Das Leben kostet

Mutter verlangt von ihrer fünfjährigen Tochter Miete

Donnerstag, 18. Januar 2018 | 11:56 Uhr

Die fünfjährige Brooke bekommt sieben Dollar Taschengeld pro Woche. Davon muss sie fünf Doller ihrer Mutter Essence Evans aber gleich wieder zurückgeben – und zwar für Miete, Wasser, Strom, Fernsehen und Essen.

Der Grund: Die Alleinerziehende will ihrer Tochter ein Gespür dafür vermitteln, dass diese Dinge etwas kosten, und sie so auf das echte Leben vorbereiten. Mit den restlichen zwei Dollar darf das Mädchen anfangen, was es möchte.

„Die fünf Dollar gehen jeweils auf ein Sparkonto“, schreibt Evans auf Facebook. Wenn ihre Tochter mit 18 ausziehen will, habe sie bereits 3380 Dollar Startkapital.

Lob aber auch Kritik im Netz

Evans hat am Sonntag ihre Erziehungsansichten auf Facebook veröffentlicht. Seitdem wurde der Post über 300.000 Mal geteilt. 223.000 Personen gefiel die Nachricht.

I MAKE MY 5 YEAR OLD PAY RENT. Every week she gets $7 dollars in allowance. But I explained to her that in the real…

Pubblicato da Essence Evans su Domenica 14 gennaio 2018

 

Zwar erntete die Mutter auch viel Lob, doch nicht alle, die sich dafür interessierten, stimmten ihr zu. „Zu viel Stress für ein Kind“, kritisierte eine Userin – und ein Vater fragte sich: „Was kommt als nächstes? Muss sie zahlen, wenn sie ins Auto steigt, damit sie die Taxipreise kennenlernt?“

Von: mk