Neue Funktionen und Analyse-Möglichkeiten zeigen Sparpotenziale auf

Die VZS stellt das neue Haushaltsbuch 2.0 vor

Freitag, 26. November 2021 | 08:18 Uhr

Bozen – Der beste Weg, um die eigenen Finanzen immer unter Kontrolle zu behalten und mögliche Sparpotenziale zu erkennen, ist durch das Führen eines Haushaltsbuches. Die Verbraucherzentrale Südtirol bietet bereits seit vielen Jahren (2008) dazu ein Online Toll, welches es zu jeder Zeit ermöglicht, Ein- und Ausgaben einzutragen und durch Analysen und Saldoangaben den Überblick über das eigene Guthaben, die alltägliche Ausgaben und über die möglichen Kosteneinsparungen nicht zu verlieren. Letztere werden immer wichtiger angesichts der markanten Preiserhöhungen in mehreren Branchen, die den Verbraucherinnen und Verbrauchern deutlich zu schaffen machen.

Im November wurde das Haushaltsbuches 2.0 freigeschaltet, und neue und alte User können die neue Version nahtlos nutzen. Alle Daten der bestehenden Benutzer gehen dabei nicht verloren, sondern wurden automatisch ins neuen System übernommen. Die neue App kann über den Webbrowser als auch als eigenständige App für das Smartphone, somit für Android, Apple iOS, Mac OS X und Windows heruntergeladen werden.

Was ist neu?

Das neue Haushaltsbuch läuft sowohl auf dem PC als auch auf dem Handy. Weitere neue Funktionen sind das Wiederherstellen des Kennworts, die Möglichkeit je nach Bedarf so viele Wertkonten wie möglich einzustellen, Umbuchungen durchzuführen und zu planen sowie einen detaillierteren Überblick auf Auswertungen und Saldoprognosen zu haben. Mehr dazu erfahren Sie auf der Homepage des Haushaltbuchs unter https://www.haushalten. verbraucherzentrale.it. Auf dieser Seite finden Sie außerdem die zwei Fenster „Was ist neu“ und „Hilfe“, die Ihnen ausführlich alle Neuheiten vorstellen und alle Fragen und Unklarheiten beantworten.

 

Von: mk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

3 Kommentare auf "Die VZS stellt das neue Haushaltsbuch 2.0 vor"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
N. G.
N. G.
Universalgelehrter
3 Tage 12 h

Hiermit wird unterstellt, dass die Bürger nicht sparen bzw. nicht sparen können. Mag seun, dass es da Einige gibt aber wenns seit Jahren keune wirklichen Lohnerhöhungen gibt da diese von der Inflation aufgefressen werden, dann Sparen zu verordnen ist blanker Hohn!

primetime
primetime
Kinig
3 Tage 8 h

Punkt!

nuisnix
nuisnix
Universalgelehrter
3 Tage 9 h

“das Wiederherstellen des Kennworts”

geile Neuerung 😂😂😂

wpDiscuz