Positive Reform der Südtiroler Raiffeisenkassen

hds: „Lokale Initiativen zur Ortsentwicklung weiterhin stärken!“

Montag, 26. November 2018 | 16:48 Uhr

Bozen – „Lokale Kreisläufe fördern und ortsrelevante Tätigkeiten stärken, sind in Südtirol Herausforderungen für eine Reihe von Institutionen, Organisationen und Interessenvertretungen. Dazu gehören auch die heimischen Raiffeisenkassen“, so der hds – Handels- und Dienstleistungsverband Südtirol in einer Aussendung. Von daher begrüßt der Verband den letzte Woche in der Finanzkommission des Senates genehmigten Änderungsantrag zur Reform der Genossenschaftsbanken. Damit haben die Südtiroler Raiffeisenkassen die Möglichkeit, sich alternativ zum verpflichtenden Beitritt zu einer Bankengruppe, zu einem Haftungsverbund – ähnlich wie in Österreich und Deutschland – zusammenzuschließen.

„Der Haftungsverbund bringt große Vorteile mit sich. Die genossenschaftliche Mitbestimmung vor Ort bleibt gewahrt, und die Entscheidungen können nach wie vor autonom und zeitnah vor Ort getroffen werden. Damit bleibt die Nähe zur lokalen Bevölkerung erhalten, und die Wirtschaftstreibenden können dank der Kenntnisse des Marktes vor Ort weiterhin optimal unterstützt werden“, erklärt hds-Präsident Philipp Moser. „Die Südtiroler Raiffeisenkassen bleiben somit weiterhin ein wichtiger Ansprechpartner für Familien und Betriebe vor Ort“, so Moser.

Besonders zielführend für die Entwicklung der Orte ist die Förderung der örtlichen Aktionen sowie die breite Unterstützung der Bereiche Sport, Kultur, Soziales, Wirtschaft und Ökologie vor Ort. „Viele dieser Aktionen sorgen dafür, dass unsere Dörfer und Städte lebendig und attraktiv bleiben – sowohl für die Einwohner, als auch für die vielen dort tätigen Betriebe im Einzelhandel, in der Gastronomie, in den Dienstleistungen, in der Privatvermietung und im ortsgebundenen Handel“, erklärt der hds-Präsident abschließend.

Nun muss die Umwandlung des Dekrets in Gesetz abgewartet werden. Diese wird voraussichtlich innerhalb Weihnachten erfolgen. Danach werden die Raiffeisenkassen gemeinsam entscheiden, ob der Weg der Bankengruppe weiter verfolgt wird oder ob die Einrichtung eines Haftungsverbundes ins Auge gefasst wird.

Von: mk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz