Eröffnung am 8. April in Meran

Ein Kino als Arbeitswerkzeug

Donnerstag, 04. April 2019 | 12:53 Uhr

Meran – „Cine Chromatix Italy“ ist nicht nur Südtirols erste professionelle Postproduktionsfirma, sondern eröffnet jetzt eine für das aufstrebende Filmland Südtirol einmalige Infrastruktur. Ein „Arbeitskino“ steigert die Qualität und die Möglichkeiten im komplexen Fertigungsprozess eines Filmes enorm.

Das neue Kino ist nach dem neuesten Stand der Technik ausgestattet und bietet optimale Voraussetzungen für Farbkorrektur, Sounddesign und Endmischungen auf höchstem internationalen Niveau. „Wir sind nun in der Lage, sämtliche Bereiche der Postproduktion eines Filmes in house abzuwickeln“, erklärt Florian Geiser, Co-CEO von Cine Chromatix Italy.

Der Service deckt Bereiche wie Schnitt, Viusal Effects, Supervision am Set, Farbkorrektur, Soundschnitt, Sounddesign, Soundmischung, Titelgrafik, Datensicherung und Mastering ab. „Früher waren wir oft gezwungen, diverse Dienstleistungen im Ausland abzuwickeln“, so Geiser. Das hat sich jetzt geändert und das junge Team hat richtig Lust auf neue spannende Filmprojekte, die nun in Südtirol realisiert werden können.

Das neue Kino wird am 8. April 2019 in der Meraner Filmwerkstatt, in der sich auch der Sitz von Cine Chromatix Italy befindet, feierlich mit der Vorführung der beiden Filme „Viktoria Savs“ und „Peng“ eröffnet. Neben Vertretern der Südtiroler Filmszene, der IDM, Partnern aus dem In- und Ausland, ist auch eine Delegation des Bolzano Film Festivals Bozen anwesend. Die Eröffnungsfeier ist als inoffizielles Pre-Opening des Filmfestivals gedacht, das am darauffolgenden Tag seine Tore dem breiten Publikum öffnet.

Die Cine Chromatix Italy ist ein Joint Venture mit der Filmproduktionsfirma ammira aus Meran und der Cine Chromatix aus Berlin.

 

Von: mk

Bezirk: Burggrafenamt

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz