Job Speed Dating am Freitag

In acht Minuten zum Traumjob

Donnerstag, 12. April 2018 | 11:02 Uhr

Bozen – Wenn am morgigen Freitag, 13. April das Job Speed Dating an der Freien Universität Bozen stattfindet, haben 150 Studierende und Absolventen die Möglichkeit, sich bei 53 Südtiroler Firmen um qualifizierte Praktika- und Jobangebote zu bewerben, und das wie bei einem Speed Dating in genau 8 Minuten.

„Die Formel ist klar umrissen und hat in den vergangenen Jahren gezeigt, dass sie einen qualifizierten ersten Eindruck des Gegenübers ermöglicht“, erläutert Iris Tappeiner, Leiterin des Praktika- und Jobservices an der unibz, das Konzept. Gemeinsam mit den Studierendenvereinigungen SH – Südtiroler HochschülerInnenschaft und MUA organisiert die unibz alljährlich das Job Speed Dating. „Online können Südtiroler Studierende oder Absolventen die Firmenangebote einsehen und sich für ein Vorstellungsgespräch bewerben. Dieses dauert 8 Minuten. Sind im Anschluss Firma wie Bewerber voneinander als Arbeitgeber/Arbeitnehmer angetan, kommt es im Unternehmen zu einem vertieften Folgetreffen, aus denen sich bereits zahlreiche Jobangebote ergeben haben.“

Dass das Format des Job Speed Dating gefällt, zeigt die Entwicklung. Waren im Jahr 2017 noch 39 Firmen dabei, werden bei der diesjährigen Ausgabe 53 Firmen auf insgesamt 150 Kandidaten treffen, so viele wie noch nie. Selbst von der Universität Udine werden einige Ingenieurstudenten für diese Möglichkeit anreisen, so viele Südtiroler Arbeitgeber in so kurzer Zeit zu treffen. Um 14 Uhr wird die Veranstaltung von Marjaana Gunkel, Professorin für Human Ressources und Organisation, eröffnet. Die Professorin aus Finnland wird über das Thema der Millenials Generation und über den Kampf der Talente sprechen – in genau 8 Minuten, ganz im Spirit der Veranstaltung.

Der Presse stehen im Zeitraum 14-14.45 Uhr Rektor Prof. Paolo Lugli, Prof. Marjaana Gunkel und Iris Tappeiner für Interviews zur Verfügung.

Das Job Speed Dating ist eine Initiative der Freien Universität Bozen, die mit diesem qualifizierten Angebot dem Fachkräftemangel entgegenwirken möchte.

 

Teilnehmende Firmen in diesem Jahr:

abuscom, ACS Data Systems AG, ALDI Srl, Alperia AG, Alupress, Arrow ECS S.p.A., ASPIAG SERVICE SRL, Assiconsult GmbH, Athesia, Autoindustriale, Banca Popolare dell’Alto Adige – Südtiroler Volksbank AG, Brandnamic GmbH, B-Works GmbH, DECATHLON, Dedagroup, Dr. Schaer, Durst Phototechnik AG, Engel & Völkers Bozen, EOS SOLUTIONS, FERCAM SPA, Frener&Reifer GmbH, Fruitservice GmbH, GKN Sinter Metals, Gruber Logistics, Hilti Italia, Holz Pichler AG, IFK Consulting, Intercable GmbH, KPMG, Lidl Italia, Lochmann Cabine Srl, Luis T. GmbH, lvh Wirtschaftsverband Handwerk und Dienstleister, Markas Srl, Marketing Factory, MIELE ITALIA, Oberalp Spa, Raiffeisen Landesbank Südtirol, Raiffeisenverband Südtirol Gen., Reusch, Rotho Blaas Srl, Rödl & Partner, Schweitzer Project AG, SPORTLER SpA, Südtiroler Sparkasse AG, TechnoAlpin, Thun Spa, trick17.media, Unternehmensgruppe Leitner, WIDE GROUP SRL, Würth Phoenix Srl, Würth srl, Zirkonzahn GmbH.

Von: luk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz