Jungbauer spezialisiert sich auf Mini-Kräuter

Crowdfunding: Mit Microgreens auf Erfolgskurs

Donnerstag, 25. März 2021 | 11:30 Uhr

Eppan – Mehr als 10.000 Euro ist den über 170 Unterstützern das Microgreens-Projekt des Junglandwirtes Ulrich Kager wert. Damit ist das Ziel der Crowdfunding-Kampagne, 4.000 Euro einzusammeln, deutlich übertroffen worden. Nun steht der Realisierung einer neuen Vertical Farm zur Ausweitung der Microgreens -Produktion nichts mehr im Wege.

Nach langer Entwicklungs- und Versuchszeit hat der Jungbauer und Student Ulrich Kager aus St. Pauls in Eppan die idealen Anbaubedingungen für Microgreens, auch Mini-Kräuter genannt, gefunden: den „Vertical Farm“-Anbau. Ein Teil der Investitionen stammt aus der Crowdfunding-Kampagne, die insgesamt 10.441 Euro eingebracht hat. 173 Interessierte unterstützen die Idee und erhalten dafür Microgreens-Pakete wie z. B. eine Kennenlern-Box mit Rezeptheft und Geschenk, ein Microgreen-Menü, ein Genuss-Abo oder sogar eine Weinverkostung mit Microgreens.

Dank der erfolgreichen Crowdfunding-Kampagne kann der Jungbauer nun seine Produktion erhöhen und so seine Microgreens auch Privaten anbieten. Bisher gehörte vor allem die Gastronomie zu seinen Kunden.

Angebaut werden die Microgreens auf Hanf- oder Schafwollsubstraten. Hier können die biologischen Samen bei optimalen Wachstumsbedingungen keimen. So entstehen die Mini-Kräuter mit ihrer charakteristischen Form. Der hohe Vitamingehalt und die anderen zahlreich enthaltenen Mikronährstoffe machen die Microgreens zum Superfood und geben jedem Gericht eine würzige Note.

Die Crowdfunding-Kampagne wurde im Rahmen des Projektes „Innovationskompass“ des Südtiroler Bauernbundes gefördert, das von der Autonomen Provinz Bozen unterstützt wird. Dies ist die bereits fünfte Crowdfunding-Kampagne im Bereich der Landwirtschaft. Alle sind in Zusammenarbeit der Abteilung Innovation & Neue Märkte des lvh.apa und der Abteilung Innovation & Energie des Südtiroler Bauernbundes erfolgreich durchgeführt worden.

Von: mk

Bezirk: Überetsch/Unterland

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

1 Kommentar auf "Crowdfunding: Mit Microgreens auf Erfolgskurs"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Andreas1234567
Andreas1234567
Universalgelehrter
20 Tage 12 h

Hallo nach Südtirol,

wird den gelangweilten “Bauern,buh und pfui”-Rufern jetzt aber gar nicht gefallen, der SBB macht sich Gedanken um Bio, Kreislaufwirtschaft,nachhaltige Verwertung und Eigenvermarktung.

Insbesondere das “Wegwerfprodukt” Schafwolle als Substrat ist die eigentliche Innovation.
Und all das mit einer kleinen fünfstelligen Summe bewerkstelligt.
Das wird anderweitig zehnfach mit lockerer Hand aus dem Fenster geworfen für aberwitzige staatliche “Projekte” ,heraus kommen dümmliche Filmchen und alberne Faltblättchen.
Ist eine europäische Gemeinsamkeit.

Auf Wiedersehen in Südtirol

wpDiscuz