Kreative Ideen mit Crowdfunding

Ein etwas anderer Krampus-Abend

Dienstag, 11. Dezember 2018 | 09:01 Uhr

Bozen – Innovation auf Südtiroler Art funktioniert auch am Krampus-Tag. Wie vielfältig die Kreativität im Lande ist, hat sich beim Infoabend des lvh – Crowd&Krampus gezeigt. Im Mittelpunkt standen Betriebe, die Crowdfunding gemacht haben und Menschen, die in Zukunft eine kreative Idee auf den Markt bringen wollen.

Seit nun über zwei Jahren bietet der lvh – Wirtschaftsverband Handwerk und Dienstleistern einen Raum, wo Südtirols Betriebe ihre kreativen Ideen zeigen können und Geld sammeln, um die Projekte umzusetzen. Das innovative dabei: Das Geld kommt von der Bevölkerung und nicht von der Bank. Einzigartige Lampen aus Laub oder Marmor, intelligente Anhänger für Tiere, wagemutige Filmprojekte oder schmackhafte landwirtschaftliche Erzeugnisse: Zwölf Betriebe haben Crowdfunding erfolgreich abgeschlossen und über 145.000 Euro gesammelt. Welche Erfahrungen sie dabei gemacht haben und was alles zu beachten ist, wenn man sich online der Bevölkerung präsentiert, das haben sie beim Infoabend von Crowd&Krampus erzählt.

„Es überrascht immer wieder, wie Crowdfunding einem innovativen Projekt Aufschwung geben kann. Es freut uns, dass nach über zwei Jahren, das Instrument erfolgreich angekommen ist“ betont Hannes Mussak, lvh-Bezirksobmann von Bozen Stadt, der der Veranstaltung ebenso beiwohnte.

Crowdfunding-Projektträger erzählen

Georg Oberrauch war der erste Junghandwerker, der eine Crowdfunding Kampagne gestartet hat. Er profitiert noch heute von seinem Erfolg. Die Zugriffe auf seinem Online Shop sind seitdem stark angewachsen. Auch für den Meistersteinmetz Tobias Nussbaumer war seine Kampagne eine gute Möglichkeit um das Interesse am Markt für seine Lampen aus Marmor zu testen. Beide Kampagnen waren ein Erfolg, nun strebt auch die junge Südtiroler Opernregisseurin Franziska Guggenbichler Beck an, ihre Kampagne erfolgreich abzuschließen. Ihr Ziel ist es, 5.000 Euro zu sammeln, um eine Film-Oper zu inszenieren, die am 9. Februar 2019 im Stadttheater Bozen aufgeführt wird. Alle Südtiroler sind eingeladen, das Projekt zu unterstützen. Als Gegenleistung dafür gibt es verschiedene Pakete wie Tickets zur Uraufführung, ein Theaterworkshop oder ein exklusives Privatkonzert auf fast 3.000 Meter Höhe. Alle Informationen zu Crowdfunding und den verschiedenen Projekten finden Interessierte auf www.crowdfunding-suedtirol.it

Die Veranstaltung wurde im Rahmen des EFRE geförderten Projektes CRAUT4SME umgesetzt.

Von: mk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz