Green Pass für Minderjährige

Fehlende Covid-Impfung bedeutet Mehrkosten

Freitag, 06. August 2021 | 01:35 Uhr

Bozen – Es zeichnet sich immer deutlicher ab, dass es ohne Covid-Impfungen kein Aufatmen geben kann. Der Südtiroler Jugendring (SJR) äußert sich nun zum Grünen Pass für Minderjährige

Der SJR findet, der Grüner Pass für Minderjährige wäre mit vielen Problemen verbunden und fordert kostenlose und nicht invasive Tests für alle nicht Volljährigen. Doch die sind teuer.

Der SJR weist darauf hin, dass Minderjährige sich leider nicht alleine für eine Covid-Impfung entscheiden können:

„Minderjährige können nicht selbst entscheiden, ob sie geimpft werden wollen oder nicht – das obliegt ihren Erziehungsberechtigten. Zudem ist zu bedenken, dass Testen mit Kosten verbunden ist. Dieses stellt insbesondere einkommensschwache Familien vor große Herausforderungen“, nimmt Tanja Rainer, SJR-Vorsitzende, Stellung. „Geht man davon aus, dass ein Test etwa um die sieben Euro kostet und dass er nur 48 Stunden lang gültig ist, so müssten insbesondere aktive Minderjährige viel bezahlen“, zeigt sich Kevin Hofer, SJR-Geschäftsführer, besorgt.

Der SJR plädiert daher für kostenlose und nicht invasive Tests für alle nicht volljährigen Personen. „Es geht auch darum, dass der Grüne Pass nicht dazu führt, dass die Teilnahme am sozialen Leben für Minderjährige beeinträchtigt wird“, argumentiert Rainer, die einmal mehr betont, wie wichtig soziale Kontakte für die Entwicklung junger Menschen sind.

Ein Ja der Eltern zur Impfung der Schutzbefohlenen wäre weitaus effektiver und viel günstiger als das teure, umständliche Dauertesten.

 

 

 

Von: bba

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

1 Kommentar auf "Fehlende Covid-Impfung bedeutet Mehrkosten"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
schneidigozoggla
1 Monat 22 Tage

Günstig Dünstig, hätte, hätte, Fahradkette

wpDiscuz