Hannes Egger aus Terlan holte den Titel

KFZ-Mechatroniker feiern ihren Weltmeister

Donnerstag, 24. November 2022 | 09:51 Uhr

Bozen/Terlan – Hannes Egger aus Terlan erlangte bei der diesjährigen Berufs-WM den Weltmeistertitel in der Kategorie der Kfz-Mechatronikerinnen und -mechatroniker. Kürzlich wurde er in seiner Heimat gefeiert. Die Kfz-Mechatroniker im lvh sind stolz auf die Leistungen des Junghandwerkers.

Die herausragende Leistung des jungen Terlarners musste natürlich gebührend gefeiert werden. Im Kreise aller Unterstützer und seiner Familie, insgesamt mehr als 30 Personen, ließ man den frischgebackenen Weltmeister, bei einem gemütlichen Törggelen, hochleben.

„Unsere Jugend im Land hat sehr viel Potenzial in sich. Zusammen mit der guten Ausbildung in den Berufsschulen und Betrieben sind sie somit unsere Top-Handwerker von morgen“, unterstrich der Obmann der KFZ-Mechatroniker im lvh, Ronnie Mittermair.

Auch die optimale Vorbereitung auf den Wettbewerb wurde hervorgehoben. „Training macht den (Welt)Meister“, unter diesem Motto wurde, in Zusammenarbeit mit Deutschland, der Schweiz und Österreich die Vorbereitung organisiert. Gemeinsam mit Chef-Experte, Heinrich Trienbacher, verfeinerte Egger zusätzlich sein Können und trainierte intensiv für den Berufswettbewerb.

Der 21-jährige kämpfe hart und musste sein Können im Bereich Warten, Reparieren, Überprüfen und Diagnostizieren von KFZ in den Bereichen Motorregelung, Achsen Lenkung und Bremssysteme, Getriebe, Motormechanik und Elektrofahrzeuge unter Beweis stellen. Die harte Arbeit zahlte sich aus, er löste alle Aufgaben souverän und wurde Weltmeister.

Eggers Arbeitgeber und Obmann der Berufsgruppe Metall im lvh, Dietmar Mock der Autoservice Mock KG, aus Bozen, fand ebenfalls lobende Worte für seinen Mitarbeiter: „Unser ganzes Team freut sich mit Hannes Egger über seinen Gewinn der Goldmedaille. Schon seit Beginn als Lehrling im Jahre 2015 arbeitete Hannes stets mit Sorgfalt und Genauigkeit und zeigte schon auf Anhieb sein Interesse und gleichzeitig seine Kompetenz als KFZ-Mechatroniker. Wie bei Hannes, achten wir bei der Ausbildung unserer Mitarbeiter jederzeit auf Qualität, Weiterbildung und Kundenzufriedenheit“, betonte Mock nicht ganz ohne Stolz.

Die Mock KG war auch Silber-Sponsor des jungen Terlaners. Zusätzlich wurde Egger unterstützt vom Gold-Sponsor FEA Gmbh Auto Ersatzteile aus Bozen, dem Silber-Sponsor Auto Attrezzature Triveneto S.r.l. aus Trient, sowie den Bronze-Sponsoren AMA Store Ersatzteile und Zubehör OHG aus Sinich und der Staffler Auto-Elektrik GmbH aus Bozen.

Der Blick des frischgebackenen Weltmeisters geht nun aber bereits in den Herbst 2023, denn dann finden die Landesmeisterschaft / Italienmeisterschaft der Kfz-Mechatroniker in Bozen statt.

Von: mk

Bezirk: Überetsch/Unterland

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

6 Kommentare auf "KFZ-Mechatroniker feiern ihren Weltmeister"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
anonymous
anonymous
Kinig
15 Tage 2 h

Es gibt Mechaniker die nicht mal den Ruhestrom von der Batterie messen können
Dabei wäre es ganz einfach

ischJOwurscht
ischJOwurscht
Universalgelehrter
12 Tage 10 h

Ruhestrom?

wie kann man ihn messen (Strom), wenn der Strom doch ruht? ;-))))

krokodilstraene
Tratscher
15 Tage 2 h

Aus dieser Leistung auf die gesamte Ausbildung in Südtirol zu schließen wäre nicht ganz richtig.
Dass er in Hinblick auf den Wettbewerb extra “gedrillt” worden ist, sollte allen klar sein.
Die anderen Auszubildenden kommen üblicherweise nicht zu so einer “Ausbildung”

sepp2
sepp2
Universalgelehrter
14 Tage 22 h

finde ich gut dass es noch Betriebe gibt wo ausgebildet wird. die meisten dürfen nur reifen wechseln oder die Werkstatt aufräumen.

ischJOwurscht
ischJOwurscht
Universalgelehrter
12 Tage 10 h

Sepp2@

Das war frueher, vor 40 Jahren nicht besser, spreche aus eigener Erfahrung!

ischJOwurscht
ischJOwurscht
Universalgelehrter
12 Tage 10 h

Gratulation!

Der kann was!

ich moechte nicht wissen wie viele Tausende Stunden Extra, er in diesen Wettbewerb gesteckt hat!!!! 

wpDiscuz