Jetzt bewerben!

eTestDays: Südtirols Wirtschaft fährt elektrisch

Freitag, 22. Februar 2019 | 11:49 Uhr

Bozen – Betriebe, die im Mai vier Tage lang ein E-Fahrzeug kostenlos testen möchten, können sich bis zum 24. März für die eTestDays 2019 anmelden.

670 Bewerber wollten im Vorjahr im Rahmen der eTestDays ein Elektroauto testen, bei 61 Unternehmen und Betrieben stand tatsächlich vier Tage lang ein E-Auto für Probefahrten im Firmenhof zur Verfügung. Nun startet die zweite Auflage der eTestDays und damit gibt es eine neue Chance, sich von der Alltagstauglichkeit, dem Nutzen und der Wirtschaftlichkeit der E-Autos zu überzeugen.

“Einsteigen, losfahren und sich von der Kraft, der Lautlosigkeit und dem Fahrgefühl eines E-Fahrzeuges überzeugen lassen: Elektromobilität muss ausprobiert werden, um den Weg in die Köpfe der Menschen zu finden. Die Aktion eTestDays zielt genau darauf ab, nämlich Faszination für diese innovative Technologie zu wecken”, erklärt Mobilitätslandesrat Daniel Alfreider.

Die Initiative richtet sich an alle Südtiroler Betriebe und Unternehmen und bietet ihnen die Möglichkeit, ein E-Fahrzeug vier Tage lang im Betriebsalltag ausgiebig zu testen. Vom 25. Februar bis 24. März 2019 können sich alle Interessierten auf der Website www.greenmobility.bz.it zur Aktion anmelden. Mit etwas Glück steht dann im Testzeitraum im Mai 2019 ein E-Fahrzeug auf dem Firmengelände. Teil der Aktion sind wiederum eine Reihe von Batterie- und Wasserstofffahrzeugen sowie Plug-in-Hybride von innovativen Autoherstellern. Von besonderem Interesse dürften E-Lieferautos sein, die heuer erstmals zur Verfügung stehen.

Die Teilnahme an den eTestDays ist für die Betriebe und Unternehmen kostenlos, lediglich die Stromkosten für die Ladevorgänge im privaten oder betrieblichen Bereich müssen selbst übernommen werden. Wer das Fahrzeug hingegen an einer öffentlichen Ladesäule von Alperia laden will, erhält für den Aktionszeitraum eine kostenlose Alperia-Ladekarte.

Die eTestDays werden vom Ressort für Mobilität über die Green Mobility in der STA – Südtiroler Transportstrukturen AG organisiert, von Alperia unterstützt und auch heuer wiederum von den Südtiroler Wirtschaftsverbänden, und zwar Unternehmerverband UVS, Handels- und Dienstleistungsverband hds, Wirtschaftsverband Handwerk und Dienstleister lvh, Hoteliers- und Gastwirteverband HGV, Südtiroler Vereinigung der Handwerker und Kleinunternehmen CNA-SHV, Südtiroler Bauernbund SBB, dem Südtiroler Wirtschaftsring und der Handelskammer Bozen, mitgetragen.

Von: mk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz