Daten beziehen sich auf 2017

ASTAT: Jahresbruttoentlohnung gesunken

Freitag, 19. Juli 2019 | 12:03 Uhr

Bozen – Das Landesinstitut für Statistik (ASTAT) veröffentlicht die Daten zu den Arbeitnehmern und Entlohnungen in der Südtiroler Privatwirtschaft im Jahr 2017. Laut Verwaltungsarchiv des NISF sind im Jahr 2017 in Südtirol 181.379 Arbeitnehmer in der Privatwirtschaft beschäftigt, von denen 128.582 in Vollzeit und 52.797 in Teilzeit arbeiten.

Hier geht’s zum PDF-Link

Die durchschnittliche Jahresbruttoentlohnung beläuft sich im Jahr 2017 auf 28.729 Euro und ist gegenüber 2016 um 1,3 Prozent gesunken. Die durchschnittliche Jahresbruttoentlohnung ist inflationsbereinigt um zwei Prozent gesunken.

Von: luk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

25 Kommentare auf "ASTAT: Jahresbruttoentlohnung gesunken"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Spartacus
Spartacus
Grünschnabel
1 Monat 5 Tage

Die Wirtschaft blüht aber die Löhne verwelken. Das kann nicht lange gut gehen.

alpenfranz
alpenfranz
Tratscher
1 Monat 5 Tage

die größte Schweinerei ist dass wir doppelt besteuert werden: zuerst auf dem Lohnstreifen (brutto auf Netto) und dann nochmals 22% beim Einkaufen, bzw. 3 Mal, wenn wir uns vom Geld z.b einen TV kaufen und obwohl ich nie (wirklich nie) italienisches TV schaue nochmals Rundfunkgebühren zahle oder ein Auto wo 3. Autosteuer, 4. Benzin noch dazu kommen….und für was? daß Italien nach Griechenland das meist verschuldete Land ist..super

ahiga
ahiga
Superredner
1 Monat 5 Tage

aber noch die größere Schweinerei, bzw dummheit, ist, das wir uns das alles ganz locker gefallen lassen..

Rechner
Rechner
Superredner
1 Monat 5 Tage
Ich finde euer Kommentare hier immer interessant wenn es um Löhne geht. Seit Jahren wird in Italien jeder der sich für Arbeitnehmer oder Sozial benachteiligte einsetzt bei den Wahlen abgestraft. Gewerkschaften verlieren ihren Rückhalt. Gewählt werden jene die ordentlich poltern. Über alle schimpfen und alles versprechen. Die Rechten werden viel machen, aber was sie sicher am wenigsten interessiert ist wie es dem kleinen Mann geht. Habt ihr mal das Sozialprogramm der AFD gelesen? Ihr wollt mehr Gehalt und Gerechte Löhne? Dann wählt wieder die Arbeitnehmer und nicht die Schreier. Aber ihr könnt auch weiter Salvini in seine Freunde wählen und… Weiterlesen »
alpenfranz
alpenfranz
Tratscher
1 Monat 5 Tage

@Rechner
wenn die flattax kommt….dann geht Italien eh Bankrott und mit Italien die EU. wie soll.diw finanziert werden, wenn wir jetzt schon.aus dem.letzten Loch pfeifen
aber klar: klingt gut für den Wähler. Steuern runter, Ausländer raus, Grundeinkommen für alle. ich spüre bis Jetzt noch wenig

Rechner
Rechner
Superredner
1 Monat 5 Tage

Andrerseits als Unternehmer kann ich Salvini nur empfehlen. Er pfeift die Finanzpolizei zurück, gleich mal ein Condono für Steuersünder und das Beste: er will einen Condono für Bargeld einführen.
Vielleicht damit die ganzen Arbeitnehmer endlich ihr Schwarzgeld waschen können. (-:
Mann möge nur mal die letzten Landtagswahl nehmen. Stimmpotenzial der Arbeitnehmer ohne Familien 210.000 Stimmen.
Angekommen sind davon bei den Arbeitnehmer-Kandidaten aller Parteien 35.000 Stimmen.

Spartacus
Spartacus
Grünschnabel
1 Monat 5 Tage

@Rechner 👏👏👍👍

alpenfranz
alpenfranz
Tratscher
1 Monat 5 Tage

@Rechner
so schaut’s aus…die Arbeitnehmer sind ganz schlecht vertreten. nicht genug..die paar die sind 🙄..sind den Arbeitgebern hörig

Solbei
Solbei
Superredner
1 Monat 5 Tage

@Rechner Wieso war es bei PD sprich Renzi etwa anders erzähl mal

Solbei
Solbei
Superredner
1 Monat 5 Tage

@Rechner 🙌🙌🙌🙌🙌🙌🙌🙌🖕🖕

genau
genau
Universalgelehrter
1 Monat 5 Tage

@ahiga
Oh ja!
Aber dank der Menschlichen Natur funtktioniert das wunderbar.

Rechner
Rechner
Superredner
1 Monat 4 Tage

@solbei Was willst du über Renzi hören. Er war ein Scheier wie Salvini nur in einer anderen Partei. Aber kein Jahr an der Macht. Gentliloni hat mir schon eher gefallen. Der hat akribisch und gewissenhaft gearbeitet. Aber das will keiner.
Das ein Staat wie Italien sich schnell erholt kannst du vergessen. Das braucht Jahrzehnte. Aber die Leute wollen nich Jahrzehnte warten. Deshlab wählen sie einen wie Salvini. Der das macht was Berlusconi 24 Jahre lang gemacht hat. Rentnerpolitik und neue Schulden, geschmückt mit etwas Show.

Rechner
Rechner
Superredner
1 Monat 4 Tage

@solbei
Und wegen Renzi. Für das größte Gehaltsplus der letzten 20 Jahre hat er gesorgt. Bei Gehältern bis 26.000 Euro jedenfalls

falschauer
falschauer
Universalgelehrter
1 Monat 4 Tage

@alpenfranz wie bitte wem sind sie hörig…???…du wolltest wohl salvini schreiben und der rest wird mit dem chef schon zufrieden sein, diese werden alle übertariflich bezahlt….übrigens finde ich die irap reduzierung nur für jene unternehmer, welche übertariflich bezahlen eine sehr gute idee

Fantozzi
Fantozzi
Tratscher
1 Monat 5 Tage

komisch … gesunken? und i sieg lei olm mega auto umer – olle restaurants voll – bar olle volle – laut der statistik terfet sel net so sein wenn man denkt a durchschnittsauto golf bzw astra kostet ca 300 e munet – miete ca 800 e – verdianen tuat man ca 1600 – jo wia soll i nor mit 500 euro mir no ols leisten – sein sofl schulden ummer?

alpenfranz
alpenfranz
Tratscher
1 Monat 5 Tage

@fantozzi
dann kommst du günstig weg. Wohnung (mit Heizung, Strom, Wasser, Müll) eher 1.200..auto 300 (aber ohne Entwertung) Versicherung, Steuer, Benzin, collaudo, revision, ab und zu neue Reifen und Mal ne Autowäsche und Entwertung (200 euro x12 Monate x 10 Jahre =24.000 für ein neues Auto) bist du eher bei 500 Euro im Monat

ahiga
ahiga
Superredner
1 Monat 5 Tage

hirn einschalten…eben, das was du siehtst…aber bedenke wieviel du eben nicht zu sehen bekommst…und genau um diese geht es..
dann hier gehts ja noch einigermaßen, im süden wo jeder 2 jungere arbeitslos ist, schaut das alles etwas anders aus..

Spartacus
Spartacus
Grünschnabel
1 Monat 5 Tage

Jeder Betriebsleiter glaubt er ist nur gut, wenn er die Löhne bis aufs Blut drücken kann, dass auch dem sozialen Frieden Genüge getan werden soll, haben diese Herren, in ihrem Wirtschaftsstudium, leider nie gelernt.

hundeseele
hundeseele
Tratscher
1 Monat 4 Tage

@spartacus
genau,alle hochstudiert,aber vom Hausverstand meilenweit entfernt.
Wenn der einfache Arbeiter mehr Geld hätte,würde er auch mehr ausgeben und somit der Wirtschaft mehr Schwung geben.Aber die einzelnen “Großen” raffen zusammen was geht.

So ist das
So ist das
Universalgelehrter
1 Monat 5 Tage

Ganz was neues. Die Wirtschaft blüht, die Löhne und Kaufkraft sinkt und die Politik schaut zu.

der echte Aaron
der echte Aaron
Superredner
1 Monat 5 Tage

Es heißt immer; geht es der Wirtschaft gut, geht es dem Volk gut. Ist total falsch, es müsste heißen; geht es dem Volk gut, geht es auch der Wirtschaft gut. Hat das Volk genug Geld zum ausgeben, verdient jeder daran.

hundeseele
hundeseele
Tratscher
1 Monat 4 Tage

…genau das ist es was die meisten nicht verstehen!

raunzer
raunzer
Tratscher
1 Monat 5 Tage

Die Daten sind von 2017 !!
Liegt wohl auch an den Löhnen beim ASTAT?

Nico
Nico
Superredner
1 Monat 4 Tage

Es wird seit Monaten drüber geredet aber getan wird wie seit Jahren NICHTS!!

wouxune
wouxune
Superredner
1 Monat 4 Tage

Konn de Studien bol nimma hern!!😡 Studie do Studie sem…. Für wos bitte brauchts do a Studie??? Des wissmo olle longe schun selbo!!! (kost jo nix)

wpDiscuz