Verbindung zwischen Bürgern und Steuerbehörden

„Brücke“ des Dialogs und der Problemlösung im Dienste der Steuerzahler

Donnerstag, 20. September 2018 | 18:56 Uhr

Bozen – Vereinfachen, Bürokratie verringern und den Steuerzahlern einen zusätzlichen Service bieten: Das zählt zu den Zielen des gemeinsamen „runden Tisches“ der Kammer der Wirtschaftsprüfer und Steuerberater der Provinz Bozen sowie der Landesdirektion Südtirol der Agentur der Einnahmen. Nun wurden die entsprechenden Arbeitsgruppen eingerichtet, die als Vermittler zwischen den Steuerbehörden und den Steuerzahlern dienen sollen. Die Initiative fußt auf der Einvernehmenserklärung zwischen dem Nationalrat der Wirtschaftsprüfer und der Agentur der Einnahmen vom 2. Mai 2017; darauf aufbauend wurde im Juni 2018 die Vereinbarung auf Südtiroler Ebene besiegelt.

„Mit der Bildung der Arbeitsgruppen folgen auf die Unterzeichnung dieses Protokolls erste konkrete Ergebnisse“, erklärt Claudio Zago, Präsident der Kammer der Wirtschaftsprüfer und Steuerberater der Provinz Bozen. „Damit wird nun ein neuer Kommunikationskanal geöffnet, der einen ständigen Austausch zwischen unserer Berufsgruppe und den Finanzbehörden vorsieht. Es geht dabei um Vereinfachung und Zusammenarbeit: zwei Aspekte, die den Steuerzahlern zugutekommen werden, die bei uns verbindliche Antworten auf Zweifel oder Anfragen erhalten, die steuerliche Thematiken betreffen.“ Ein weiteres Thema, das dieser Tage bekannt wurde und bei den Wirtschaftsprüfern großen Anklang fand, sind die von der Agentur der Einnahmen geplanten Neueinstellungen. „Wir begrüßen den Wettbewerb, mit dem die Einnahmenagentur 15 neue Beamte für seine Büros in Südtirol aufnehmen wird“, so Zago. „Diese lang erwartete Verstärkung der Personaldecke vor Ort wird den Dialog Steuerzahler/Agentur weiter erleichtern.“

Entsprechend den Vereinbarungen des Einvernehmensprotokolls vom vergangenen Juni wird der „runde Tisch Wirtschaftsprüfer – Einnahmenagentur“ auf zwei Ebenen installiert: Zum einen auf der institutionellen mit Treffen zwischen den Führungsspitzen von Kammer und Agentur, zum anderen auf operativer durch die Einsetzung von zwei Koordinatoren durch die beteiligten Institutionen, und von drei Experten im jeweiligen Bereich, die bei den Treffen zu ihren Fachbereichen dabei sein werden. Bei all dem wird sowohl auf die Zusammenarbeit mit den Mitgliedern der Kammer als auch mit den Bürgern gesetzt: Sie alle können sich an die Kammer wenden, um konkrete Problematiken aufzuzeigen, die in der Folge Gegenstand der Diskussion der gemeinsamen Arbeitsrunden sein werden.

Neben dem „runden Tisch“ hat die Einnahmenagentur auch die Weiterentwicklung der elektronischen Plattform „Civis“ sowie des Auskunftsdienstes über PEC-Mails vorangetrieben. Beides sind Möglichkeiten deren Anwendung die Kammer der Wirtschaftsprüfer und Steuerberater der Provinz Bozen unter ihren Mitgliedern fördern möchte, damit der Andrang von Steuerzahlern in den Büros der Agentur der Einnahmen geringer und die Kommunikation effizienter wird. Darüber hinaus wird die Kammer der Wirtschaftsprüfer und Steuerberater dazu aufrufen, insbesondere den PEC-Kanal lediglich zu nutzen, wenn der Anfrage Unterlagen angefügt werden müssen, und auch nur dann die Einnahmenagentur persönlich aufzusuchen, wenn die Anfrage nicht mittels „Civis“ oder auf einem anderen telematischen Wege erledigt werden kann.

Von: bba

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz