Bezirksversammlung des hds Vinschgau

„Handel schafft Leben in unseren Orten“

Freitag, 23. März 2018 | 15:30 Uhr

Goldrain – „Der Handel schafft Leben in unseren Orten“, betonte der Vinschger hds-Bezirkspräsident Dietmar Spechtenhauser bei der diesjährigen Bezirksversammlung des Handels- und Dienstleistungsverbandes, die vor kurzem im Bildungshaus Schloss Goldrain stattfand. An die 100 Wirtschaftstreibende haben daran teilgenommen.

Spechtenhauser erklärte, dass sich der Verband als der Interessenvertreter der Südtiroler Handelspolitik und als Ortsentwickler verstehe. „Es braucht geeignete Rahmenbedingungen für unsere vielen Klein- und familiengeführte Betriebe. Wesentlich ist, dass wir immer unserer Authentizität und Identität in den Mittelpunkt unserer Arbeit stellen“, so der Bezirkspräsident. Selbstverständlich müsse der Handel auch innovativ sein und neue Ideen umsetzen, denn der Onlinehandel etwa sei eine große Herausforderung in der heutigen Zeit.

Spechtenhauser wies auch auf die Bedeutung der vielen Aktionen in den Orten hin, die dafür sorgen, dass diese lebendig und attraktiv bleiben. In Schlanders und Glurns funktioniere das Ortsmarketing. Der Bezirkspräsident wünsche sich auch eine stärkere Zusammenarbeit mit den Tourismusvereinen, um letztendlich gemeinsame Interessen weiterzubringen. Abschließend stellte er neue, bezirksweite Aufkleberaktion mit dem Slogan „Do leb i do kaf i“ vor.

hds-Präsident Walter Amort betonte in seinen Grußworten, dass das neue Raumordnungsgesetz, das demnächst im Landtag diskutiert werden soll, durch Mischnutzungen in einem Lokal neue Entwicklungsmöglichkeiten in den Orten ermögliche. Zufrieden zeigte er sich mit der Nahversorgungsförderung des Landes, dank der Betriebe weitergeführt werden könnten und somit die Dorfgemeinschaft bereichert werde.

Hauptreferat der Bezirksversammlung war dem Thema der Standortentwicklung in Südtirol gewidmet. hds-Direktor Bernhard Hilpold stellte die neue Vision des Verbandes vor und Martin Stampfer, hds-Bereichsleiter für Orts- und Stadtentwicklung, zeigte Methoden und Chancen für die Entwicklung der Südtiroler Orte am Beispiel der Geoanalyse auf. Dieses neue Instrument ermöglicht u.a. die Untersuchung der Passantenströme und die Analyse der Frequenzen in Südtirols Städten, Ortsteilen oder auch Einkaufsstraßen. Diese Erkenntnisse können sowohl etwa Gemeindeverwaltungen nützlich sein für Entscheidungen und Vorhaben, die ein Ort betreffen, aber auch für einzelne Betriebe, die sich in den Orten ansiedeln möchten.

Anschließend fand die Neuwahl des hds-Bezirksausschusses statt. Dieser wird für die nächsten fünf Jahre die wirtschaftlichen Geschicke der Handelstreibenden und Dienstleister im Bezirk begleiten. In den sieben-köpfigen Bezirksausschuss wurden folgende Mitglieder gewählt: Doris Gstrein aus Kastelbell/Tschars, Claudia Leoni aus Latsch, Filippo Manzella aus Schlanders, Liese Lotte Nielsen aus Prad am Stilfserjoch, Martin Psenner aus Schlanders/Latsch, Dietmar Spechtenhauser aus Laas und Elke Weissenegger aus Glurns. In der demnächst stattfindenden konstituierenden Sitzung des neugewählten Bezirksausschusses wird der/die neue Bezirkspräsident/in gewählt.

Abgeschlossen wurde die diesjährige Bezirksversammlung mit der Ehrung eines langjährigen hds-Mitglieds im Bezirk. Prämiert wurden Importring Kg des Alber Konrad & Co., Optik Weithaler – Karl Weithaler & Co. Kg aus Schlanders und Metzgerei Alber aus Laas für 40 Jahre Mitgliedschaft.

Von: ao

Bezirk: Vinschgau

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz