Viele Betriebe bieten Leihräder an

Hotel 2018: Mehr als ein Drittel der Gäste nutzt E-Bikes

Donnerstag, 18. Oktober 2018 | 12:02 Uhr

Bozen – Der E-Bike-Trend in der Südtiroler Hotellerie nimmt weiter an Fahrt auf. Dies wurde auf der Fachmesse „Hotel 2018“, die heute zu Ende geht, deutlich. Knapp ein Drittel aller Leih-Räder sind bereits batteriebetrieben. Auf dem Bozner Messegelände stellte Papin Sport aus Innichen erstmals vollgedämpfte E-Bikes der neuesten Generation vor.

Der Weg Südtirols ist nicht jener des Massen-, sondern des Qualitätstourismus. Zu einem ansprechenden Angebot in der Sommersaison zählt mittlerweile besonders für Hotels der mittleren und gehobenen Kategorie ein Kontingent an Leihrädern: „Biken wird als Urlaubsmotiv immer wichtiger. Die Gruppe der Gäste, die im Urlaub einen Radausflug machen und Südtirol authentisch erfahren möchte, wird immer größer“, weiß Thomas Schmidhofer von Papin Sport. „Komfort und Aktualität spielen beim Bike-Angebot eine maßgebliche Rolle.“

Mehr als ein Drittel E-Bikes

Was die bevorzugten Bike-Typen der Gäste betrifft, setzt sich der Siegeszug der E-Bikes weiter fort: Papin Sport zählt aktuell rund 240 Hotels zu seinen Kunden, darunter die Falkensteiner Hotels & Residences in Südtirol, Österreich, Tschechien und Kroatien oder auch das Hotel Stroblhof in St. Leonhard in Passeier. Auffällig dabei: „In der Sommersaison waren insgesamt mehr als ein Drittel der angemieteten Bikes batteriebetrieben. Wir sehen, dass die Nachfrage nach E-Bikes von Jahr zu Jahr zweistellig wächst“, so Schmidhofer. Wichtigster Grund dafür sei der technologische Fortschritt: „Vor zehn Jahren noch waren E-Bikes ein Nischenphänomen: Die Reichweite war gering, das Gewicht der Bikes sehr hoch, das Angebot begrenzt und das Design wenig ansprechend. Das ist heute völlig anders.“ Auf der „Hotel 2018“ auf dem Bozner Messegelände zeigte Papin erstmals sogar ein vollgedämpftes E-Mountainbike.

Die Firma Papin Sport der Familie Schmidhofer wurde 1979 in Innichen gegründet und besitzt mittlerweile neben zwei Sportartikelgeschäften und fünf Skiverleihen auch rund 80 Fahrradverleihstellen in Südtirol, Italien und Österreich. PAPIN ist damit Europas führender Fahrraddienstleister. Neben dem klassischen Geschäft mit den Verleihstellen verfügt PAPIN über zwei weitere Business Units: den Verleih an die Hotellerie und an Reiseveranstalter.

Von: mk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz