Baugrund wäre da

Gefördertes Bauen ist für viele zu teuer

Montag, 15. April 2019 | 09:35 Uhr

Bozen – Obwohl der geförderte Wohnbau über Jahrzehnte Flaggschiff und Stolz der Südtiroler Eigenheimförderung war, scheint nun die Nachfrage nach gefördertem Baugrund zurückzugehen. „Der Druck lässt nach“, erklärt Leonhard Resch vom Verein Arche im KVW. Laut einem Bericht des Tagblatts Dolomiten geben ihm mehrere Bürgermeister Recht. Der Grund dafür: Gefördertes Bauen können sich viele nicht mehr leisten.

Leonhard Resch begleitet pro Jahr rund 35 Wohnbau-Genossenschaften bei der Verwirklichung des Traums vom Eigenheim. „Hatte ich vor zwölf oder 15 Jahren in Eppan noch 50 bis 60 Antragsteller, so sind es jetzt noch 20“, erklärt Resch gegenüber den „Dolomiten“.

In den Städten Bozen, Brixen und Bruneck sei die Nachfrage nach gefördertem Bauland zwar immer noch riesengroß sei, doch in den Dörfern sei sie deutlich gesunken. „Da warten nicht mehr drei Leute auf eine Wohnung“, betont Resch.

Ein völliges Auslaufmodell sei das Reihenhaus, das mit Kosten von rund 500.000 Euro zu Buche schlägt. „Die fallen weg, weil sie sich die Leute eh nicht mehr leisten können“, erklärt Resch.

Mehr lest ihr in der aktuellen Ausgabe des Tagblatts Dolomiten!

Von: mk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

76 Kommentare auf "Gefördertes Bauen ist für viele zu teuer"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
One
One
Tratscher
3 Tage 18 h

Der geförderte Wohnbau ist eine der miserabelsten und misslungensten Vorhaben, die jemals in Südtirol durchgewunken wurden. Genauso wie die WOBI. Einfach katastrophal was da in Südtirol abgeht und die Politiker schauen hilflos zu(oder kassieren kräftig ab). Wir brauchen endlich einen starken Mann/Frau der/die in Südtirol diese unzähligen sinnlosen Ämter auflöst und die Energie mitbringt für einen Neustart, für dieses wunderschöne, aber leider gefährliche Land.

Mikeman
Mikeman
Kinig
3 Tage 17 h

Bei dem Spielchen haben sich schon mehrere sattgefressen nicht nur die Ämter,
mehr kann man hier nicht schreiben denn es würde ein dickes Buch 😡

falschauer
falschauer
Universalgelehrter
3 Tage 16 h
also das ist so ein stumpfsinn, was du da schreibst, wäre der geförderte vor 30 jahren nicht gewesen, hätten heute die wenigsten südtiroler/innen eine eigentumswohnung…damals kostete ein reihenhaus in eigenregie mit einer genossenschaft zu bauen ca 120.000.000 lira und man bekam 70.000.000 lira beitrag zinsenlos auf 25 jahren abzuzahlen….der durchschnittsgehalt eines arbeitnehmers betrug 1.500.000 lira da s heißt dass die monatliche tilgungsrate ca. 15% seines gehaltes betrug…..das war machbar…hätten all diese menschen heute keine eigentumswohnung und müssten sie eine miete zahlen, kämen sie mit ihrer pension ganz sicher nicht bis ans monatsende, insofern gesehen war die wohnbauförderung absolut positiv….dass sich… Weiterlesen »
natan
natan
Superredner
3 Tage 14 h

@falschauer man kann sie aber auch nicht anpriesen, nur weil sie vor mehr sls 20 jahren noch gut war. Heute sind die Förderungen bei weitem nicht mehr was sie früher waren. dazu kommen die steigenden lebenskosten mit stagnierende löhne

elvira
elvira
Superredner
3 Tage 13 h

gefährlich???

MickyMouse
MickyMouse
Universalgelehrter
3 Tage 13 h

Und dann will Achammer und Premstaller nochmals die ALTEN in die SVP zurückholen,die dieses alles abgesegnet und eingebrockt haben??? Guate Nocht!

MickyMouse
MickyMouse
Universalgelehrter
3 Tage 13 h

Damals hatten die meisten Häuslebauer den Baugrund,das Startkapital von TATA und MAMMA zur Verfügung gestellt bekommen und den Rest haben die Beiträge und die Kredite erledigt.Heute ist dies leider nicht mehr so-schon vergessen?????

falschauer
falschauer
Universalgelehrter
3 Tage 11 h

@natan man kann die wohnbauförderung aber auch nicht als miserabelsten blödsinn welche das land je hervorgerufen hat abtun….wenn dann bitte zeitlich begrenzen, denn sie war für zehntausende südtiroler/innen ein glücksfall

natan
natan
Superredner
2 Tage 23 h

@falschauer ganz kurz ein kleines Zahlenspiel: wenn früher das Haus 120 Mil. gekostet hat und man hat 70Mil. förderung gekriegt, dann waren dies 58,3%. Heute kostet es 500.000 und man kriegt ca 30.000 ( je nach einkommen usw.) das sind 6,5%.
Früher bei einem durchschnittgehalt von 1,5Mil. hat das Haus 80 Monatslohne gekostet, heute bei einem durchschnittgehalt von 1500€ und kosten von 500.000€ braucht es 333 monatslöhne. Und nicht vergessen die steigenden kosten sind auch folge der Baupolitik, sprich Klimahaus, Bauförderung usw.

falschauer
falschauer
Universalgelehrter
2 Tage 9 h

@natan du hast vollkommen recht, ich kritisierte nur die aussage dass die wohnbauförderung generell das miserabelsten war, was das land je auf die beine gestellt hat, diese war nämlich zu seiten der lira eine große hilfe für die häuselbauer

Lana77
Lana77
Superredner
3 Tage 20 h

A Reihenhaus mit 500.000 €
In welcher Welt leb denn dear? Fe 650.000 € aufwärts isch ehr die Realität.

So ist das
So ist das
Universalgelehrter
3 Tage 18 h

Die Realität ist, dass man sich eines zu 500.000 auch nicht leisten kann 🙃

sakrihittn
sakrihittn
Universalgelehrter
3 Tage 17 h

Ebm, Wohnungen mit 80-90 netto kosten schon an die 350-400.000€.

elvira
elvira
Superredner
3 Tage 13 h

mavas…. gefördert sicher nit sou tuier u d es häng holt a darfun o wia du inrichtesch…

Kropfli
Kropfli
Tratscher
3 Tage 11 h

Schun Wohnungen mit 90 und iber 550.000 gsrgn.

Fantozzi
Fantozzi
Tratscher
3 Tage 19 h

jo wer no bauen konn sein sowieso lei mehr die bauern – sogen des urlaub aufn bauernhof – kregen haufen beitraege und noch a por johr erklern ses als haus – ols a witz – mit 1700 netto sog mir oaner wia er des ols finanzieren soll? 

So sig holt is
So sig holt is
Superredner
3 Tage 17 h

für hel stian pber verdommt viele kräne in ortszentren und vor allem bri holtes… bei Bauernhöfen sig man long nit so viele

honsi
honsi
Grünschnabel
3 Tage 17 h

@Fantozzi Einen Beitrag für UaB gibt es nur in touristisch schwachen Zonen und dieser ist relativ gering. Er entspricht in etwa dem, was man beim geförderten Wohnbau auch erhält. https://civis.bz.it/de/dienste/dienst.html?id=1007140#accept-cookies

Oberjoggler
Oberjoggler
Neuling
2 Tage 7 h

Zum wiederholten Male: einen Hof pachten und dann der Realität in die Augen schauen und nicht immer nur um sich schlagen…

Chrissy
Chrissy
Grünschnabel
3 Tage 18 h
Angefangen vom ganzen Zettelkram muss man erst einmal schauen ob man überhaupt geeignet ist. Dann muss nach Vorschrift gebaut werden was die Kosten in die Höhe treibt. Am besten man kauft ein stück Grund, am besten eine schöne Grünzone, die ist sehr billig. Dann Kauft man 2 Mobilehomes zu je 40-45m³, sind voll eingerichtet, werden auf Kundenwunsch geplant. Stellt diese zusammen und schon hat man eine schöne Wohnung mit 80-90m³. Baugenehmigung ist nicht nötig da diese auf Rädern stehen. Schöne Terrasse und ev. noch ein Pool. Da kommt man höchstens auf 100.000-120.000€ inkl. Pool. Und schon hat man eine schöne… Weiterlesen »
Boerz
Boerz
Grünschnabel
3 Tage 18 h

🤣🤣schon getan und passt super👍👍

Seppl123
Seppl123
Tratscher
3 Tage 18 h

i her ollm lei groaß redn über des ober gsechn honni no koan der 100 mill hinbkattlt

One
One
Tratscher
3 Tage 18 h

Ganz genau. Wir haben das auch so gemacht. Keine Zettlwirtschaft, keine Kondominiumspesen, keine Steuern usw. Das war der einzige Weg unseren Traum zu verwirklichen und man ist rechtlich in Ordnung. Abwasser muss man aber selbst geregelt entsorgen und Strom kommt von den Solarplatten (gratis und reicht vollkommen für einen normalen Haushalt).

Chrissy
Chrissy
Grünschnabel
3 Tage 16 h
Seppl… do hosche schun Recht! Sella Hittn sein eigendlich firn Urlaub giplant. Obwohl sich in de wia ein Gott leben losst. Meistens sein ober genau de as wia miar wos af sella Ideen Kemmen. Des isch ober a Kompromiss zwischen Camperliebhober wos unterwegs sein und de Hittn iberoll sechn. Dozua muas man sogn das wenn man Camper isch noar bleib man sel a. Deswegen hobm miar a 100.000€ in an Wohnmobil investiert anstott in a Mobilehom. Miar sein liaber unterwegs aswia Dahoam. Ober wenn jemand seine oagene Wände hobm will isch des die günschtigte Möglichkeit. Do fahlt dir nix. Leider… Weiterlesen »
algunder
algunder
Superredner
3 Tage 16 h

Des isch a echte alternatieve !!!
I woas zwor net wia longlebig de sein obor ze überlehn wars ollemoll !!!

Fahrenheit
Fahrenheit
Grünschnabel
3 Tage 15 h

Ich bezweifle, dass man damit rechtlich in Ordnung ist. Zumindest in unserer Gemeinde habe ich die Auskunft erhalten, dass das mittlerweile verboten ist.

65xzensiert
65xzensiert
Grünschnabel
3 Tage 14 h

@Chrissy

Ist wohl ein Scherz, dass man einfach ein mobilehaus oder wie das heißt aufstellen darf?

m69
m69
Kinig
3 Tage 13 h

Nicht schlecht…
Fällen nur noch die Erschließungsgebühren an, und noch paar andere Kleinigkeiten…

m69
m69
Kinig
3 Tage 13 h

One@

4,5 Kw Platten oder mehr?
Hast Du auch Solarthermie?
Bzgl. Abwasser, hast Du dann einen Behälter den Du ab pumpen lässt?
Das würde mich interessieren..

MickyMouse
MickyMouse
Universalgelehrter
3 Tage 13 h

Gute Idee-in Amerika schon seit Jahrhunderten so. Wer wenig Geld hat und minderbemittelt ist kauft sich ein Motorhome oder einen grossen Wohnwagen und “tschüss” Wenn er Job wechseln muss,nimmt er alles mit,sogar die Fertighäuser sieht man auf den Turn Pikes mit grossen Trucks durch die Weltgeschichte gondeln!

MickyMouse
MickyMouse
Universalgelehrter
3 Tage 12 h

In meinem Grund stelle ich einen Camper ,ein Zelt,ein Häuschen auf RÄDERN immer noch rein,ob es denen passt oder nicht! Natürlich keine architektonische Todsünden wie man sie als genehmigte FIXBAUTEN bei uns leider öfters sieht! Da sollte man oft die Gemeindegranden fragen ob sie bei der Genehmigung Tomaten auf den Augen hatten!

ahiga
ahiga
Tratscher
3 Tage 8 h

…in italien ist bald alles verboten. Wir sind dermaßen überreguliert das es nimmer lange bis zu kracher dauern wird..

Goggi
Goggi
Grünschnabel
3 Tage 19 h

Konn i fost nit glaben! do, in Südtirol, wo mir Orbeitnehmer jo olle Mega verdienen und kuane Lebenshaltungskosten hoben?!?! *ironie off*

alpenfranz
alpenfranz
Grünschnabel
3 Tage 19 h

kann ich nicht verstehen.
wenn ich 1.500 Euro im Monat spare dann ist es ja in 35 Jahren bezahlt. plus Einrichtung und Zinsen also max. 50 Jahre..ein Schnäppchen 😂😂😂😂

Albert
Albert
Tratscher
3 Tage 17 h

1500 Euro im Monat sparen? Was hast du denn für einen Gehalt? Die meisten kommen kaum auf diese Summe.

alpenfranz
alpenfranz
Grünschnabel
3 Tage 16 h

@Albert siehst du am Ende des Kommentars die Smileys? zugedrückte Augen und Tränen.. bedeutet Ironie!😁

kleinerMann
kleinerMann
Superredner
3 Tage 19 h

Ha, ha, ha . . a Reihenhaus für 500.000€ kann man sich evtl. noch in Prettau kaufen. . ab 900.000 muss man in erschlossenen Gebieten rechnen. Und deswegen: warum soll ich mich sinnlos überschulden. Das ist nur hier in Südtirol so, dass jeder glaubt er muss auf Biegen und Brechen ein Haus haben – aber immerhin, die Banken freut´s :-9

Mikeman
Mikeman
Kinig
3 Tage 18 h

Das sind doch keine Wohnungen für solchen Preis wohl vielmehr Kartonkäfige, 😀
irgendwann ist es auch mit der Fantasie zu Ende

oado voen toule
3 Tage 10 h

ischt prettau nette “erschlossn” ödo wie?

kleinerMann
kleinerMann
Superredner
2 Tage 17 h

Naaaa . . .Prettau isch no net erschlossn !!

oado voen toule
2 Tage 8 h

@kleinerMann und soug mo an grund? bin gsponnt af dai mainung 😉

GermanWunderkind
GermanWunderkind
Grünschnabel
3 Tage 19 h

Kein Wunder. Wer heute bauen will muss entweder super verdienen zu zweit ohnr Kinder oder ein schönes Startkapital bekommen von Maiund Papi. Also Nromalverdiener kaum möglich sich was aufzubauen. Alles wird teurer, die Löhen stagnieren usw.

Mistermah
Mistermah
Kinig
3 Tage 17 h

Ja ohne Vitamin c von den Eltern für normalverdiener nicht machbar. Wer bis mitte 30 mietfrei bei den Eltern wohnt und auf Familie und Vergnügen verzichtet, kann sich noch ein Startkapital ansparen. Ansonsten sind die monatlichen Ausgaben einfach zu hoch, um groß etwas zur Seite zu legen.

Huisl
Huisl
Grünschnabel
3 Tage 20 h

Wen wunderts??

OrB
OrB
Universalgelehrter
3 Tage 18 h

Eine 3 Zimmerwohnung dürfte max 250.000 kosten!

Adonis
Adonis
Neuling
3 Tage 16 h

gibts olles no in Prettau

m69
m69
Kinig
3 Tage 13 h

Adonis@

Und wer möchte dort hinziehen, wenn er nicht schon dort geboren ist?
8 Monate Winter u. 4 Monate Sommer (Frühling o Herbst) 😂🤣😇🤔😜

MickyMouse
MickyMouse
Universalgelehrter
3 Tage 12 h

3 Zimmerwohnung mit Frau-Mann und zwei Kinder ,die älter werden und gerne ein eigenes hätten?????

oado voen toule
3 Tage 10 h

@m69 und i tat wettn dase sicho ati in prettau bischt schnie zi schaugn ödo zi wondon ödo bergsteign… prettau ischt schu a schies platzl☺

elfi volgger
elfi volgger
Neuling
2 Tage 15 h

@Adonis sebm a net!

One
One
Tratscher
3 Tage 18 h

500.000 für ein Reihenhaus??? Im Nonstal vielleicht. Jede Neubau Dreizimmerwohnung im Burggrafenamt kostet 500K aufwärts.

natan
natan
Superredner
3 Tage 14 h

Früher hat eon Arbeitnehmer alleine eine Familie mit Frau 2kinder großgezogen, eon Auto gehabt und den Gastwirt erholtn. Heint ze tog, alloan mit a Familie und 2 kinder kimmsch mit an normaln geholt net am monatsende

flakka
flakka
Grünschnabel
3 Tage 10 h

plärr net olle manond do. friar friar friar
sem isch a niamand in urlaub gfohrn u die leit hom a ingalschn ungfongen zu orbeiten. hoben net an SUV hoben gemiasst, schick essen dauernd und, und, und.
es haus muass jo olles drin hoben,staubsaugeranlage, fussbodenheizung, jeden schnick schnack. nur das beste ist gut genug für de verwehnten südtiroler. sem wars friar a net gongen zu kafen odr bauen.
frei mi schun af die minusdrücker 🙂

Mikeman
Mikeman
Kinig
3 Tage 18 h

Kaninchenkäfige in schlechtester Qualität,endlich sind die Leute aufgewacht sich über den Tisch ziehen zu lassen.Kannst nicht mal normal sprechen hört der Nachbar alles mit ,einfach zum Lachen welcher Käse da meist gefertigt wird.

Kurtl
Kurtl
Grünschnabel
3 Tage 14 h

und dass es so teuer isch zu bauen hobmer in der übertriebenen Klimahaus und Sicherheitslobbi zu verdanken, de holt oanfoch lei Jobbeschaffung betreiben, auf die kosten von die Bauherren….

flakka
flakka
Grünschnabel
3 Tage 8 h

genau sel isch a großes problem. obr auch dass man iez verpflichet isch, in einen sparbauvertrag einzuzohlen und dass die banken einen finanzierungsplan wellen. ohne kapital und ohne sichern job gibs keinen kredit mehr. und sem isch a die politik schuld, mit de gonzen zeit- saisons und befristete verträge.
es lond unternimmt olles, dasse die bürger unter kontrolle hoben. entweder kuschen, odr keinen beitrag!!
wundert mi nix, dass

giftzwerg
giftzwerg
Universalgelehrter
3 Tage 18 h

ein wohnwagen kann man sich vielleicht noch lesten ,mehr ist bei den heutigen preise nicht mehr drin.

baust ,machst schulden ,schuftest ein leben lang ,kannst die letzten raten nicht zahlen ,futsch  ist der ganze traum vom eigenheim

Erich59
Erich59
Grünschnabel
3 Tage 18 h

Wem wundert’s, bei diesen Durchschnittsgehältern.

marher
marher
Grünschnabel
3 Tage 16 h

Gefördertes Bauen in unserem Land ist  für die Jungen out. Wer hat noch so viel Geld und wer möchte sich mit der 20 j., sprich lebenslangen Konventionierung noch binden. Trend ist,  dass sich junge Leute nach einer Wohnung umschauen auch kaufen, die sie dann Schlüsselfertig bekommen.   

falschauer
falschauer
Universalgelehrter
3 Tage 11 h

na wenn 20jährig lebenslang ist wünsche ich dir bessere zeiten

meinungs.freiheit
3 Tage 19 h

Bei den Einheimischen sollten die Förderungen höher sein, sobald die eeve zuschlägt gibt’s Abzüge…

AGrianer
AGrianer
Grünschnabel
3 Tage 19 h

968.135.000 Lire… Wir sind alle verblödet hier…

silas1100101
silas1100101
Superredner
3 Tage 16 h

Die Baufirmen sollten Häuser mit 150 m² um 100.000 € bauen!!!

Parteikartl
Parteikartl
Grünschnabel
3 Tage 18 h

Wo bleibm die Gewerkschaftn, des zeugt die Preissteigerung an Deutlichkeit gegenüber den Löhnen.
1990 hat die Maurerstunde 25.000Lire (ca.13€) gekostet heit san des 38€ (!!). Kuan Wundo dass do die Löhne net mitholtn.
Zu der Zeit hosch nit amol miaßn 50.000.000Mio.Lire afn Konto hobn um a Reihenhäusl zi baudn..

sullimann
sullimann
Neuling
3 Tage 16 h

eine scchweinerei ist dass wenn ich alleine bin 110qm bauen darf aber mit Frau und 3 Kinder auch nur 110qm wo bleibt da die Logik
und wenn mehr junge Leute arbeiten gehen würden und nicht bis 35 studiert hätten sie auch dass startkapital aber jetzt muss Mann schon fast bis 18 arbeiten wo Mann früher schon 3-4 Jahre verdienen konnte

falschauer
falschauer
Universalgelehrter
3 Tage 15 h

ja die heutigen wohnungspreise sind sicher ein großes problem und für einen normalverdiener nicht oder nur mit vitamin b von zuhause zu stemmen….die mietpreise hingegen sind noch unverschämter, sodass man sicherlich eine rechnung anstellen sollte, was man so im jahr an miete zahlt und was man an tilgungsrate zahlen würde….noch das größere problem sehe ich jedoch im alter auf so manchen zukommen, denn bei den mikrigen zukünftigen pensionen und den mietpreisen, welche eher nach oben tendieren wird es sehr schwierig sein, ohne eigenheim, über die runden zu kommen…..also gut überlegen und mit spitzen bleistift rechnen….

Hausverstand
Hausverstand
Grünschnabel
3 Tage 13 h

Südtirol wird ja total zubetoniert wie nie zuvor somit ist Geld im Umlauf!!!

der echte Aaron
der echte Aaron
Superredner
3 Tage 9 h

zubetoniert ja, aber von wem? Die Hotellerie lässt grüßen. Dürfen auch bauen wo und wie sie wollen.

vitus
vitus
Tratscher
3 Tage 14 h

Zeit die Gehälter zu erhöhen! Dann könnte es klappen!

Aurelius
Aurelius
Universalgelehrter
3 Tage 9 h

die Bauern haben den Baugrund in die Höhe getrieben

Noggi
Noggi
Grünschnabel
3 Tage 16 h

Also unser geförderter Wohnbau mit 10 Wohnungen wird heuer fertig gebaut. Man spart sich ca. 100.000€ gegenüber dem freien Markt, da das Land die Hälfte des baugrundes bezahlt und man muss und kann einige Sachen selber machen. Natürlich muss man das restliche Geld auch erst haben… Reihenhaus ist eine Utopie. Das Problem sind die baugrundpreise. Im Burggrafenamt muss man mit ca. 1.000.000€ rechnen für ein kleines kondominium oder 2 Reihenhäuser.

Mauler
Mauler
Superredner
3 Tage 10 h

Jo nix dorleistet man sich mehr im Luxuslandl Südtirol!
Wenn dor Grund mehr kostet als es gonze Haus!
Wohnungen mehr kosten als in Städte wia München!
Fohrt man 200 km weiter noch Norden oder Süden schaugn die Preise schun onderst aus!

wellen
wellen
Superredner
3 Tage 17 h

Der Herr Resch soll mal in die durchschnittliche Lohntüte gucken. Täte einen schönen Caravan oder Mobilhome in einer Grünfläche aufstellen. Genügt auch.

Wohlzeit
Wohlzeit
Tratscher
3 Tage 9 h

Daß man beim Wohnungskauf etwa 40.000 Euro an Beiträgen erhält, die Wohnung dann konventioniert werden muss und sie somit locker 100.000 Euro weniger wert ist, haben die Bürokraten wohl nicht gedacht

Kurtl
Kurtl
Grünschnabel
3 Tage 14 h

Aso an blödsinn redn, 110qm gefördete Fläche isch do gemoant, wäre a Haushälfte, und sem isch man mit 500tsd dabei im Schlerngebiet.
freier Markt sein mir bei 6000- 7500 pro qm Euro aufm Hochplateau.

Dolomiticus
Dolomiticus
Tratscher
3 Tage 6 h

Gegen Spekulation: Wohnungen müssen konventioniert werden und Mietpreise für geförderte Wohnungen oder Häuser bzw. Quadratmeterpreis für geförderte Häuser müssen vom Land vorgegeben werden. Sonst reißt der freie Markt auch den geförderten in die Höhe und dann ist es aus.

wpDiscuz