Landesregierung zeigt sich bemüht

Kollektivvertrag für Lehrpersonal: Weitere Finanzmittel in Sicht

Dienstag, 07. Dezember 2021 | 17:11 Uhr

Bozen – Die Landesregierung hat sich heute darauf verständigt, weitere Geldmittel für die Vertragsverhandlungen für das Lehrpersonal staatlicher Art bereitzustellen, die 2022 fortgesetzt werden.

Bereits Ende Oktober hatte die Landesregierung beschlossen, für das Jahr 2022 zehn Millionen Euro (30 Millionen Euro im Dreijahreszeitraum 2022-2024) bereitzustellen, um die Gehälter des Lehrpersonals der Schulen staatlicher Art an jene des Landes anzupassen und dies im Haushaltsentwurf 2022 festgeschrieben, der derzeit im Landtag zur Behandlung aufliegt. In ihrer heutigen (7. Dezember) Sitzung hat die Landesregierung auf Anfrage von Landesrat Philipp Achammer bestätigt, am Ziel der Gleichbehandlung des Lehrpersonals des Landes und jenem der Schulen staatlicher Art festzuhalten, und in Aussicht gestellt, für die Vertragsverhandlungen weitere Geldmittel bereitzustellen.

“Unser Ziel ist die wirtschaftliche Gleichbehandlung zwischen dem Lehrpersonal des Landes und jenem der Schulen staatlicher Art”, unterstreicht Landesrat Achammer und bekräftigt: “Diese Gehaltsanpassung ist wichtig, und daher wollen wir weitere notwendige Geldmittel schrittweise durch Haushaltsanpassungen vorsehen.”

Auch hat die Landesregierung die öffentliche Delegation damit beauftragt, die Vertragsverhandlungen über die Anpassung der Gehälter der Lehrpersonen der Schulen staatlicher Art an jene des Landes für den Dreijahreszeitraum 2022-2024 fortzuführen. Die Anpassung soll nicht nur eine ökonomische Besserstellung des Lehrpersonals der Schulen staatlicher Art umfassen, sondern auch Änderungen normativer Art. Landesrat Achammer betonte, man sei bemüht, die Verhandlungen im anstehenden Kalenderjahr so schnell wie möglich voranzubringen.

Von: luk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

13 Kommentare auf "Kollektivvertrag für Lehrpersonal: Weitere Finanzmittel in Sicht"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Steinbock 1
Steinbock 1
Tratscher
1 Monat 13 Tage

i tat sogn die Lehrer verdienen genug die sollen zufrieden sein machen.keine 40 Stunden der Woche 3 Monate frei.also Stop mit Aufbesserung sollen sich schämen und nochmal schämen wo andere kein Gehalt bekommen haben bei der Pandemie

sabse
sabse
Grünschnabel
1 Monat 13 Tage

inn voll Verkäuferinen wos 6 tage woche mochn hattn sich a mol an nuien vertrag verdient um damit sie mol bissl mear verdienen u.nit miasn 4 sonntage arbeiten um sich bissl wos derzua zu verdienen…dei ach so ormen lehrer…u.nor inn der unterrichtsstunde gegen der impfung wettern u.die kinder beeinflussen jojooo deii ormenn ach sooooo ormen lehrer…es sein soooo viele berufe dei mear geld brauchetn seit jahren

N. G.
N. G.
Universalgelehrter
1 Monat 12 Tage

Berufe gegeneinander auszuspielen ist weder due feune Art noch sinnvoll.
Natürlich hätten Arbeitnehmer im Verkauf auch ne Aufbesserung verdient. Besonders weil sie in der Pandemie , in den Lockdowns an forderster Front für die Menschen da sein mussten aber Fakt ist, wer will denn immer so billig wie möglich? Wir Kunden und wo wird dann gespart? Am Personal! Wir sind mit schuldig!

Pfefferminza
Pfefferminza
Grünschnabel
1 Monat 12 Tage

Dass a Musikschual Lehrer der nomittig pissl flöte spielt mit je oan Schialer mehr tuat als a Lehrer, der jedn Tog über 100 epas beibringen muas hon i net gwisst…do stimmp eps net… oder??? mol überlegn, Leitler…

So ist das
1 Monat 12 Tage

Die Politik tut sich bei Gehaltserhöhungen immer schwer, ausser bei den eigenen 😂😂😂

Reitiatz
Reitiatz
Universalgelehrter
1 Monat 12 Tage

wia ba olle berufe solln guate lehrer a guat verdienen, ober wias ba öffentliche stellen üblich isch wearn wieder amol olle a aufbesserung kriagn, und sell isch it richtig 😱

Lordpeppi
Lordpeppi
Grünschnabel
1 Monat 12 Tage

Zeigt sich bemüht ist keine Lösung😡

tomsn
tomsn
Superredner
1 Monat 12 Tage

Ietz versteh i a wiso die IRAP Erhöhung kimp.

Je_Ba_90
Je_Ba_90
Neuling
1 Monat 12 Tage
Viele sein oanfoch realitätsfremd! Man bitte die Herrschaften mal in a Schual eini zu gian und schaugn wer momentan unterrichtet: Hauptsächlich ältere Lehrer und zwar weil koane Neulehrer mehr dazuakemmen weil der Job sehr unattraktiv isch. Wers net glab der solls oanfoch amol selber probieren… net moanen durch 2 Elternsprechtage im Jahr sich auszukennen wos a Lehrer tuat. Momentan sein brave Lait Lehrer de schun in Pension gian hättn kennen und teilweise viele Studenten de nou studieren und de epess in der Jugend weitergebn und helfen welln. In 3-5 Johr sein spätestens 1/3 der Lehrer in Pension (Generationswechsel bahn sich… Weiterlesen »
nok
nok
Superredner
1 Monat 12 Tage

Keine Ahnung, was verdient ein Lehrer heute?

knepfl
knepfl
Neuling
1 Monat 12 Tage

ein Fachlehrer steigt mit 1360 Euro ein

nok
nok
Superredner
1 Monat 12 Tage

@knepfl
ok, und dann?

Ich habe als Lehrling im ersten Monat 20.000 Lire bekommen…
11 Jahre später als Meister 1.150.000 Lire

war mir zuwenig und bin dann vom Handwerk in die Gastronomie…. ok mehr geld aber keine Freizeit…

knepfl
knepfl
Neuling
1 Monat 11 Tage

@nok und dann alle 2 Jahre 50 Euro Brutto mehr. Super gell

wpDiscuz