Initiative Wirtschaft=Zukunft

Handelskammer unterstützt Unternehmen mit neuer Servicestelle

Mittwoch, 13. Mai 2020 | 11:31 Uhr

Bozen – Aufgrund des Coronavirus hat die Handelskammer Bozen im März im Rahmen der Initiative Wirtschaft=Zukunft eine neue Servicestelle für Unternehmen eingerichtet, die staatliche oder Landesbeiträge bzw. Kredite in Anspruch nehmen möchten. Mit dem Beschluss vom 12. Mai 2020 hat der Landtag formal festgelegt, dass der Dienst auch in Zukunft von der Handelskammer geführt wird. Darüber hinaus steht die Handelskammer zur Verfügung, um die digitale Identität (SPID) und die digitale Unterschrift auszustellen, die für die Beantragung von Beiträgen nützlich sind.

Am 6. April 2020 verabschiedete der Ministerrat das Dekret zur Beschaffung der Liquidität, mit dem der Garantiefonds für kleinere und mittlere Unternehmen (KMU) bis Ende des Jahres um weitere rund sieben Milliarden Euro aufgestockt wird. Dieses Dekret sieht noch weitere Maßnahmen zur Unterstützung der Unternehmen vor. Diese werden über SACE, einem Betrieb der Anleihens- und Depositionsbank, mit der Deckung von weiteren 400 Milliarden Euro gewährleistet. Im März hat die Handelskammer Bozen eine neue Servicestelle eingerichtet, um die Unternehmen über die Möglichkeiten zu informieren, die das Dekret zur Beschaffung der Liquidität und andere vom Staat geförderte Unterstützungsmaßnahmen bieten.

Gemäß Beschluss des Landtags vom 12. Mai 2020 wird die Servicestelle auch in Zukunft von der Handelskammer geführt und dient auch als Beobachtungsstelle für die wirtschaftlichen Folgen für Unternehmen und Freiberufler in Südtirol sowie für die Einhaltung der Vereinbarung mit den Banken.

Die Landesregierung hat Zuschüsse für Klein- und Kleinstbetriebe aller Sektoren mit bis zu fünf Mitarbeitern genehmigt. Berechtigt sind all jene, die aufgrund der Corona-Krise einen signifikanten Umsatzrückgang von mindestens 50 Prozent verzeichnen und ihre Tätigkeit vor dem 23. Februar 2020 aufgenommen haben. Die Handelskammer ruft die Betriebe dazu auf, sich eine digitale Identität (SPID) zuzulegen, um für die Zuschüsse ansuchen zu können. Die Ansuchen können vom gesetzlichen Vertreter des Unternehmens, aber auch von einer bevollmächtigten Person eingereicht werden

Die digitale Identität SPID ist kostenlos und kann am Schalter für digitale Dienste der Handelskammer Bozen beantragt werden. Die Benutzerdaten des SPID sind zwei Jahre lang gültig und ermöglichen den Zugang zu vielen Online-Diensten der öffentlichen Verwaltung auf lokaler, Landes- und Staatsebene.

Auch die digitale Unterschrift wird von der Handelskammer Bozen ausgestellt und ist drei Jahre lang gültig. Mit der digitalen Unterschrift und der entsprechenden Vorrichtung (Smartcard oder USB-Token) können Online-Dienste der öffentlichen Verwaltung beansprucht und Dokumente digital unterzeichnet, heruntergeladen und bearbeitet werden.

„Die Mitarbeiter/innen der Handelskammer Bozen sind jederzeit telefonisch oder per E-Mail erreichbar. Es ist auch möglich, einen Termin zu vereinbaren und dann direkt in die Handelskammer zu kommen”, informiert der Generalsekretär Alfred Aberer. Im März und April hielt die Handelskammer ihren Kundenservice geöffnet und verzeichnete 20.000 beantwortete Anfragen, 405.000 Aufrufe der Handelskammer-Website und 725.000 Kontakte auf Facebook.

Das WIFO – Institut für Wirtschaftsforschung der Handelskammer Bozen führt zurzeit eine Untersuchung über die Folgen des Coronavirus für Südtiroler Unternehmen durch, damit die Situation besser eingeschätzt und in der Folge konkrete Vorschläge zur Unterstützung der Wirtschaft gemacht werden können.

Für Informationen zu den Kreditmöglichkeiten für Unternehmen: Ansprechpartner Luca Filippi, Tel. 0471 945 541 – 689, E-Mail: luca.filippi@handelskammer.bz. it.

Für Informationen zu den Landesbeiträgen, der Beschäftigung, dem Export, den wirtschaftlichen Aktivitäten und der Unternehmensentwicklung: Ansprechpartnerin Irmgard Lantschner, Tel. 0471 945 691 – 656, E-Mail: irmgard.lantschner@ handelskammer.bz.it.

Für Informationen zum SPID und der digitalen Unterschrift: Ansprechpartner Luca Valentini, Tel. 0471 945 529, E-Mail: luca.valentini@handelskammer. bz.it.

Für alle weiteren allgemeinen Informationen steht das Generalsekretariat der Handelskammer Bozen zur Verfügung, Tel. 0471 945 615, E-Mail generalsekretariat@ handelskammer.bz.it.

Von: mk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz