Abkommen zwischen Sparkasse und den drei Interessensvereinigungen

Heizkostenhilfe für die Zahlung der Rechnungen

Sonntag, 11. Dezember 2022 | 20:13 Uhr

Bozen – Ein positives Ergebnis brachte die Aussprache zu einem derzeit sehr aktuellen Thema zwischen der Sparkasse und den drei Interessensvereinigungen, nämlich mit der Südtiroler Sektion des NVK (Nationaler Verband der Kondominiumsverwalter), dem Verband der Hauseigentümer (VHE) Südtirol und dem Verein Mieterschutz.

Immer mehr Kondominien verfügen nämlich derzeit nicht über die ausreichende Liquidität, um die hohen Heizkosten zu begleichen. Die Sparkasse steht für eventuelle Engpässe zur Verfügung, in der sich Kondominiumsverwalter aktuell befinden, bis die notwendigen verwaltungsmäßigen Schritte, sprich Abwicklung der Kondominiumsversammlung, Genehmigung der Zusatzraten und deren Einzahlung, abgewickelt werden. Die Bank greift mit einem Überbrückungskredit zu Vorzugsbedingungen unter die Arme, um somit eventuelle nicht eingeplante, zusätzliche Ausgaben für Heizkosten abzufedern. Dies sieht eine Vereinbarung vor, die die Bank mit dem Verband der Kondominiumsverwalter ANACI-NVK in Südtirol getroffen hat.

Südtiroler Sparkasse

Zudem hat die Sparkasse dem Verband der Hauseigentümer (VHE) Südtirol und dem Verein Mieterschutz versichert, dass auch für Hauseigentümer und Mieter, die langjährige Kunden der Bank sind, die Möglichkeit besteht, die Angelegenheit von Fall zu Fall individuell zu prüfen, um – bei Vorliegen der entsprechenden Voraussetzungen – einen Ratenkredit zu gewähren.

Die Südtiroler Sektion des NVK (Nationaler Verband der Kondominiumsverwalter), besser bekannt als ANACI (Associazione Nazionale Amministratori Condominiali e Immobiliari), hat mit der Südtiroler Sparkasse ein Abkommen geschlossen, um Kondominien zu unterstützen, die derzeit nicht über die ausreichende Liquidität verfügen, um die steigenden Heizkosten zu stemmen. Die Bank steht für eventuelle Engpässe zur Verfügung, bis die Kondominien die Abwicklung der notwendigen verwaltungsmäßigen Schritte, sprich Einberufung der Kondominiumsversammlung, Genehmigung der Zusatzraten und deren Einzahlung, vorgenommen haben. Zu diesem Zweck stellt die Sparkasse einen Überbrückungskredit zu Vorzugsbedingungen zur Verfügung.

Südtiroler Sparkasse/v.l.n.r. Adolfo Detassis (Mieterschutz), Joachim Mair (Sparkasse), Marco Lombardozzi (ANACI-NVK), Alberto Boscarolli (VHE).

„Die Energiekrise trifft alle, auch die Kondominien. Als territoriale und größte einheimische Bank bestätigen wir mit dieser Maßnahme unsere Nähe zu Kunden und Familien“, erklärt Joachim Mair, Verantwortlicher Retail der Sparkasse.

„Viele Kondominiumsverwalter müssen die Raten von den Hausparteien erst im Rahmen einer außerordentlichen Kondominiumsversammlung genehmigen und anschließend kassieren, und somit ist es vorteilhaft, über einen solchen Überbrückungskredit zu verfügen, um die anfallenden Rechnungen pünktlich begleichen zu können. Die schnelle und konkrete Unterstützung von Seiten der Sparkasse können wir deshalb nur begrüßen“, erklärt Marco Lombardozzi, Präsident des Verbandes der Kondominiumsverwalter ANACI-NVK Bozen/Südtirol.

Zudem hat die Sparkasse dem Verband der Hauseigentümer (VHE) Südtirol und dem Verein Mieterschutz versichert, auch für Hauseigentümer und Mieter, die langjährige Kunden der Bank sind, die Möglichkeit besteht, die Angelegenheit von Fall zu Fall individuell zu prüfen, um – bei Vorliegen der entsprechenden Voraussetzungen – einen Ratenkredit zu gewähren.

 

 

 

 

Von: ka

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz