässigen.

Mittels eines Landschaftsmessgeräts wird allerdings deutlich, dass der vermeintlich obere Punkt der Straße – objektiv betrachtet – tiefer liegt als der vermeintlich tieferliegende Ausgangspunkt. Die „Geisterstraße“ ist also das Ergebnis einer optischen Täuschung.

Unser Gehirn wird dadurch hinters Licht geführt, dass eine leicht abfallende und eine steil abfallende Straße nebeneinander verlaufen. Steht der Betrachter am Scheidepunkt der beiden Straßen verschiebt sich aus seiner Perspektive der sichtbare Horizont nach unten.

Deshalb scheint es so, als ob die leicht abfallende Straße nach oben führen würde. Der wahre Horizont liegt jedoch etwas höher.

Hier geht es zum Video!

In Montagnaga hat die stark abfallende Straße ein Gefälle von zehn Prozent und die vermeintliche Geisterstraße eines von einem Prozent.

Von: mk

Bezirk: Überetsch/Unterland

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

9 Kommentare auf "Geisterstraße an Südtirols Grenze: Hier rollen Bälle aufwärts"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Savonarola
1 Monat 16 Tage

das ist, weil die Grenze nicht mit der Wasserscheide übereinstimmt, da die Welschen zusäztlich zum südlichen Teil Tirols noch weiteres Land jenseits des Alpenhauptkamms gestohlen haben ☝️

PuggaNagga
1 Monat 16 Tage

Aso. Wieder amol die Walschen…. Hon i mirs gidenkt dass de epis mit den zu tian hobn
😉😂

Alter Hase
Alter Hase
Tratscher
1 Monat 15 Tage

,🚑🚑🚑🚑🚑🚑🚑🚑🚑

N. G.
N. G.
Kinig
1 Monat 15 Tage

Was für eun sten DUMMER Komentar!

brutus
brutus
Superredner
1 Monat 16 Tage

Eine Wasserwaage lügt nie!

Staenkerer
1 Monat 16 Tage

des “Phänomen” wor amoll als quitzfroge in an deutschn sender und isch lei a optische täuschung!

genau
genau
Kinig
1 Monat 16 Tage

Optische Täuschung.

DerTom
DerTom
Superredner
1 Monat 16 Tage

Optische täuschung – gibs a in Rom in der nähe (ober) der spanischen treppe

krokodilstraene
krokodilstraene
Tratscher
1 Monat 16 Tage

Das ist doch ein alter Hut…

wpDiscuz