Seminar der Fakultät für Wirtschaftswissenschaften der unibz

Kapitalbeschaffung und Börsenquotierung für Südtirols KMU

Donnerstag, 22. November 2018 | 18:54 Uhr

Bozen – Neue Perspektiven für die Finanzierung von Klein- und mittelständischen Unternehmen (KMU) eröffnet ein Seminar der Fakultät für Wirtschaftswissenschaften der unibz am 29. November 2018. Gemeinsam mit Expertinnen von London Stock Exchange (LSE), Borsa Italiana und Elite wird auf dem Campus Bozen das Potenzial des Kapitalmarkts für den Mittelstand beleuchtet.

In Italien und in Südtirol bilden sie das Rückgrat der Wirtschaft, doch ihr Wachstum und ihre Innovationsfähigkeit werden zunehmend durch eine mangelnde finanzielle Flexibilität eingeschränkt. Denn der Bankkredit als traditionelles Finanzierungsinstrument von klein-und mittelständischen Unternehmen ist mit ständig steigenden Auflagen verbunden.  Warum also nicht auf bisher kaum genutzte Kanäle wie die Börse, Corporate Bonds, also Unternehmensanleihen, oder Private Equity ausweichen?  Das ist Thema eines Seminars, das am Donnerstag, 29. November, ab 14 Uhr auf dem Campus Bozen der unibz stattfindet. Gemeinsam mit Experten des London Stock Exchange (LSE) und ihrer Plattform Élite sowie der Borsa Italiana wollen die Finanzwissenschaftler der Fakultät für Wirtschaftswissenschaften der unibz damit insbesondere Unternehmer, aber auch Finanzvermittler, Wirtschaftsberater und Anwälte ansprechen.

“Als Referentinnen konnte wir Carolina Avanzini von LSE- Élite Italia und Elettra Pescetto von Borsa Italiana gewinnen”, erklärt Prof. Maurizio Murgia, der das Seminar mit Forscherin Claudia Curi und Prof. Paolo Giudici von der Fakultät für Wirtschaftswissenschaften organisiert. In ihren Vorträgen werden sie auf die Vorteile einer Élite-Zertifizierung eingehen, dank der Unternehmen für mögliche Investoren transparenter und attraktiver werden, sowie Dienstleistungen vorstellen, die alternative Wege der Kapitalbeschaffung bis hin zu einer Börsenquotierung eröffnen. „Wir möchten den lokalen Unternehmen aufzeigen, das es effiziente und einfach zu implementierende Werkzeuge gibt, die zu geringeren Kosten Zugang zu den unterschiedlichsten Kapitalquellen, darunter auch Banken, eröffnen“, sagt Prof. Maurizio Murgia.

Freie Universität Bozen

Eröffnet wird der Nachmittag vom Vizegeneralsekretär der Handelskammer Bozen Luca Filippi und dem Präsidenten des Unternehmerverbandes Südtirol Federico Giudiceandrea, die das Thema aus Perspektive der Unternehmen beleuchten. Im Anschluss wird in einem ersten Block auf die Themen Élite-Zertifizierung, Börse und Unternehmen eingegangen, um danach die Rolle von Finanzberatern und -vermittlern beim Börsengang von Gesellschaften zu beleuchten.

Das Seminar am 29. November wird vom Forschungscluster „Finanzmärkte und Regulierung“  im Rahmen desMasterlehrgangs für Accounting und Finanzwirtschaft abgehalten und steht unter der Schirmherrschaft vonADEIMF (Associazione Italiana dei Docenti universitari di Economia degli Intermediari Finanziari dei Mercati Finanziari e Finanza d’Impresa), der CFA Society Italy sowie CAIA. Für Wirtschaftsprüfer und Steuerberater, Anwälte und Finanzanalysten kann die Veranstaltung als Weiterbildung angerechnet werden. Als Sponsor konnte die Südtiroler Volksbank – Banca Popolare dell’Alto Adige gewonnen werden.

Programme_Elite

Von: ka

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz