Bauernbund begrüßt Positionspapier

„Klare Haltung gegen den Wolf!“

Dienstag, 21. Mai 2019 | 16:51 Uhr

Bozen – Der Südtiroler Bauernbund begrüßt das gestern verabschiedete Positionspapier der SVP in Sachen Wolf. „Mit der Forderung, die Südtiroler Berg- und Almgebiete als sensible Gebiete einzustufen, die wolfsfrei bleiben sollen, hat die SVP klar Position gegen die unkontrollierte Ausbreitung der Wölfe und für den Schutz der traditionellen Alm- und Weidewirtschaft bezogen“, unterstreicht Bauernbund-Landesobmann Leo Tiefenthaler. Er wünscht sich, dass auch andere Südtiroler Parteien dem Beispiel folgen und sich für wolfsfreie Gebiete in Südtirol aussprechen.

„Wichtig ist zudem, dass auch die gesamtstaatlichen Parteien in Rom die Sorgen um den Erhalt der Berglandwirtschaft ernst nehmen und für die Landbevölkerung tätig werden“, so der Landesobmann.

In dem Positionspapier, das die SVP-Leitung gestern verabschiedet hat, wird die rasche Zunahme der Wolfspopulation als nicht kompatibel mit dem Erhalt der Alm- und Berglandwirtschaft festgehalten. Dies auch, weil Herdenschutzmaßnahmen wegen der Geografie der Almen und der Nutzung der Berggebiete durch Einheimische und Touristen kaum möglich seien. Mit der Almbeweidung sei laut dem SVP-Positionspapier aber wiederum der Erhalt der Südtiroler Landschaft und der Artenvielfalt verbunden.

„Wir müssen daher unsere Berg- und Almgebiete als wolfsfrei Gebiete ausweisen können“, begrüßt Tiefenthaler die zentrale Forderung der SVP an Rom und Brüssel. „Wenn wir abwägen müssen, ob wir unsere Almen erhalten oder das Land flächendeckend vom Wolf besiedelt haben wollen, dann sind wir ganz klar für den Erhalt der Almen, weil sie für das Land und seine Bürger, die Landwirtschaft, die Tiergesundheit und nicht zuletzt für den Tourismus von unschätzbarem Wert sind.“

Der Bauernbund begrüßt, dass die SVP mit aller Kraft darauf hinarbeiten will, dass sämtliche Maßnahmen zur Umsetzung dem Land Südtirol übertragen werden. „Sollte der Beschlussantrag im Landtag zur Abstimmung kommen, werden wir sehen, wie die anderen Parteien zum Schutz der Berglandwirtschaft und der Almwirtschaft stehen“, sagt Bauernbund-Direktor Siegfried Rinner.

Der Bauernbund weist zudem auf weitere Anliegen hin, die im Positionspapier nicht enthalten sind. „Eines davon ist die Transparenz“, so Rinner. „Das Amt für Jagd und Fischerei muss die Bevölkerung umfassend über die Standorte der Wölfe in Südtirol informieren. Zum anderen müssen die Ergebnisse von DNA-Analysen an den gerissenen Tieren veröffentlicht werden.“

Ebenso fordert der Bauernbund eine vollständige Finanzierung des Herdenschutzes. „Wichtige Maßnahmen wie Hirten und Schutzhunde werden derzeit überhaupt nicht unterstützt und auf den Kosten für Umzäunungen bleiben die Bauern zum Großteil selber sitzen, wie eine Berechnung der Ortsgruppe Villanders jüngst erhoben hat.“

Von: mk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

43 Kommentare auf "„Klare Haltung gegen den Wolf!“"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
falschauer
falschauer
Universalgelehrter
1 Monat 5 Tage

a wohlzuggerele ….lächerlich!!!…für wia blöd werdn eigentlich die wähler gholtn

madoia
madoia
Tratscher
1 Monat 5 Tage

Schaugmer mol wos noch die Wohln isch hobs schun schiss das dr groasstoal der Wähler Wolfsgegner sein

Bella Bionda
Bella Bionda
Tratscher
1 Monat 5 Tage

@falschauer

…und die Bauern…

sarkasmus
sarkasmus
Grünschnabel
1 Monat 5 Tage

Eine gute wahlwerbung für grüne wäre zu fordern mehr wölfe und bären anzusiedeln um die gesundheit der wälder zu sichern

Ewa
Ewa
Superredner
1 Monat 5 Tage

@falschauer
die Bauern glauben’s anscheinend…

Tanne
Tanne
Grünschnabel
1 Monat 5 Tage

Widerliches Geplärre!!!

Huisl
Huisl
Grünschnabel
1 Monat 5 Tage

Isch des bold schwaare mit den Wolf… des hebsch jo net

OrB
OrB
Universalgelehrter
1 Monat 5 Tage

Vollständige Finanzierung, daß ich nicht lache.
Ewiges Gejammere!

Diamant21
Diamant21
Grünschnabel
1 Monat 5 Tage

Wer gut informiert ist weiß, daß Südtirol diesbezüglich KEINE Kompetenz hat und auch KEINE kriegt. Alles NUR Papier und heiße LUFT um das Volk zu beschwichtigen und ihm zu zeigen: wir tun ja etwas………

ando
ando
Universalgelehrter
1 Monat 5 Tage

…unsere schreier checken das nicht! lass gut sein, ich kann nur schmunzeln!

Landschaftspfleger
Landschaftspfleger
Superredner
1 Monat 5 Tage

@ Diamant
Vermutlich haben sie leider recht

@ Ando
Leider checken die Großraubtierbefürworter den Ernst der Lage noch viel weniger, und verstehen nicht was ein Südtirol ohne bewirtschaftete Almen und Bergbauernhöfe für Auswirkungen zu erwarten hat .!!!!

Socke
Socke
Tratscher
1 Monat 5 Tage

@ando abwarten!

madoia
madoia
Tratscher
1 Monat 5 Tage

@ando nocher schmunzl du mol weiter es weart dr Tog kemman wo die Bauern endgültig die Schnauze voll hobm und zu selbsthilfe greifen un zem wearts sehr schlecht uman Wolf stian

genau
genau
Universalgelehrter
1 Monat 5 Tage

@Landschaftspfleger

Den Ernst der Lage?😆
Sind wir schon wieser am Übertreiben?

genau
genau
Universalgelehrter
1 Monat 5 Tage

@madoia

Selbsthilfe? Beim Beitrag kassieren?😆😆😆

madoia
madoia
Tratscher
1 Monat 5 Tage

@genau Die Bauern kinnen a wos onders als beitrog kassiern wenns drauf aun kimmp.Gscheider tasch mol af so an Hof mol poor tog mitorbeitn nocher wissesch wos orbatn hoast und nit in Büro Sessele wermen und bei sochn gscheid sein wo nix versteasch

bern
bern
Superredner
1 Monat 5 Tage

Bravo, der Wolf muss wieder weg.
Auch in Deutschland werden die alpinen Gebiete zu wolfsfreien Gebieten erklärt werden.

Italo
Italo
Grünschnabel
1 Monat 5 Tage

bern) zum Glück sein mir net in Deitschlond🇮🇹

Aurelius
Aurelius
Universalgelehrter
1 Monat 5 Tage

@Italo
genau, bei den Pestizide wollen sie auch nicht, dass die deutschen was sagen

Pic
Pic
Superredner
1 Monat 5 Tage

Ob da nicht die Rechnung ohne den Wirt gemacht wird.

Italo
Italo
Grünschnabel
1 Monat 5 Tage

Pic)Gonz sicher dei terfen in Wolf gonz sicher nichts un tien

Dublin
Dublin
Kinig
1 Monat 5 Tage

…eben…Wildtiere fallen in ausschliessliche Zuständigkeit des Staates…
😁

genau
genau
Universalgelehrter
1 Monat 5 Tage

@Dublin

Und das ist auch gut so😁😁

madoia
madoia
Tratscher
1 Monat 5 Tage

@Italo Derfn nit ober vieleicht holtn sich einige jo nit draun und tian decht eppas.Seit es olle naiv muant es wirklich dass wenn die politik nichts drrichtat nocher hot dr Wolf seine ruah.Teischt enk mol nit gwildert weart mer als man muant und kimp nit au also wearts beim Wolf a so gian.

Ei
Ei
Grünschnabel
1 Monat 5 Tage

Sensible Almgebiete ja… Aber dann auch ohne Gülle und keine Siloballen auf den Almen bitte….

Staenkerer
1 Monat 5 Tage

und ohne betonklötz und autobahnen!
sensible almem … das i nit loch😄🤣😅!
wenn bauer €€€€ wittert pfeift er auf jede sensibilität!

madoia
madoia
Tratscher
1 Monat 5 Tage

@Staenkerer von irgendeppas muas dr Bauer a lebm tat jedn der do gscheid isch mol rotn af so an hof mitzuorbatn das mol secht wos orbeit isch und nit in Büro Sessl wärmen und gscheid sein

genau
genau
Universalgelehrter
1 Monat 5 Tage

@madoia

Zwingt dich ja keiner dazu Landwirtschaft zu betreiben

madoia
madoia
Tratscher
1 Monat 5 Tage

@genau wer soggn das i londwirtschoft betreib ober ollm über die Bauern so herziachn lei eil man fürn Wolf isch isch a nit richtig.Wursch nomol schaugn wos war wenn inser Lond ohne Bauern war.

Socke
Socke
Tratscher
1 Monat 5 Tage

Gut gemacht bravo!!

Terminator
Terminator
Tratscher
1 Monat 5 Tage

Lieber die Wölfe als die SVP

madoia
madoia
Tratscher
1 Monat 5 Tage

lieber alles andere als Wölfe und Svp

Mammy
Mammy
Grünschnabel
1 Monat 5 Tage

man darf es nicht laut sagen aber so manch einer wird sich selber zu helfen wissen und das problem selbst beseitigen ohne das wissen von rom…😉
war beim bär ja auch so…

joe02
joe02
Tratscher
1 Monat 5 Tage

Cool, iatz sein nor wohln!! Und des isch enker Aushängeschild…… Peinlich

sakrihittn
sakrihittn
Universalgelehrter
1 Monat 5 Tage

Sel wett i

So ist das
So ist das
Universalgelehrter
1 Monat 5 Tage

Das Wahlzuckerle kommt wohl an 🤔

Staenkerer
1 Monat 5 Tage

wolfstheater geat in de xte runde!

silas1100101
silas1100101
Universalgelehrter
1 Monat 5 Tage

Propaganda!

Norbi
Norbi
Superredner
1 Monat 5 Tage

Machen wir halt wieder die Wolfsgruben die unsere Vorfahren gegraben haben für unsere neuen Gäste zugänglich gibt sicher noch ein paar tausend. und jetzt los mit minus

I brings afn Punkt
I brings afn Punkt
Grünschnabel
1 Monat 5 Tage

Würde mich wundern wieviele Legislaturen benötigt werden um erste wirklich Taten zu sehen. Gerne hätte ich auch die Geldsummen gesehen, welche der bislang administrative Aufwand hierfür die Allgemeinheit gekostet hat….

wouxune
wouxune
Superredner
1 Monat 5 Tage

Jo,jo… die Wahlen…🤔

xXx
xXx
Superredner
1 Monat 5 Tage

Die wahren Wölfe im Land, fangen ihre Schäfchien und fressen Sie nicht, sondern bringen Sie dazu Ihnen aus der Hand zu fressen 😉

genau
genau
Universalgelehrter
1 Monat 5 Tage

😆😆

wpDiscuz