Erfolgreiche Bilanz des Tourismusjahres

HGV: Hermann Gögl beibt Ortsobmann in Sterzing

Montag, 03. April 2017 | 17:05 Uhr

Sterzing – Kürzlich fand im Hotel „Mondschein“ in Sterzing die Jahresversammlung der Ortsgruppe Sterzing des Hoteliers- und Gastwirteverbandes (HGV) statt. Die Anliegen auf Ortsebene sowie die Neuwahlen der Ortsgremien standen im Mittelpunkt. Der bisherige Ortsobmann Hermann Gögl vom Hotel „Mondschein“ wurde bestätigt. Der neu gewählte Ausschuss besteht aus Christian Plank, Hotel „Sterzingermoos“, Georg Steurer, Gasthof „Schaurhof“, Gerhard Mair, Hotel „Lahnerhof“, Katrin Messner, Hotel „Zoll“, Veronika Stötter, Vinothek „Vinzenz – zum feinen Wein“, Martin Strickner, Bar Pub „Biwak“ und Andreas Venturini, Hotel „Rosskopf“.

Der bestätigte Ortsobmann Hermann Gögl zeigte sich über das gute Tourismusjahr in Sterzing erfreut. Allerdings gebe es einige strukturelle Schwierigkeiten in der Innenstadt. Er berichtete, dass der derzeit geschlossene Parkplatz am Untertorplatz große Beeinträchtigungen für das Zentrum mit sich bringe und forderte hierfür eine zeitnahe Lösung. Der öffentliche Verkehr sei immer auch ein Frequenzbringer, derzeit fehle jedoch ein Busparkplatz im Süden der Stadt. Dafür brauche es ein langfristiges Konzept, unterstrich Gögl.

Bezirksobmann Helmut Tauber bedankte sich beim Ortsobmann und dem Ortsauschuss für die rege Tätigkeit in den vergangenen vier Jahren. Anschließend ging er auf die Reform der Tourismusorganisationen und des Raumordnungsgesetzes ein.

Der Präsident des Tourismusvereins, Luis Bacher, berichtete, dass der Tourismusverein Sterzing an sechs Tagen in der Woche sowie an vielen Sonntagen geöffnet sei. Der Dienst funktioniere sehr gut und werde auch gerne von den Gästen genutzt. Bacher betonte zum Freizeitberg Rosskopf, dass dieser im Sommer bereits erfolgreich arbeite, im Winter fehle jedoch noch die vollständige Beschneiung. Zudem freute er sich, dass viele bestehende Betriebe in den letzten Jahren Investitionen getätigt haben. Dies sei sehr wichtig, um den Anforderungen der Gäste nachzukommen, so der Präsident.

Helmut Messner, Präsident des Skigebietes Rosskopf, berichtete, dass voraussichtlich noch heuer mit dem Bau der Talabfahrt begonnen werden solle. Zudem solle die Beschneiung optimiert werden, auch werde eine Verbindung zu Gossensass geprüft, so Messner.

Marlies Klotz, Mitarbeiterin der HGV-Rechtsabteilung informierte abschließend über die Kennzeichnungspflicht von Allergenen.

Von: mk

Bezirk: Wipptal

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz