Tag der Offenen Tür in der Gärtnerei Laimburg

Essbare Pflanzen für den „Naschbalkon“

Dienstag, 15. Juni 2021 | 15:49 Uhr

Pfatten – Am vergangenen Sonntag fand in der Gärtnerei Laimburg erneut der traditionelle Tag der Offenen Tür statt. 180 Pflanzenliebhaberinnen und Pflanzenliebhaber informierten sich über verschiedene Kombinationen aus essbaren Pflanzen für Balkon, Terrasse oder Garten. Publikumsliebling war dieses Jahr die Balkonkiste „Essbare Blüten mit Kornblumen“.

Auch Pflanzenliebhaber, die nicht über einen großen Garten verfügen, müssen nicht unbedingt auf selbstproduzierte Lebensmittel verzichten. Salate, Tomaten, Chili, Kräuter oder essbare Blüten können auch in Balkonkisten und größeren Gefäßen gezogen werden und bieten darüber hinaus interessante Blickfänge. Dieses Fazit könnte man aus dem Tag der Offenen Tür ziehen, den die Gärtnerei Laimburg am vergangenen Sonntag, 13. Juni 2021, organisiert hat.

Zu besichtigen waten der Balkonversuch Naschbalkon mit essbaren Pflanzen, die Schaugärten, das Tropenhaus, die Gärtnerei und verschiedene Grünflächen am Areal Laimburg.

Welche Arten und Sorten sich zur Aufzucht auf den heimischen Balkonen eignen, erklärten die Experten der Gärtnerei Laimburg anhand eines Schauversuchs mit rund 250 essbaren Pflanzenarten für Balkon und Terrasse. Helga Salchegger, die Leiterin des Fachbereichs Gartenbau am Versuchszentrum Laimburg, und ihr Team hatten dafür mehr als 50 verschiedene Bepflanzungsvorschläge vorbereitet. Dabei handelte es sich einerseits um bewährte einjährige Arten, andererseits aber auch um mehrjährige Pflanzen der Südtiroler Gärtner. „Trotz tropischer Temperaturen konnten wir dieses Jahr 180 Besucherinnen und Besucher zu unserem Tag der Offenen Tür begrüßen“, erklärte Helga Salchegger. „Besonders Pflanzenraritäten wie kompakt wachsende Tomatensorten sowie neue Ideen und Kombinationen stießen auf großes Interesse unter unseren Gästen.“

Publikumsliebling 2021: Balkonkiste „Essbare Blüten mit Kornblumen“

Wie auch bereits in den vergangenen Jahren konnten die Pflanzenliebhaberinnen und Pflanzenliebhaber auch dieses Jahr wieder ihre Favoriten unter den Pflanzkombinationen bestimmen. Als Publikumsliebling machte dieses Jahr die Balkonkiste „Essbare Blüten mit Kornblumen“ das Rennen, vor „Chlorophyll mit farbigem Gemüse“ und einer Kübelbepflanzung mit Süßkartoffeln und Bohnen. „Essbare Blüten“ ist eine Kombination mit Taglilien, Schmuckkörbchen, Kornblumen und Spinnenblumen, deren Blütenblätter als Dekoration und zum Verspeisen dienen können. „Chlorophyll“ überzeugte durch Popp-Amaranth, Schnitt-Mangold ‘Beltosa’ und dem farbenprächtigen Mangold ‘Bright Lights’, einem roten Lollosalat ‘Anthony’ und Neuseeländer Spinat – eine Gemüsekiste für Selbstversorger. Die Balkonkiste „Süßkartoffel mit Bohnen“ konnte durch den üppigen Wuchs des Schmuckkörbchens ‘Casanova White’, der Süßkartoffel und der Helmbohne punkten – eine sicherlich ungewöhnliche Pflanzenkombination.

Grünflächen, Schauhaus und Schaugärten zu besichtigen

Unter fachkundiger Beratung vonseiten der Mitarbeiter des Versuchszentrums Laimburg und der Gärtnerei Laimburg konnten die Besucherinnen und Besucher außerdem die Tropenhäuser, die Schaugärten und verschiedene Grünfläche am Areal Laimburg besichtigen. Im Schauhaus der Gärtnerei Laimburg konnten auf einer Fläche von ca. 700 m2 sukkulente Pflanzen sowie Pflanzen aus tropischen und subtropischen Gebieten bestaunt werden. In den Schaugärten waren über 100 verschiedenen Pflanzenarten aus verschiedenen Themenbereichen ausgestellt: Lokalsorten, Gewächse aus dem Mittelmeerraum, Gewürzkräuter, Heilkräuter, Duftpflanzen, kälteempfindliche und seltene Nutzpflanzen sowie Rosenarten und -sorten.

„Mit großer Freude konnten wir feststellen, dass manche Pflanzenliebhaberinnen und Pflanzenliebhaber mehrere Stunden in unseren Anlagen verweilten“, betonte Salchegger. „Nun hoffen wir, dass auch möglichst viele unserer hier ausgestellten Inspirationen auf den Balkonen, Terrassen und in den Gärten unserer Besucher landen.“

Von: mk

Bezirk: Überetsch/Unterland

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz