Bilanz über Pilotprojekt gezogen

Fast 300 Asylbewerbern wurden berufliche Fähigkeiten bescheinigt

Freitag, 23. November 2018 | 16:26 Uhr

Bozen – Fähigkeiten und Fertigkeiten von 288 Asylbewerbern wurden seit 2016 mittels “hamet2F” bescheinigt. Gestern wurde Bilanz über das Pilotprojekt gezogen.

Seit 2016 gibt es das Projekt “hamet2F” in Südtirol. Es soll Flüchtlingen und Asylbewerbern möglichst rasch den Zugang zur Arbeitswelt und damit einen ersten wichtigen Schritt zur Integration ermöglichen. Dies geschieht über ein Testverfahren, mit dem praktische und soziale Kompetenzen der Asylbewerber ermittelt werden. Bisher haben 288 Asylbewerber das Verfahren durchlaufen und sind im Besitz des Zertifikats.

“Diese Bescheinigung verbessert die Chancen auf dem Südtiroler Arbeitsmarkt”, betonte gestern (22. November) bei einer Veranstaltung zum Projektabschluss Soziallandesrätin Martha Stocker, in deren Rahmen auch eine Zertifikatsverleihung an eine Gruppe Asylbewerber stattfand. Die Landesrätin lobte die anwesenden Asylbewerber für deren Einsatz und ermunterte sie, sich Kenntnisse in beiden Landessprachen anzueignen.

Initiiert und durchgeführt wurde das Projekt vom Landesamt für Senioren und Sozialsprengel unter der Leitung von Brigitte Waldner und der Sozialgenossenschaft AKRAT  Recycling Bozen unter der Leitung von Peter Prossliner und mit der Projektleitung von Herbert Öhring.

Das Verfahren “hamet2F” (handwerklich-motorischer Eignungstest), das einen Tag in Anspruch nimmt, weist handwerkliche, motorische, praktische und soziale Kompetenzen anhand von 16 Tests und Beobachtungen zu sechs Faktoren nach. Dazu zählen Routine und Tempo, einfache Werkzeughandhabung, Wahrnehmung und Symmetrie, Instruktionsverständnis, komplexe Werkzeughandhabung sowie Messgenauigkeit und Präzision. In die Abschlussbewertung fließen auch soziale Schlüsselqualifikationen und das Arbeitsverhalten der Asylbewerber ein. Im laufenden Jahr haben 188 das Verfahren durchlaufen, davon 159 Männer (85%) und 29 Frauen (15%).

In Südtirol waren Ende 2017 1593 Asylbewerber in den Aufnahmezentren (SAC) untergebracht, 313 davon arbeiteten. Derzeit ist die Anzahl mit 1299 etwas geringer; erhöht hat sich mit 639 die Zahl jener, gehen einer Arbeit nachgehen.

Von: luk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

12 Kommentare auf "Fast 300 Asylbewerbern wurden berufliche Fähigkeiten bescheinigt"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
ivo815
ivo815
Kinig
23 Tage 21 h

Egal, wie sehr sich ein Migrant bemüht, im Forum wird von den Haus- und Hofrassisten alles niedergemacht. 👍🏿

felixklaus
felixklaus
Tratscher
23 Tage 10 h

In diesen forum ist das normal ! Da wird nur gejsmmert und rum geblärrt egal um was es geht ! Hauptsache dagegen ! Das muss sehr anstrengend sein !

traktor
traktor
Universalgelehrter
24 Tage 13 Min

und die restlichen millionen???

m69
m69
Kinig
23 Tage 23 h

🚜 @

Die Restlichen anscheinend nicht, sonst hätten sie diese Chance genutzt! 😎

Martha
Martha
Tratscher
24 Tage 8 Min

das Gastgewerbe benötigt Kellner,Köche…..

m69
m69
Kinig
23 Tage 23 h

Martha @

Das von Ihnen war jetzt aber ironisch gemeint, oder?
Würde mal sagen fürs Erste mal Abspüler/ Hilfsköche/ Zimmermädchen / Putzhilfen.
Nicht alle können gleich einen Küchen Chef abgeben. 😄

Martha
Martha
Tratscher
23 Tage 10 h

@m69 sie haben ja ein Zertifikat !!!!!

m69
m69
Kinig
23 Tage 10 h

@Martha 

LOL! 😉

m69
m69
Kinig
23 Tage 23 h

Ich schätze Frau B. Waldner sehr, trotzdem muss ich sagen, dieses Zertifikat sagt, aus meiner Sicht aus, dass sich diese Personen bemüht haben, mehr aber auch nicht.
Nur bei einer “richtigen” Arbeit sieht man dann ob diese Personen auch dann zu etwas taugen. Dies soll jetzt nicht abwertend sein, ich sage nur was die Realität ist.

Staenkerer
23 Tage 2 h

werd sicher solche drunter gebn de sich ba a richtiger orbeit ins zeug legn und a weiter kemmen, ober mit sicherheit nit de mehrheit!

Martha
Martha
Tratscher
24 Tage 32 Min

wollen alle arbeiten???

m69
m69
Kinig
23 Tage 23 h

Martha @

Scheint so. 👍

wpDiscuz