Oberrauch: "Haben konkrete Vorschläge erarbeitet"

Gezielte Steuerpolitik für leistbares Wohnen und intelligente Flächennutzung

Mittwoch, 06. Oktober 2021 | 11:17 Uhr

Bozen – Der Unternehmerverband Südtirol unterstützt das Vorhaben der Landesregierung, die Voraussetzungen für leistbares Wohnen zu schaffen. „Wir haben dazu gemeinsam mit den Sozialpartnern konkrete Vorschläge erarbeitet und stehen zur Verfügung, diese gemeinsam zu vertiefen“, erklärt Verbandspräsident Heiner Oberrauch.

Eine gezielte Steuerpolitik kann dafür einen wichtigen Beitrag leisten. In diesem Sinne kann der Vorschlag der Landesregierung, über die Gemeindeimmobiliensteuer leerstehende Wohnungen höher zu besteuern und dafür für vermietete Wohnungen einen geringeren GIS-Steuersatz anzuwenden, ein zusätzliches Mietangebot vor allem für unsere Jugend schaffen.

Die Zuständigkeit bei der Festlegung des GIS-Steuersatzes sollte auch für die Förderung in anderen Bereichen zielführend sein, ist Oberrauch überzeugt. „Ein konkretes Beispiel dafür wäre die niedrigere Besteuerung von unterirdischem Bauen. Wir müssen hin zu einer immer intelligenteren Flächennutzung: unterirdisches Bauen macht dies genauso wie Verdichtung und innovative Konzepte bei Wohnbau und Urbanistik möglich, trägt zu einer höheren Energieeffizienz bei und erhöht die Umweltverträglichkeit. Unterirdische Bauten schonen die Landschaft, sparen Energie, weil sie im Winter weniger geheizt und vor allem im Sommer weniger gekühlt werden, und wirken der Flächenversiegelung entgegen“, so der Präsident des Unternehmerverbandes.

„Weg vom mehr, hin zum Besser: bestehenden und künftigen Wohnraum bzw. Grund und Boden so effizient wie möglich zu nutzen, muss auch weiterhin eines unserer Ziele sein. Wir werden uns weiter dafür einsetzen und versuchen, die Landesregierung mit innovativen Lösungsansätzen zu unterstützen“, so Oberrauch abschließend.

Von: mk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz