Forderung an die EU-Kommission

Junge STF fordert: “Digitale Grenzen abschaffen”

Mittwoch, 14. Juni 2017 | 14:32 Uhr

Bozen – Die Junge Süd-Tiroler Freiheit begrüßt das Ende der Roaming-Gebühren. Ab dem 15. Juni werden die Zusatzkosten für die Handynutzung im EU-Ausland abgeschafft. “Es ist ein Schritt in die richtige Richtung, wenn innereuropäische Grenzen abgebaut werden, so wie es hier auf digitaler Ebene der Fall ist”, meint Peter Gruber, Mitglied der Landesjugendleitung.

“Besonders für junge Menschen, die ins EU Ausland reisen oder dort studieren, bringt diese Neuregelung eine finanzielle Erleichterung und fördert die Mobilität innerhalb der EU,” zeigt sich Gruber zuversichtlich.

Es gelte in Zukunft noch weitere Grenzen abzubauen. “So gibt es beispielsweise bei den unterschiedlichen Streaming Angeboten immer noch nationale Grenzen. Besonders für Sprachminderheiten wäre ein hürdenloser Zugang zu ausländischen Streaming-Anbietern eine große Errungenschaft,” sagt Gruber.

Die Junge Süd-Tiroler Freiheit fordert deshalb die EU Kommission auf, Rahmenbedingungen für einen digitalen Binnenmarkt ohne nationale Abgrenzungen zu schaffen.

 

Von: luk

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

1 Kommentar auf "Junge STF fordert: “Digitale Grenzen abschaffen”"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Gagarella
Gagarella
Superredner
11 Tage 13 h

Das wäre eine ganz Gute Sache.👍

wpDiscuz