Ziegenzüchterin hat Spuren hinterlassen

Ein Förderpreis für Pionierinnen in der nachhaltigen Landwirtschaft in memoriam Agitu

Freitag, 25. November 2022 | 10:21 Uhr

Bozen – In Erinnerung an die ermordete multifunktionale Pionierin Agitu Ideo Gudeta hat eine private Initiativgruppe heute in Bozen die zweite Auflage des Förderpreises für Pionierinnen der nachhaltigen Landwirtschaft vorgestellt.

Das Wesen und Wirken der Trentiner Soziologin, Ziegenzüchterin, Unternehmerin und Netzwerkerin mit äthiopischen Wurzeln hat bei allen, die sie kannten, Spuren hinterlassen. Ihr ausgesprochener Optimismus und ihr ökosoziales Feingefühl waren auszeichnend für ihr Handeln. Die engagierte Initiativgruppe bestehend aus Monika Gross, Susanne Elsen, Alessandra Piccoli, Martina Schullian und Marion Maier hat im vergangenen Jahr erstmals den Förderpreis ausgerufen, der in seiner ersten Ausgabe an Miriam Zenorini vom Biosozialhof Vintlerhof in Brixen verliehen wurde.

Der Förderpreis richtet sich an Pionierinnen in der nachhaltigen Landwirtschaft in der Region Trentino Südtirol und findet jährlich statt. Mit dem Förderpreis erhält die Gewinnerin 2.500 Euro sowie mediale Sichtbarkeit, sie wird Teil eines ökosozialen Netzwerkes in der Region. Für den Förderpreis können sich Frauen, die in nachhaltiger, innovativer Weise in der Landwirtschaft in der Region Trentino Südtirol tätig sind, melden. Zusätzlich zur eigenen Bewerbung können auch Frauen für den Preis vorgeschlagen werden. Innerhalb 28.2.2023 ist die Einreichung der Gesuche möglich, die Preisverleihung wird im Frühling 2023 erfolgen. Die detaillierten Kriterien und das Antragsformular des Förderpreises können bei agitu.ideo.gudeta@gmail.com angefordert werden.

Der Förderpreis ist Dank der finanziellen Unterstützung der Raika Bozen Ethical Banking und der Cassa Rurale Alta Valsugana möglich.

Bei der Vorstellung heute in Bozen war auch die Preisträgerin der ersten Ausgabe des Förderpreises Miriam Zenorini anwesend. Im Rahmen der Pressekonferenz wurde zudem das Buch „Una notte in bianco“ von Nadia Tamanini vorgestellt, das die Autorin der verstorbenen Agitu Ideo Gudeta gewidmet hat.

Von: mk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz