Südtirols Unternehmen des Bausektors wagen Schritte auf neue Märkte

Kontakte knüpfen auf der „Perspective UK“ London

Donnerstag, 15. November 2018 | 12:30 Uhr

London – Wie kommt man als Südtiroler Unternehmen des Bausektors zu Geschäftskontakten aus aller Welt? Z.B. indem man an einem Top-Event teilnimmt, das die internationale Welt der Architektur und ihre Akteure zusammenführt und so die Möglichkeit bietet, interessante potenzielle Partner kennenzulernen. So geschehen vor kurzem beim Architekturforum „Perspective UK“ der renommierten Architekturzeitschrift „The Plan“ in London, dessen Besuch IDM Südtirol für drei Südtiroler Firmen organisiert hat. Die Veranstaltung ist aber nur eine der Initiativen, mit denen IDM Südtirols Betriebe des Baugewerbes dabei unterstützt, den Schritt auf neue Märkte zu wagen und ihre Produkte und Dienstleistungen auch außerhalb Südtirols anzubieten.

Fast 6.800 Unternehmen sind in Südtirol im Baugewerbe tätig, davon sind der überwiegende Teil Handwerksbetriebe. Sie wickeln Bauprojekte ab oder liefern Produkte für den Bausektor: Die Palette reicht vom Anbieter von Holzhäusern über den Handwerker, der Holztüren herstellt, bis zum Industriebetrieb, der Betonstiegen oder Öfen produziert. „Im Baugewerbe ist Südtirol stark: Südtirols Bauunternehmen – egal ob Handwerks- oder Industriebetriebe – verfügen über großes Know-how und haben Technologien auf höchstem Niveau entwickelt, denken wir nur an den Bereich Energieeffizienz. Bauprodukte aus Südtirol haben einen exzellenten Ruf und sind auch im Ausland sehr gefragt. Deshalb haben unsere Unternehmen sehr gute Chancen auch auf Märkten außerhalb der Landesgrenzen. Wir unterstützen mit unserer Tätigkeit ihre Bemühungen, mit ihren Produkten und Dienstleistungen den Schritt auf diese Märkte zu wagen“, sagt IDM-Direktor Hansjörg Prast.

Ein wichtiger Schritt dabei ist die Suche nach geeigneten Geschäftspartnern und Kontakten im Ausland, etwa zu Architekturbüros, die Aufträge vergeben oder vermitteln können. In kürzester Zeit viele solcher Kontakte konnten drei Südtiroler Unternehmen knüpfen, die an der Unternehmerreise von IDM zur „Perspective UK“ teilnahmen. „Dieses Forum, das vom Architekturmagazin ‚The Plan‘ bereits in Italien und den USA organisiert worden ist, fand heuer zum ersten Mal im Vereinigten Königreich statt und versteht sich als Netzwerk-Plattform für ein hochkarätiges Fachpublikum. Architekturbüros, Developer, Bauunternehmen und Immobilienagenturen treffen sich dort, um neue Geschäftskontakte zu knüpfen, sich über die neuesten Trends zu informieren und sich einen allgemeinen Überblick über die Entwicklung des Baumarkts zu verschaffen. Für unsere Unternehmen aus der Baubranche ist das ein sehr gutes Umfeld, um sich auch international in Szene zu setzen“, sagt Bettina Schmid, Leiterin der Abteilung Sales von IDM. Das international tätige Unternehmen Barth Innenausbau aus Brixen, der Spezialist für Inneneinrichtungen Höller aus Leifers und die Firma ZG Lighting aus der Zumtobel-Gruppe waren dieses Jahr mitten drin im Geschehen und zeigten sich sehr zufrieden über den Besuch der Veranstaltung. „Wir fanden die Veranstaltung in London sehr spannend, es waren sehr interessante Architekturbüros mit dabei. Die ersten Feedbacks waren durchaus positiv, es ist aber verfrüht zu sagen, was sich schlussendlich daraus ergibt – das hängt natürlich auch von unserer Nachbearbeitung ab. Wir haben aber bereits ein paar Folgetermine im Vereinigten Königreich wahrgenommen und sind deshalb guter Dinge“, sagt Andreas Peintner, Verkaufsleiter von Barth Innenausbau.

Eine weitere Gelegenheit für Südtirols Unternehmen, ihre Produkte und Dienstleistungen für die Baubranche zu präsentieren, sind die Messen des Sektors. Auf der „Bau+Energie Messe“, die ab heute (15. November) bis 18. November in Bern läuft, stellen sich drei Aussteller aus dem Holzverarbeitungsbereich am Gemeinschaftsstand von IDM dem Fach- und Privatpublikum vor. IDM hat diese Messe zum ersten Mal ins Messeprogramm aufgenommen, weil sie mit dem Thema nachhaltiges und energieeffizientes Bauen eine von Südtirols Kernkompetenzen bespielt. Zur Messe „BIG 5“ nach Dubai geht die Reise von vier Unternehmen, die bereits aktiv international tätig sind, darunter die Firma Monier aus Kiens, Hersteller von Dachsystemen, und das Unternehmen Rubner Holzbau aus Brixen. Von 26. bis 29. November zeigen sie als „Companies from Südtirol“ ihre Produkte und Dienstleistungen bei dieser größten Baumesse des mittleren Ostens. Von 28. November bis 2. Dezember folgt dann noch der Auftritt auf der „Heim und Handwerk“ München. Dort bieten Südtiroler Handwerksbetriebe eine breite Palette an Produkten an, die für Südtirol typisch sind.

Von: mk

Bezirk: Bozen

Kommentare
Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Tabernakel
2 Monate 8 Tage
wpDiscuz