Verträge mit den Partnern des Masterstudiengangs unterzeichnet

Accounting und Finanzwirtschaft: Uni Bozen unterzeichnet neue Verträge

Donnerstag, 10. Mai 2018 | 17:01 Uhr

 

Bozen – Die Freie Universität Bozen hat heute Kooperationsverträge mit den Hauptakteuren des Masterstudiengangs Accounting und Finanzwirtschaft unterzeichnet: der Kammer der Wirtschaftsprüfer und Steuerberater der Provinz Bozen, der Südtiroler Sparkasse, Bureau Plattner, ABC srl. und der Zicklin School of Business des Baruch College. Die neue Ausbildung wird den Fokus auf die internationale Ausbildung und die Bedürfnisse der lokalen Wirtschaft legen, was durch das Abkommen für ein Double Degree mit dem Baruch College in New York garantiert wird.

Manager, Unternehmensberater, Finanzanalyst, Wirtschaftsprüfer oder Steuerberater: Dies sind einige der wichtigsten Berufsbilder nach erfolgreichem Abschluss des Masterstudiengang Accounting und Finanzwirtschaft, der im Oktober dieses Jahres starten wird. Heute, am Rande der Tagung „Ten Years Out”, fand die Unterzeichnung der Verträge zwischen der Universität Bozen und den Hauptakteuren des Masterstudiums statt: der Kammer der Wirtschaftsprüfer und Steuerberater der Provinz Bozen, der Südtiroler Sparkasse, Bureau Plattner, ABC srl. und der Zicklin School of Business des Baruch College in New York. Die Wahl der Kooperationspartner ist kein Zufall, sondern spiegelt die drei Studienzweige wider, die die Studierenden während ihres Studiums wählen können: Unternehmensführung und -beratung; Finanzwirtschaft und Finanzmärkte; Controlling und Wirtschaftsprüfung.

„Der neue Master in Accounting und Finanzwirtschaft zeichnet sich durch seine starke Internationalisierung und die enge Zusammenarbeit mit der Südtiroler Wirtschaft aus”, unterstreicht Studiengangsleiter Prof. Massimiliano Bonacchi: „Die Internationalisierung findet Ausdruck in der Vereinbarung mit der Zicklin School of Business des Baruch College (City University of New York), dank der herausragende Studierende die Möglichkeit haben, das zweite Studienjahr in den Vereinigten Staaten zu verbringen und ein Double Degree zu erhalten: den italienischen Abschluss der unibz und den amerikanischen des Baruch Colleges.”

Das zweite Jahr der Masterausbildung am Baruch College wird durch Unterstützung lokaler Partner wie der Südtiroler Sparkasse und des in Bozen ansässigen Wirtschaftsprüfer-, Steuerberater- und Rechtsanwaltsbüros Bureau Plattner ermöglicht, die vier Stipendien (drei bzw. eines) für die Einschreibung an der US-Universität finanzieren. Darüber hinaus haben sich die Südtiroler Sparkasse, Bureau Plattner und das Beratungsunternehmen ABC srl. verpflichtet, drei Diplompreise zur Verfügung zu stellen, die an die besten Diplomarbeiten vergeben werden. Der neue Masterabschluss festigt zudem die Zusammenarbeit zwischen der Kammer der Wirtschaftsprüfer und Steuerberater der Provinz Bozen und der Fakultät für Wirtschaftswissenschaften. Dank der Vereinbarung mit der Kammer erhalten die Absolventen einen leichteren Zugang zum Register der Wirtschaftsprüfer und Steuerberater.

Der Präsident der Kammer der Wirtschaftsprüfer und Steuerberater, Claudio Zago, betont die Vorteile für die Studierenden: „Die angehenden Steuerberater haben die Möglichkeit, einen Teil ihres Pflichtpraktikums in Form eines Berufspraktikums im letzten Studienjahr zu absolvieren. Auf diese Weise möchten wir nicht nur zukünftige Generationen von Berufstätigen, die in die Kammer aufgenommen werden, grundlegend unterstützen und ihren Eintritt in die Arbeitswelt fördern, sondern auch die Synergien zwischen der Berufswelt und der akademischen Welt stärken.“

„Das Double Degree wird eine bereichernde Erfahrung für alle Studierenden sein – für die amerikanischen und für diejenigen aus Bozen, die ihre italienischen und europäischen Erfahrungen und Ansichten in die Diskussionen in den Hörsälen und bei der Ausführung von Teamprojekten einbringen werden. Daher glaube ich, dass dieses Double Degree-Programm den Studierenden beider Universitäten eine Lebenserfahrung bieten wird, die einen tiefgreifenden Einfluss auf ihr persönliches und berufliches Leben haben und das sie dabei unterstützen wird, sich in der globalen Wirtschaft zu bewegen”, sagt Prof. Qing Hu, Senior Associate Dean for Academic Affairs and Innovation an der Zicklin School of Business, der im Namen des Baruch College die Vereinbarung in Bozen unterzeichnet hat.

„Die Verfügbarkeit von hochqualifiziertem Personal wird in Zukunft für jeden Wirtschaftsstandort ein entscheidender Wettbewerbsfaktor sein. Durch die Partnerschaft mit der Freien Universität Bozen möchten wir als Bureau Plattner einen Beitrag zur Ausbildung von jungen, engagierten Studierenden leisten und den Austausch zwischen Universität und Privatwirtschaft weiter stärken“, meint Armin Hilpold, Partner im Wirtschaftsprüfer-, Steuerberater- und Rechtsanwaltsbüro Bureau Plattner.

Paolo Necchi, CEO von ABC Production (Kommunikationsagentur mit Büros in England, Deutschland, den USA und China) erklärt, warum er mit seinem Unternehmen zum Partner des Masterstudiengangs wurde: „ABC war es schon immer ein Anliegen, sich für Institutionen, Verbände und Stiftungen, die ihre Eigeninitiative, Innovationskraft und Visionsfähigkeit unter Beweise gestellt haben, einzusetzen und diese in den Städten zu unterstützen, in denen ABC im In- und Ausland tätig ist. Die Begegnung zwischen der Freien Universität Bozen und der ABC – beide stark international ausgerichtet – kann nur ein Vorbote starker gemeinsamer Initiativen auf einem so fruchtbaren Boden wie jenem von Bozen sein.“

Der Generaldirektor der Südtiroler Sparkasse Nicola Calabrò hebt die Gründe hervor, die die Bank dazu bewogen haben, das neue Masterangebot zu unterstützen: „Als größte in der Region verwurzelte Bank freuen wir uns, als offizieller Partner des neuen Masters in Accounting und Finanzwirtschaft zu fungieren, da es sich dieser zum Ziel setzt, künftige Manager und Finanzanalysten praxisnah auszubilden. Die Sparkasse wird drei Studienstipendien für ein Studienjahr am Baruch College vergeben, dank derer die Studierenden ein Double Degree erhalten. Zudem werden wir einen Geldpreis für die beste Abschlussarbeit ausloben“, resümiert Calabrò.

Von: luk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz