Verbrecherjagd wird zum Kinderspiel

Krimineller stellt sich der Polizei – für 1.000 Shares

Dienstag, 24. Oktober 2017 | 07:02 Uhr

Redford – Manche Kriminelle haben auch eine ehrliche Ader. Wegen mehrerer Ordnungswidrigkeiten wurde Michael Zaydel zu 39 Tagen Haft verurteilt. Als der 21-Jährige Wind davon bekam, dass ihn die Polizei aus Redford im US-Bundesstaat Michigan suchte, forderte er die Beamten auf Facebook mit einer Challenge der besonderen Art heraus – und stellte sich freiwillig.

„Wenn euer nächster Post 1000 Shares erreicht, stelle ich mich und fahre bei euch mit einem Dutzend Donuts ein. Das ist ein Versprechen. Und ich werde jedes Stück Abfall rund um all eure öffentlichen Schulen aufsammeln. Lasst uns schauen, ob ihr diese Shares kriegt“, schrieb er unter dem Namen Champagne Torino.

 

Pubblicato da Redford Township Police Department su Venerdì 6 ottobre 2017

 

Die Polizei ließ sich das nicht zweimal sagen und nahm die Herausforderung an. In der Tat stellte sich die Aufgabe dann auch als wahres Kinderspiel heraus. Nachdem die Beamten die Nachricht des Gesuchten mit einem Aufruf an die Bevölkerung posteten, wurde der Beitrag innerhalb kürzester Zeit mehr als 4000 Mal geteilt.

Zaydel hatte das Spiel offensichtlich verloren – und hielt auch Wort: Er tauchte bei einem Polizeiposten in der Nähe von Detroit auf und brachte eine Schachtel Donuts sowie einen Bagel mit.

Zwar marschierte er freiwillig ins Gefängnis, doch einen Seitenhieb an die Facebook-Communitiy konnte er sich trotzdem nicht verkneifen. „Ihr seid scheisse!“, lautete seine letzte Nachricht an die fleißigen Helfer.

 

Von: mk