Tipps für die Kommunikation

Schwerhörige Menschen kommunizieren anders!

Donnerstag, 05. September 2019 | 08:23 Uhr

Während das Tragen einer Sehbrille kein Thema mehr ist – sogar als schick gilt -, ist das Tragen eines Hörgerätes für viele immer noch eine heikle Sache. Bei beiden handelt es sich um ein Zeichen einer Beeinträchtigung und doch wird beim Thema Schwerhörigkeit und Gehörlosigkeit weniger sensibel reagiert. Für sehbehinderte, blinde Menschen gilt dasselbe.

View this post on Instagram

#weekendvibes Ein tolles Wochenende geht zu Ende. Captain Baby war Freitag das erste Mal ein paar Stunden alleine bei Tante @jennyrein29 und Onkel @reintjesmario und es hat wunderbar geklappt 😍 Samstag war ich mal dran mit Babyschwimmen und heute wurde der Tag im Garten genossen – wir lassen es uns gut gehen 😊 Allerdings ist Captain Baby derzeit etwas knatschig – Zähne? Wetter? Man weiß es nicht 🤷🏻‍♀️ Aber auch das geht vorbei #kannnurbesserwerden . . . #muttimodus #momlife #baby #babyboy #stolzemama #mamaleben #babylove #dezemberbaby2018 #mum #proudmom #familygoals #lieblingsmensch #lebenmitbaby #mama #babyglück #love #happymummy #happy #friends #hörgeräte #hearingaids #onkelmajon

A post shared by Tini (@tinimiau) on

Ein schwerhöriger Mensch hört sehr wenig und ist darauf angewiesen, dass ihr einige Dinge in der Kommunikation berücksichtigt. Schwerhörigkeit ergibt sich oftmals im Laufe des Lebens durch einen Hörsturz, starke Lärmbelästigung oder einfach aufgrund des Alters. Heute erfahrt ihr Tipps für den Umgang mit schwerhörigen Menschen. Nur soviel vorweg: Ein Hörgerät löst Hörprobleme nicht in Luft auf!

View this post on Instagram

#7monthsold Die Zeit rennt – heute ist Captain Baby sieben (!) Monate alt 💙 Ich bin gerade sehr froh, dass wir uns für eine etwas längere Elternzeit entschieden haben und der Kleine nicht schon in zwei Wochen in die Kita geht, sondern noch ein Jahr zuhause bleibt. Ja, manchmal vermisse ich es zu arbeiten, aber für uns ist das so die optimale Lösung. Gerade auch im Hinblick auf die noch anstehende OP. Gefühlt haben wir noch alle Zeit der Welt, wenn ich aber überlege wie schnell die letzten sieben Monate vergangen sind… Naja, wie genießen weiterhin einfach jeden Tag 🌞 Das Bild ist allerdings nicht von heute, sondern von unserem letzten Mal in der Krabbelgruppe. Die pausiert jetzt erstmal über die Sommerferien. Statt großer Spielerei gibt es heute nämlich Ruhe und kuscheln in Strumpfhosen: der Captain hat zum ersten Mal Fieber von der Impfung. Gut, dass jetzt erstmal ein paar Monate Ruhe ist. Aber morgen sieht die Welt schon wieder anders aus 🙃 #heldinstrumpfhosen . . . #muttimodus #momlife #baby #babyboy #stolzemama #mamaleben #babylove #dezemberbaby2018 #mum #proudmom #familygoals #lieblingsmensch #lebenmitbaby #mama #babyglück #love #happymummy #hörgeräte #hearingaids #ci #cochleaimplantat #cochlear #krabbelgruppe #7monate

A post shared by Tini (@tinimiau) on

Einen schwerhörigen Menschen erkennt ihr daran, dass er konzentriert auf euer Gesicht und die Lippen schaut. Er antwortet falsch, wenn er falsch verstanden hat. Er reagiert auf ein Ansprechen nicht, weil er euch nicht gehört und gesehen hat. Oft tragen sie ein Hörgerät. Heute gibt es auch durchsichtige, die man kaum erkennt. Hinter den Haaren lässt sich der “auffällige Teil” des Hörgerätes leicht verbergen. Daher einige Tipps für euch.

Folgende Tipps sollen euch helfen, die Kommunikation mit schwerhörigen Menschen zu erleichtern.

Kontaktaufnahme: Nähert euch dem schwerhörigen Menschen von vorne und nicht von hinten! Er könnte sich erschrecken, weil er euch nicht kommen hört.

Blickkontakt: Beginnt erst zu sprechen, wenn der andere euch anschaut und haltet beim Sprechen immer Blickkontakt!

Gute Beleuchtung: Achtet darauf, dass euer Gesicht gut beleuchtet ist! Bei Dunkelheit kann der schwerhörige Mensch nicht gut vom Mund
absehen. Gut ist, wenn der Schwerhörige in einem Raum einen Fensterplatz hat.

Nebengeräusche: Stellt Radio oder Fernseher leise oder ganz ab, wenn ihr mit einem schwerhörigen Menschen sprechen wollt! Die
Nebengeräusche können ihn irritieren und er versteht euch nicht. Wählt ruhige Lokale für ein Treffen!

Deutliches Mundbild: Sprecht mit deutlichem Mundbild (= Mundbewegungen), aber nicht übertrieben! Die Hand gehört beim Sprechen nicht vor den Mund!

Langsam sprechen: Sprecht ruhig, nicht zu schnell, artikuliert euch deutlich! Verwendet kurze und einfache Sätze!

Geduld: Bitte bleibt geduldig, wenn ihr das Gesagte mehrmals wiederholen müsst! Das Ganze ist eh schon unangenehm genug für die Betroffenen.

Nicht schreien: Sprecht in normaler Lautstärke. Schreien verzerrt das Mundbild und der schwerhörige Mensch kann nicht mehr gut
absehen! Laute Geräusche sind bei der Übertragung durch das Hörgerät oft schmerzhaft für den Schwerhörigen.

Technische Hilfsmittel: Auch wenn der schwerhörige Mensch ein Hörgerät hat, um besser zu verstehen, sprecht weiterhin langsam und deutlich! Oft gibt es Nebengeräusche, die das Verstehen erschweren. Das Hörgerät kanalisiert leider oft nicht richtig.

Pausen: Für schwerhörige Menschen ist das Absehen anstrengend. Wenn er müde wird und nicht mehr dem Gespräch folgen kann, zeigt
Verständnis!

Teilhabe: Bezieht den schwerhörigen Menschen in einer Gesellschaft ins Gespräch ein. Lasst ihn mitsprechen und mitlachen!
Informiert ihn über das Gesprächsthema! So vermeidet ihr das Gefühl von Einsamkeit und Isolation.

Nicht auslachen: Lacht den schwerhörigen Menschen nicht aus, wenn er falsche Antworten gibt oder etwas falsch verstanden hat.

Aufschreiben: Schreibt wichtige Informationen auf (Termine, Namen, Adressen, Fremdwörter).

Alles verstanden? Vergewissert euch immer wieder, ob alles richtig verstanden wurde! Fragt nach, was verstanden wurde! Klärt
Missverständnisse offen und freundlich. Bei Fragen sind so genannte „W-Fragen“ leichter zu verstehen: wer, was, wann,
warum, wo, wohin…?

Habt ihr euch schon Mal mit Hörgeräten befasst? Schaut rein!

Von: bba

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

3 Kommentare auf "Schwerhörige Menschen kommunizieren anders!"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Leonor
Leonor
Superredner
16 Tage 11 h

Viele Leute haben heutzutage noch immer den Vorurteil, dass die Menschen mit Hörbehinderung mit geistiger Behinderung gleichsetzen. Weil ihnen die Informationen fehlen…

bienenstock2019
bienenstock2019
Grünschnabel
16 Tage 39 Min

Ich bin auch schwerhörig , fast gehörlos.Muss sagen, dass ich diesem Erfinder sehr, sehr dankbar bin, auch hören zu können wie andere , mit zu reden wie andere und vieles mehr.Nur gibt es nicht immer die Gelegenheit bei geduldige Menschen zu sein.Aber ich denke mir immer ,dass es noch schlimmeres gibt.Es gibt es auch Vor und Nachteile.Es gibt auch Momente,wo man nicht alles hören muss , dann dreht man einfach auf lautlos.

mandela
mandela
Superredner
16 Tage 2 h

nicht auslachen wird wohl hoffentlich selbstverständlich sein??

wpDiscuz