Südtiroler Delegation

Für die Südtiroler Wirtschaft in Brüssel

Montag, 03. Juli 2017 | 10:55 Uhr

Brüssel – Letzte Woche reiste eine Delegation von Vertreter/innen verschiedener Südtiroler Institutionen nach Brüssel. Sie trafen sich dort mit diversen Interessens- und Arbeitsgruppen sowie Außenstellen von nationalen Büros, um sich über Finanzierungsmöglichen für Südtiroler Klein- und Mittelbetriebe zu informieren. Die Reise ist auf Initiative des Büros der Autonomen Provinz Bozen in Brüssel organisiert worden.

Vertreter/innen der Handelskammer Bozen, IDM Südtirol, des Landes Südtirol, des Südtiroler Bauernbundes, der Südtirol Finance und der Freien Universität Bozen waren vom 27. bis 29. Juni zu Gast in Brüssel. Sie besuchten verschiedene Institutionen, Arbeitsgruppen und Personen, darunter Europaparlamentier Herbert Dorfmann. IDM Südtirol, der Wirtschaftsdienstleister des Landes Südtirol und der Handelskammer Bozen koordinierte das Projekt. Ziel war es Informationen zu möglichen Finanzierungen von Seiten der EU einzuholen. Diese könnten Südtiroler Unternehmen im Rahmen von EEN-Projekten, zum Beispiel zu den Themen Forschung und Landwirtschaft, in Anspruch nehmen.
Das Enterprise Europe Network (EEN) ist europaweit das größte Netzwerk von Beratungs- und Informationsstellen für kleine und mittelständische Unternehmen mit internationalen Ambitionen. Es besteht aus mehr als 3.000 Expert/innen in 600 Mitgliedsorganisationen und ist in mehr als 60 Ländern vertreten. Die Mitgliedsorganisationen setzen sich zusammen aus Handels- und Wirtschaftskammern, Technologiezentren und Forschungsinstituten. Das EEN fördert die Internationalisierung und Innovationsbestrebungen der europäischen KMUs sowie die Entstehung von grenzübergreifenden Partnerschaften.

Luca Filippi, Verantwortlicher der Handelskammer Bozen für das Projekt EEN, sagt: „Mit der EEN-Anlaufstelle möchte die Handelskammer Unternehmen in den Bereichen Kredit und Finanzierung, Unternehmensgründung, -nachfolge und -entwicklung sowie CE-Markierung unterstützen. Es werden individuelle Beratungen angeboten, bei denen die Maßnahmen und Instrumente der europäischen Kommission zur Förderung der kleinen und mittleren Unternehmen vorgestellt werden. Informationen zu diesem Thema haben wir in Brüssel gesammelt.“

Von: luk

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

1 Kommentar auf "Für die Südtiroler Wirtschaft in Brüssel"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Fantozzi
Fantozzi
Grünschnabel
19 Tage 4 h

so epes unnitzes de gonzen institutionen – do isch olm no geld genua ummer – mecht net wissen wos der gonze spass gekostet hot!!!

wpDiscuz