Tourismusgenossenschaft Sterzing organisiert besonderes Erlebnis

Der rote Teppich wurde für Menschen mit Beeinträchtigung ausgerollt

Mittwoch, 06. Oktober 2021 | 14:50 Uhr

Bozen – Zu einer besonderen Ausgabe des roten Teppichs hat vergangenen Samstag die Tourismusgenossenschaft Sterzing eingeladen.

Gemeinsam mit der Lebenshilfe Wipptal, dem Sozialzentrum Wipptal „Fugger“, der Seniorenvereinigung von Sterzing, dem ASV Sport & Friends Südtirol und der Südtiroler Sledge Hockey Mannschaft wurden bei strahlendem Herbstwetter verschiedene Initiativen am Stadtplatz geboten und haben zum Mitmachen und Ausprobieren eingeladen.

Neben einem Ratespiel von „Alte bäuerliche Wörter“ konnte man einen Parcours ausprobieren, wie er auch bei den Qualifikationen für die Special Olympics genutzt wird. Zudem konnte man sein Können und seine Treffsicherheit bei einer Torwand der Sledge Hockey Mannschaft unter Beweis stellen. Der Vormittag wurde von Herrn Maurizio Dallepiatte, der selbst im Rollstuhl sitzt, musikalisch begleitet.

Der Höhepunkt der Veranstaltung war der Einzug von fünf Fußballmannschaften von Menschen mit Beeinträchtigung, die sich beim V. Special-Kickers Cup in Wiesen vorher sportlich gemessen hatten. Mit dabei waren erstmals die Fußballgruppe Pusteral, die Yankees Virtus Bozen, Bozen Lebenshilfe sowie die Special-Kickers I und II aus dem Wipptal. Die Special Kickers konnten den Wanderpokal dabei zum dritten Mal in Folge für sich entscheiden.

Die Mannschaften und die verschiedenen Ehrengäste wie der Bürgermeister von Sterzing, Peter Volgger oder die Bürgermeisterin von Freienfeld, Verena Überegger, und die Vertreter von verschiedenen Vereinen zogen gemeinsam, begleitet von der Bürgerkapelle Sterzing, durch die Neustadt bis zum Stadtplatz, wo dann auch die Verleihung der Wandertrophäe an die Mannschaft des ASV Sport & Friends Südtirol aus Sterzing sowie die Preisverteilung stattgefunden hat.

Anschließend wurde ein Testparcours eingerichtet, wo verschiedene Entscheidungsträger ausprobieren konnten, mit welchen Hindernissen und Schwierigkeiten Menschen mit Beeinträchtigung täglich konfrontiert werden. Mit einem Rollstuhl musste ein kleiner Parcours gefahren und bei einem Ratespiel musste mit verbundenen Augen verschiedene Gerüche des alltäglichen Gebrauchs erraten werden.

Als Tagesgeschenk, welches es bei einem Einkauf zu je mindesten zehn Euro in drei verschiedenen Geschäften, Bars oder Restaurants gab, wurde von der Tourismusgenossenschaft dieses Mal ein Paket von biologisch hergestellten Feueranzündern an die treuen Gäste und Kunden von Sterzing ausgegeben. Das Tagesgeschenk wurde vom Sozialzentrum Wipptal „Fugger“ gefertigt.

Der nächste und letzte rote Teppich für heuer wird am kommenden Samstag ausgerollt und dieser Tag steht ganz im Zeichen von „Südtiroler Traditionen“.

Von: mk

Bezirk: Wipptal

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz