Kritik des lvh

Blockabfertigung bei Kufstein trifft auch Südtiroler Frächter

Montag, 08. Januar 2018 | 18:08 Uhr

Bozen – Einmal mehr hat das Land Tirol eine Blockabfertigung durchgeführt. In Bayern standen deshalb wieder zahlreiche Lkw still. Auch Südtiroler Frächter waren betroffen.

Heute Morgen wurden Lkw am Grenzübergang Kiefersfelden/Kufstein erneut blockabgefertigt. Bereits nach kurzer Zeit bildeten sich lange Staus in Bayern. Auch Frächter aus Südtirol mussten bis zu sechs Stunden Wartezeit hinnehmen. Elmar Morandell, Obmann der Frächter im lvh, sagt: „Die gesetzlich vorgeschriebenen Lenk- und Ruhezeiten können bei derartigen Staus von den Fahrern nicht eingehalten werden. Ganz abgesehen vom Schaden, der für die Südtiroler Wirtschaft entsteht.“ Die Verteuerung müssten am Ende die Verbraucher in Südtirol bezahlen.

Auch eine Verlagerung von der Straße auf die Schiene sei nicht möglich gewesen. Der nächste in Frage kommende Bahnhof liegt in Wörgl, 20 Kilometer hinter der Grenze. Das Land Tirol müsse Verantwortung übernehmen, fordert Morandell: „Wenn Tirol eine Verlagerung auf die Schiene vorschlägt, muss das Land auch die nötigen Voraussetzungen schaffen.“ Heute sei das Gegenteil der Fall gewesen: Transportunternehmer, die die RoLa durch das Inntal nehmen wollten, konnten das Terminal nicht termingerecht erreichen.

Von: mk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

10 Kommentare auf "Blockabfertigung bei Kufstein trifft auch Südtiroler Frächter"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
amme
amme
Tratscher
9 Tage 8 h

firma in slowakei und fahrer von dort.Also bitte still sein

Brixbrix
Brixbrix
Tratscher
8 Tage 21 h

Stimp genau

jammern sell kennse die ormen Frächter .😭😭😭

ob se des eper fa die Bauern gelearnt hobm ? 😂😂

Toto
Toto
Grünschnabel
8 Tage 21 h

wer hot die Firma in dor Slovakei?

enkedu
enkedu
Kinig
9 Tage 9 h

Elmar, nieder mit den paar Ösis für freie Fahrt…

stief
stief
Tratscher
9 Tage 8 h

Riesen Sauerei isch des!!

dompfploedra
dompfploedra
Grünschnabel
9 Tage 7 h

Des san schadn

werner66
werner66
Tratscher
8 Tage 21 h

Gut so! 
Wir bezahlen die Strassen die dann von den vielen LKW beschädigt werden und dürfen dafür den Dreck der Frächter einatmen.
Dieser Transit-Wahnsinn muss beendet werden! 
Die Autobahn- Gebühren für LKW auf der Brenner-Autobahn auf ital. Seite sind ein Witz. Wieso werden die nicht an die Preise in Österreich und der Schweiz angepasst? 
Hat das etwas mit den Parteispenden der Frächter zu tun?

@
@
Tratscher
8 Tage 21 h

Was regt sich der Typ auf. Wenn am Ende der Verbraucher den Schaden bezahlt, dann heißt das im Umkehrschluss, dass die Fächer diese auf die Fahrt aufschlägt und somit keinen Schaden hat. Die LKW Lobby geht über Leichen. Denen ist der wirtschaftliche Erfolg wichtiger als die Gesundheit ihrer Mitmenschen.

Lex
Lex
Tratscher
8 Tage 20 h

Geh bitte mochts decht für die Südtiroler an eigene Vorzugsspur.

/ironie off

hallo74
hallo74
Grünschnabel
7 Tage 8 h

Aber dass ihr Kommentatoren hier jeden Tag frische Ware habt geht natùrlich ganz von allein…. Und eure Online-Bestellungen liefert das Christkind… Hauptsache billig und schnell….

wpDiscuz