Josef Gostner spricht über die Pläne der ABD-Holding am Flugplatz Bozen

“Haben uns viel Arbeit gekauft”

Dienstag, 17. September 2019 | 08:26 Uhr

Bozen – Seit Montag haben am Flugplatz Bozen die Privaten das Sagen. Neben dem Bozner Energie-Unternehmer (Fri-el Green Power) Josef Gostner, sind auch Immobilieninvestor René Benko (mittleres Bild) und der österreichische Bauunternehmer Hans Peter Haselsteiner eingestiegen.

Im Interview mit dem Tagblatt Dolomiten betont Josef Gostner heute, dass man sich etwas gekauft habe, das viel Arbeit macht. 10.000 Euro Defizit pro Tag gehen nun auf die Kappe der neuen Betreiber.

Gostner gibt auch einen Ausblick in die Zukunft: Demnach will die neue ABD-Holding, an der er 52 Prozent hält, in sechs bis zwölf Monaten wieder Linienflüge nach Rom auf die Beine stellen. „Das  Hauptstandbein wird aber das Chartergeschäft sein, wobei Flieger über 100 Passagiere in Bozen nicht drin sind, sagt Unternehmer Josef Gostner.

Was er zur Verlängerung der Start- und Landebahn sagt, lest ihr in der heutigen Ausgabe des Tagblatts Dolomiten!

Von: luk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

47 Kommentare auf "“Haben uns viel Arbeit gekauft”"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
denkbar
denkbar
Kinig
1 Monat 6 Tage

Nach Rom sollte man mit den Hochgeschwindigkeitszügen fahren, allein der Umwelt zuliebe!

poison
poison
Grünschnabel
1 Monat 6 Tage

konscht dir vorstelln

Sommerschnee
Sommerschnee
Tratscher
1 Monat 6 Tage

Glaubst Du ein Politiker hat die Zeit einen Zug zu nehmen? 🤔

genau
genau
Universalgelehrter
1 Monat 6 Tage

Das hängt davin ab würde ich sagen….

falschauer
1 Monat 6 Tage

@Sommerschnee das ist nicht eine frage der zeit, denn zwischen check in, flug, check out und ins zentrum von rom fahren, ist der zeitaufwand größer als jener mit der frecciargento (ca. 4 std) zu fahren….zudem günstiger 95 euro und bequemer…..nichts spricht dagegen

schreibt...
schreibt...
Superredner
1 Monat 6 Tage

@denkbar Und wo kommt der Strom dafür her!? Atomkraftwerk? Kohlekraftwerk?

fuxschwoaf
fuxschwoaf
Neuling
1 Monat 6 Tage

wen interessiert den Rom? das brauchen doch wohl nur unsere Politiker. Damit kommen wir dann bei der Finanzierung doch wieder zum Handkuss, weil wir ihre Tickets bezahlen. Die werden dann schon teuer genug verkauft, um schwarze Zahlen zu schreiben.

Staenkerer
1 Monat 6 Tage

@Sommerschnee zeit hobn wern se schun, ob der wille do isch, isch fraglich?

falschauer
1 Monat 6 Tage

@fuxschwoaf ….sowas kann doch nur ein kukturbanause schreiben

raunzer
raunzer
Superredner
1 Monat 5 Tage

…, oder ein Realitätsverweigerer kommentieren.

lalala
lalala
Grünschnabel
1 Monat 5 Tage

@schreibt… atomkroftwerk isch umweltfreundlicher als a fliager, wenn man bedenkt wiaviel strom so a kloans reaktorle erzeugn konn

AnWin
AnWin
Tratscher
1 Monat 5 Tage

..traeum schön weiter!!!

sarnarle
sarnarle
Superredner
1 Monat 5 Tage

@falschauer Stimmt genau, aber eine Linie Rom braucht es, denn so werden wieder Tickets im Voraus für unsere Politiker gekauft, also ein versteckter Beitrag vom Land.
Übrigens das hatten wir so schon mal. Als die Beitäge nicht mehr reichten wurden um ich sag mal eine Zahl 2.000.000€ Tickets gekauft.

falschauer
1 Monat 5 Tage

@raunzer ….komm du verwechselst da kultur mit politik, außerdem verkennst du die realität

genau
genau
Universalgelehrter
1 Monat 5 Tage

@falschauer

Check Out??😄

falschauer
1 Monat 5 Tage
genau
genau
Universalgelehrter
1 Monat 5 Tage

@falschauer

Du meinst den Flughafeb verlassen??🙄

Moses
Moses
Grünschnabel
1 Monat 6 Tage

überall wird wegen der Luftverschmutzung und dem Klimawandel herumgeheult und dann werden Flughäfen mit den größten Giftschleudern aufrecht erhalten und dann noch wegen der vielen Arbeit heulen.
Wenn ich Zeit hätte würd ich mitheulen. Aber den Pendlern verbieten mit dem Auto zur Arbeit fahren. Einfach nur krassss.

fuxschwoaf
fuxschwoaf
Neuling
1 Monat 6 Tage

heutzutage Flughäfen ausbauen ist im Prinzip das selbe wie Urwald abbrennen.

Rosenrot
Rosenrot
Tratscher
1 Monat 6 Tage

Der Flughafen wird immer so dargestellt, als wäre er nur für die Politiker da. Dabei gibt es sehr viele Einheimische und Feriengäste, die sich auf einen besser funktionierenden Flughafen freuen und ihn auch benützen werden. Ich bin überzeugt, dass die monatlichen Kosten gesenkt werden können, denn private Köpfe rechnen besser als jede beim Land.

Ei
Ei
Tratscher
1 Monat 5 Tage

mir hobn ginui Gäste… sogor viel zuviel also bitte net so an quatsch schreibn… .i tat sogn abbsofort net no mehra Gäste… STOP

altmeraner
altmeraner
Grünschnabel
1 Monat 2 Tage

@Ei, woran erkennst du dass wir zuviel Gäste haben?

amme
amme
Superredner
1 Monat 6 Tage

wenn mon gegen ols war lebat mor no in Höhla

arianne
arianne
Grünschnabel
1 Monat 6 Tage

dei orbeit hobs enk lei selber eingeprockt, und nach Rom und weiter sein jo schun die Züge dei jo a viel billiger sein und umweltfreundlicher

onassis
onassis
Tratscher
1 Monat 6 Tage

die 3 werdens schon richten. Die Grünen und Köllensberger sollen hier keine weiteren Gedanken verschwenden.

Mikeman
Mikeman
Kinig
1 Monat 6 Tage

Mit dem Flugplatz ist noch nicht alles getan, man muß dann auch eine Company finden und denen die tickets garantieren,die Vergangenheit hat ja gezeigt wo die dann alle gelandet sind .

So ist das
So ist das
Universalgelehrter
1 Monat 6 Tage

Na mal sehen was man alles glauben kann. Hoffen wir mal mehr als unseren Politikern mit ihren Ver-sprechen. 🤔
Übrigens fahren nach Rom und zurück ausreichend „Frecce“, die uns direkt mit dem Zentrum Roms verbinden und auch bei schlecht Wetter wieder direkt in Bozen ankommen 🙃

tschigg
tschigg
Grünschnabel
1 Monat 6 Tage

Alle reden über Klimaschutz.
Fachschule Neumarkt ersetzt Plastikflaschen
Gostner hat Green Power und kauft Klimakiller
Greta ist in USA

joe02
joe02
Tratscher
1 Monat 6 Tage

Schaugn ob se die umliegenden Bewohner berücksichtigt oder obs lai um Gewinn geat….

genau
genau
Universalgelehrter
1 Monat 6 Tage

Was soll mit den Bewohnern sein?
In Innsbruck haben wir auch viele Flugbewegungen in einem Talkessel….

Da plärrt auch keiner so rum!

raunzer
raunzer
Superredner
1 Monat 5 Tage

Das liegt daran dass in Innsbruck kein Steuergeld hineingepumpt werden muss um den Laden am Laufen zu halten.

genau
genau
Universalgelehrter
1 Monat 5 Tage

@raunzer

Das defizit der vergangenen Jahre hat eher etwas mit der Unfähigkeit der damaligen Führing zu tun!

altmeraner
altmeraner
Grünschnabel
1 Monat 2 Tage

Joe02, und wieviele Leute wohnen neben der Bahnlinie Bozen – Rom, und wieviele Autos und Einsatzfahrzeuge müssen wegen der geschlossenen Bahnübergänge warten?

Kind2erWelten
Kind2erWelten
Grünschnabel
1 Monat 6 Tage

Einfach gerechnet: Flieger nach Rom:
– Anreise nach Bozen inkl. Parken: 1 h(grob geschätzt)
– Wartezeit am Flughafen im Schnitt 1-1,5 h
– Flugzeit zum Airport Rom ca. 1h 15 min.
– Fahrtzeit mit öffentlichen Verkehrmitteln ins Zentrum ca. 1 h

Gesamt 4,5 h unterwegs (ca.).

Zug: 4,5 h + Anfahrt nach Bozen. Das dauert nur eine Stunde mehr, kostet aber nur 80 Euro hin und retour. Und die Reise ist bei weitem angenehmer.

raunzer
raunzer
Superredner
1 Monat 5 Tage

Dann erklär das Morgen mal deine/en Politiker/in.

nutsch
nutsch
Neuling
1 Monat 5 Tage

Der Großteil der Passagiere wird am Flughafen zu einem Langstreckenflug umsteigen und nicht in die Stadt fahren.

Brixbrix
Brixbrix
Superredner
1 Monat 6 Tage

des Gejammere wegen der Umwelt isch richtig streng .
hoffentlich gibts viele Flüge von und noch bozen.

aristoteles
aristoteles
Universalgelehrter
1 Monat 6 Tage

wenn reichen leuten langweilig ist….

onassis
onassis
Tratscher
1 Monat 6 Tage

Endlich herrscht Klarheit. Der FH wird allen nützen. Südtirol ist jetzt wieder über den Luftraum erreichbar.

@
@
Superredner
1 Monat 5 Tage

Ironie, oder?

Staenkerer
1 Monat 6 Tage

ach de ormen!

Mikeman
Mikeman
Kinig
1 Monat 6 Tage

jetzt gehn die executive companies auch der Reihe nach Pleite 😂
da die sogenannten VIPs auch beinahe umsonst fliegen wollen

https://www.austrianwings.info/2019/09/skyline-aviation-ist-pleite/
und von den Regionals lieber nicht reden 🤮

Savonarola
1 Monat 6 Tage

die umweltfreundlichste Mobilität ist mit genagelten Holzschuhen auf Sandstraßen.

wanderratte
wanderratte
Grünschnabel
1 Monat 6 Tage

Hoffentlich gibt’s nächstes Jahr wieder Charterflüge ans Meer, vielleicht auch nach Spanien und Griechenland und nicht nur nach Italien, die Flüge ab Bozen sind nur zu empfehlen. Wenn der Flugplatz trotz aller Bemühungen scheitern sollte, kann man immer noch einen Megawindpark, oder Photovoltaikanlagen errichten und Ökostrom erzeugen.

Popeye
Popeye
Universalgelehrter
1 Monat 5 Tage

Möge der Nebel den Flugplatz 300 Tage im Jahr einzuhuellen, lass es 30 Tage schwer schneien, lass der Wind 34 Tage mit 100 kmh aus variablen Richtungen blasen, am letzten Tag des Jahres dürfen dann diejenigen die die Wähler reingelegt haben zusammen mit deren Inserenten abheben und niemals wieder zurückkommen.

Vor Jahren warnte ich hier das das Referendum eine Mogelpackung war. Leider hatte ich Recht.

hstein77
hstein77
Neuling
1 Monat 4 Tage

Wenn man etwas für den Klimaschutz tun will, dann sollte man nach Möglichkeit auf Flugreisen verzichten. Flugzeuge sind aktuell wohl die größten Klimakiller. 

altmeraner
altmeraner
Grünschnabel
1 Monat 2 Tage

hstein77, ok , dann mache ich in diesem Jahr eine Kreuzfahrt

wpDiscuz