Orientierungshilfe

Informationsveranstaltung zu den EU-Finanzierungsinstrumenten für KMUs

Mittwoch, 16. November 2022 | 09:19 Uhr

Bozen – Gestern Vormittag organisierte das Enterprise Europe Network (EEN) der Handelskammer Bozen eine Informationsveranstaltung zu den Finanzierungsmöglichkeiten für Klein- und mittlere Betriebe (KMUs). Das Hauptaugenmerk des Events lag auf den EU-Finanzinstrumenten und deren zukünftige Entwicklung.

„Die Europäische Union unterstützt Unternehmen im Rahmen verschiedener Programme, wobei sie den kleinen und mittleren Unternehmen, den sogenannten KMUs, Instrumente und Strategien zur Verfügung stellt, um den Zugang zu Krediten zu erleichtern und ihr Wachstum zu unterstützen. Mit dieser Informationsveranstaltung möchten wir die Südtiroler Unternehmen über dieses Thema informieren“, betonte Michl Ebner, Präsident der Handelskammer Bozen, in seinen Grußworten.

Im Rahmen des Events, das vom Enterprise Europe Network (EEN) der Handelskammer Bozen organisiert wurde, gab es eine Orientierungshilfe zur zukünftigen Entwicklung der EU-Finanzierungsinstrumente, die die Vereinfachung und Stärkung der Instrumente vorsieht, welche die Gruppe der Europäischen Investitionsbank dem System der Kreditinstitute zur Verfügung stellt.

Im Anschluss an die Grußworte referierte Christoph Lassenberger, Leiter der Abteilung Dezentralisierte Finanzinstrumente der Europäischen Investitionsbank (EIB) über den „Zugang zu Finanzmitteln für KMUs: Unterstützung durch die EIB-Gruppe und EU-Finanzierungsinstrumente“.

Danach folgte der Vortrag „Alternative Finanzierungsmethoden für KMUs: Wie sich der Markt entwickelt und Best practice“ von Matteo Conti, Projektmanager bei der Crowdinvesting Beobachtungsstelle des Politecnico Mailand.

Im zweiten Teil der Veranstaltung präsentierte Roberto Negri, Leiter Finanzdienste für die Unternehmen der Sparkasse Bozen, konkrete Beispiele zum Zugang und zur Nutzung von EU-Finanzierungsinstrumenten. Anna Maria Fontana, Leiterin der Verwaltungsbehörde für operative EU-Programme und Programmierung der EU-Fonds des MISE stellte ihren Input unter den Titel „PNRR und KMUs: Die Zugangsmöglichkeiten für die KMUs“.

Vor der abschließenden Runde, bei der Ergebnisse und Fragen diskutiert wurden, hielt Christoph Rainer, Direktor der Garfidi Kreditgarantie Südtirol Genossenschaft das Referat „Vereinfachter Zugang zu Krediten für KMUs durch EU-geförderte staatliche Garantieinstrumente“.

Das EEN – Enterprise Europe Network verfolgt das Ziel, den Zugang zu Krediten und EU-Finanzinstrumenten für heimische Klein- und mittlere Unternehmen (KMUs) zu erleichtern und fördert zahlreiche Initiativen zur Unterstützung von Unternehmen. EEN Südtirol hat zwei Ansprechpartner, die eng zusammenarbeiten, um Südtirols Unternehmen bei den Themen Internationalisierung, Innovation und Wachstum zu unterstützen. Es sind dies NOI Techpark und die Handelskammer Bozen.

Für weitere Informationen steht die Handelskammer Bozen zur Verfügung, Ansprechpartner Luca Filippi, Tel. 0471 945 610, E-Mail: luca.filippi@handelskammer.bz.it.

Von: mk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz