In einigen Pfarreien stehen jetzt schon Sammelstellen offen

Caritas Gebrauchtkleidersammlung am kommenden Samstag

Mittwoch, 07. November 2018 | 16:42 Uhr

Bozen – Der Countdown hat begonnen: Für rund 3.000 Freiwillige in Südtirols Pfarreien dreht sich bis zum kommenden Samstag alles um gebrauchte Kleider, Haushaltswäsche, Schuhe und Taschen. Wer Platz in seinen Schränken machen und mit den aussortierten Stücken Gutes tun möchte, kann sie in den nächsten Tagen im Rahmen der landesweiten Gebrauchtkleidersammlung der Caritas abgeben. Vielerorts werden dafür eigene überdachte Sammelstellen geöffnet, in manchen Pfarreien werden die gelben Säcke am Freitag und am Samstag Früh allerdings noch von der Straße weg gesammelt. Weil die Sammlung bei jedem Wetter stattfindet, bittet die Caritas, die Gebrauchtkleidersäcke gut zu verschnüren, damit die abgegebenen Kleider und Schuhe möglichst trocken verladen werden können.

Über 400.000 gelbe Gebrauchtkleidersäcke wurden in den vergangenen Wochen verteilt, über 3.000 Freiwillige sind gerüstet und bereit, am kommenden Samstag gebrauchte Kleider, Schuhe, Taschen und Haushaltswäsche in allen 281 Pfarreien einzusammeln und für den Weitertransport vorzubereiten. Viele sind bereits jetzt im Einsatz für die gute Sache. Sie betreuen die Sammelstellen, die in manchen Ortschaften schon jetzt offen stehen, geben noch gelbe Säcke aus und kümmern sich um die letzten Vorbereitungen, damit die Sammlung am Samstag reibungslos von Statten gehen kann. „Für eine Aktion solchen Ausmaßes sind viel logistisches Geschick und viele helfende Hände notwendig“, bedankt sich die Koordinatorin der Caritas-Sammlung, Brigitte Hofmann, die auch den Dienst Caritas&Gemeinschaft leitet.

Damit die gespendeten Stücke aus Südtirols Kleiderschränken möglichst trocken und unbeschädigt verladen werden können, bittet die Caritas, sich in den Pfarreien über die genauen Orte und Zeiten der Sammlung zu informieren und die Kleider rechtzeitig abzugeben, damit sie nicht lange ungeschützt auf der Straße liegen bleiben und den Witterungsbedingungen ausgesetzt sind. Nur dann können sie sinnvoll weiterverwertet werden. Weil die Menge der gespendeten Kleider – rund 600 Tonnen waren es allein im vergangenen Jahr – den Bedarf im eigenen Land um ein Vielfaches übersteigt. „Dennoch kommen die Kleiderspenden bedürftigen Menschen hier in Südtirol zugute“, betont Caritas-Direktor Paolo Valente, „Durch den Verkauf werden daraus wichtige Geldspenden, die uns helfen, Not in unserem Land zu lindern“. Der Erlös geht heuer an die Freiwilligenarbeit, die Hospizbewegung, die Schuldnerberatung und den Solidaritätsfond für Menschen in Not.

Wer noch gelbe Gebrauchtkleidersäcke braucht, kann sich an die eigene Pfarrei oder an die Caritas-Dienststellen in Bozen (Sparkassenstraße 1), in Bruneck (Paul von Sternbachstraße 6), Brixen (Bahnhofstraße 27A) und Meran (Rennweg 52) wenden. Für Fragen zur Sammlung hat die Caritas auch heuer wieder eine Hotline eingerichtet: Unter der Tel. 0471 304 330 oder gebrauchtkleidersammlung@ caritas.bz.it stehen die Mitarbeiter der Caritas zu Bürozeiten und am Tag der Sammlung für Auskünfte zur Verfügung.

Caritas- Gebrauchtkleidersammlung: In Bozen wird schon jetzt gesammelt

Stichtag für die große Gebrauchtkleidersammlung der Caritas ist an diesem Samstag, doch in vielen Bozner Pfarreien sind die freiwilligen Helfer jetzt schon im Einsatz, damit die gespendeten Kleider am Samstag rechtzeitig verladen werden können. In Gries, Quirein, Haslach, Europa-Neustift, Don Bosco, Bozner Boden und in der Bozner Altstadt können die Kleiderspenden in den verschiedenen Sammelpunkten bereits einen oder mehrere Tage vor der großen Sammlung abgegeben werden.

In der Bozner Altstadt stehen mehrere Sammelstellen zur Verfügung. Die Sammelstelle in der Dominikanerkirche an der Ecke Dominikanerplatz/ Kapuzinergasse steht seit Montag bis einschließlich Freitag jeden Tag von 7.00 bis 9.00 Uhr, von 12.00 bis 13.00 Uhr und von 17.00 bis 19.00 Uhr offen. Am Samstag, 10. November ist die Sammelstelle von 7.00 bis 10.00 Uhr geöffnet. Auch im Centro Giovanile/Jugendzentrum in der Vintlerstraße 18 (Durchgang Weggensteinstraße) können die gelben Säcke jetzt schon jeden Tag von 9.00 bis 12.30 Uhr und von 15.30 bis 19.00 Uhr abgegeben werden. Das Centro Giovanile ist außerdem am Tag der Gebrauchtkleidersammlung von 8.00 bis 10.00 Uhr geöffnet. Am Samstagvormittag werden die Gebrauchtkleider weiters im Hof des Kapuzinerklosters (Eingang Kapuzinergasse 11) und an der Pforte der Franziskanerkirche jeweils von 8.00 bis 12.00 Uhr angenommen.

Am Bozner Boden wird eine Sammelstelle im Pfarrhaus der Pfarrei zum hl. Josef in der Dolomitenstraße 9 eingerichtet. Sie steht am Freitag, den 10. November von 15.00 bis 18.00 Uhr offen.

In Gries steht eine Sammelstelle im Klosterhof von Muri Gries (Eingang Fagenstraße 45) am Freitag, 9. November von 15.00 bis 18.00 Uhr und am Samstag von 8.00 bis 9.30 Uhr offen. In der Pfarrei Unsere Liebe Frau auf dem Berge Karmel in der Col-di-Lana-Straße 2 werden die Gebrauchtkleider noch bis Freitag jeden Tag von 7.00 bis 12.00 Uhr und von 15.30 bis 19.00 Uhr entgegengenommen.  In Quirein können die gelben Caritas-Säcke in der Pfarrei Christ König (Christ-König-Platz 1) am Donnerstag und Freitag jeweils von 9.00 bis 12.00 Uhr und von 15.30 bis 19.00 Uhr abgegeben werden.

In Europa-Neustift können die gebrauchten Kleider in den Räumlichkeiten der Pfarrei Königin des Friedens in der Dalmatienstraße 28 am Freitag von 17.00 bis 19.00 Uhr und am Samstag von 9.00 bis 11.00 Uhr abgegeben werden. Eine weitere Sammelstelle steht die ganze Woche in der Pfarrei zur hl. Familie in der Neapelstraße 1 jeweils von 9.00 bis 11.00 Uhr offen. Die Sammelstelle in der Pfarrei Maria Heimsuchung am Don-Giuseppe-Rauzi-Platz ist am Samstag von 8.00 bis 11.00 Uhr geöffnet.

Im Pfarrzentrum von Haslach (Nicolodistraße 16), können die gelben Säcke am Freitag von 17.00 bis 19.00 Uhr abgegeben werden. Am Samstagmorgen werden sie direkt von der Straße weg gesammelt.

In Don Bosco steht eine Sammelstelle im Pfarrhaus in der Sassari-Straße 4 bis Freitag, 9. November, jeweils nachmittags von 15.30 bis 18.30 Uhr offen. Am Samstagvormittag werden die Gebrauchtkleidersäcke von der Straße eingesammelt. In der Pfarrei zum hl. Pius X. können die gebrauchten Textilien von Mittwoch bis Freitag jeweils von 15.00 bis 18.00 Uhr in der Barlettastraße 2 abgegeben werden. In der Pfarrei St. Jakob (St. Jakobstraße 81) werden die gelben Gebrauchtkleidersäcke am Samstag von 8.00 bis 12.00 Uhr angenommen.

Verladen werden die gesammelten Kleider aus den Pfarreien heuer erstmals nicht mehr am Bozner Güterbahnhof, sondern an der großen Verladestelle in der Industriezone, Albert Einstein Str. 220, gegenüber vom Recyclinghof.

Die Caritas bittet auch heuer wieder darum, nur gut erhaltene Textilien, Schuhe und Taschen abzugeben, die weiter getragen werden können. Sie sind für den weltweiten Gebrauchtkleidermarkt bestimmt. Der Erlös aus der Gebrauchtkleidersammlung kommt wiederum Bedürftigen im eigenen Land zugute: Er wird für die Freiwilligenarbeit, die Hospizbewegung, die Schuldnerberatung und den Solidaritätsfond für Menschen in Not eingesetzt.

Die Caritas hat zur Gebrauchtkleidersammlung eine Hotline eingerichtet: Unter Tel. 0471 304 330 geben die Mitarbeiter zu allen Fragen bezüglich der Gebrauchtkleidersammlung Auskunft.

Caritas- Gebrauchtkleidersammlung am 10. November: Sammelstellen in  Bruneck

Im Rahmen der landesweiten Gebrauchtkleidersammlung der Caritas am 10. November stehen in Bruneck wieder drei Sammelstellen offen: Am Stegener Marktplatz, am Parkplatz in der Goethestraße gegenüber dem Kolpinghaus und am Parkplatz beim Kreisverkehr Nordring gegenüber der Peter-Anich-Siedlung können die gelben Säcke am Samstagvormittag von 7.00 Uhr früh bis 11.00 Uhr am Vormittag abgegeben werden. Freiwillige Helferinnen und Helfer nehmen sie entgegen und bereiten sie für den Weitertransport vor.

Die Caritas bittet darum, die Gebrauchtkleidersäcke gut zu verschließen, damit sie möglichst trocken und sauber verladen werden können, auch wenn es regnen sollte. Die gesammelten Textilien, Schuhe und Taschen sind nämlich für den weltweiten Gebrauchtkleidermarkt bestimmt, weil deren Menge der den Bedarf im eigenen Land um ein Vielfaches übersteigt. Dank der Zusammenarbeit mit der Abnehmerfirma FWS aus Bremen wird daraus eine wertvolle Hilfe für Menschen in Not, denn mit dem Erlös aus dem Verkauf der Kleider kann die Caritas bedürftigen Menschen in Südtirol beistehen. Er wird für die Freiwilligenarbeit, die Hospizbewegung, die Schuldnerberatung und den Solidaritätsfond für Menschen in Not eingesetzt. „Aus Ihrer Kleiderspende wird dadurch eine wichtige Geldspende für Menschen in Südtirol, die Hilfe und Beistand brauchen“, betont Caritas-Direktor Paolo Valente. Außerdem werde durch die Sammlung der gebrauchten Kleider Müll vermieden, es werden weltweit Arbeitsplätze geschaffen und kostbare natürliche Ressourcen eingespart.

Wer am Samstag beim Verladen der gebrauchten Kleider mithelfen möchte, ist eingeladen, sich im Caritas-Büro Bruneck unter Tel. 0474 414 064 oder gemeinschaft.comunita@caritas. bz.it zu melden.

Von: luk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz