Aussprache am Abend

Krisenstimmung im AVS: Simeoni kann sich Vorwürfe nicht erklären

Montag, 16. Dezember 2019 | 09:42 Uhr

Bozen – Im Alpenverein ist die Lage nach mehreren Rücktritten und zahlreichen Vorwürfen derzeit angespannt. Heute Abend ist daher ein Krisengipfel angesetzt.

Laut dem Tagblatt Dolomiten wollen die AVS-Landesleitung und die Vertreter der Sektionen zusammen mit den zurückgetretenen Referatsleitern nach Auswegen suchen.

Zurückgetreten sind die Leiterin des Referats Tourenleiter, Petra Augscheller – weiters Judith Bacher, Othmar Mayrl und Jan Kusstatscher vom Referat Jugend und Familie. Seinen Rücktritt angekündigt hat hingegen Lukas Patzleiner vom Referat Bergsport und HG (Hochtouren). Sie alle sind heute beim Info-Abend des AVS eingeladen.

AVS-Chef Simeoni sind die Rücktritte nach wie vor ein Rätsel, und er erwartet heute endlich genauere Begründungen. Da stehen Vorwürfe im Raum wie: Geringschätzung des Ehrenamtes, autoritärer Führungsstil und mangelnde Transparenz. Simeoni kann sich diese Vorwürfe nach wie vor nicht erklären.

Mehr dazu lest ihr in der heutigen „Dolomiten“-Ausgabe!

Von: luk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

20 Kommentare auf "Krisenstimmung im AVS: Simeoni kann sich Vorwürfe nicht erklären"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
franzl.
franzl.
Tratscher
1 Monat 1 Tag

dr AVS soll sich aus dr Politik auserholten, donn vielleicht, kimmi i a wieder zrugg.. 

Dicker
Dicker
Neuling
1 Monat 1 Tag

muss dir voll und ganz zustimmen

Ocha
Ocha
Neuling
1 Monat 1 Tag

franzl. da kann ich dir leider nicht recht geben. Der AVS hat auch die Aufgabe der Politik den erhoben Zeigefinger zu zeigen! Oder soll der AVS tatenlos zusehen wie unsere schöne Natur- und Bergwelt, von der wir alle zehren, nach und nach verbaut und verschandelt wird??? Hüttenerschließungen, Glastürme, Liftverbindungen…genau die Sachen, wo die Politik vor dem Druck der Lobbys “umkugelt”. Leider muß sich der AVS auch in die politischen Themen einmischen!

Savonarola
1 Monat 1 Tag

@Ocha

unsere Berge bleiben deutsch!

Zugspitze947
Zugspitze947
Universalgelehrter
1 Monat 1 Tag

Ocha=Recht hast du wo kämen wir hin wenn der Alpenverein egal in welchem Land nichts mehr mit zu bestimmen hätte ! Die Politik verbaut die Natur ohne mit der Wimper zu zucken um der Hoteleerie zu gefallen und Ihre Stimmen zu bekommen. Das muss stark eingebremst werden da sonst der letzte Fleck zugebaut oder mit Liften verbaut wird 🙁

bon jour
bon jour
Universalgelehrter
1 Monat 1 Tag

wie der Saslong meinst?

Deutschtümelei gehört in die 1930er Jahre

Iatz woll
Iatz woll
Grünschnabel
1 Monat 1 Tag

Wie in der Politik, wehe wer am Stuhl rüttelt!

Staenkerer
1 Monat 1 Tag

oh, jo, “olt ehrwürdige” (sei es wörtlich oder in überzrogenen sinne), fossile fühlen sich zu oft unersätzlich!

Aurelius
Aurelius
Universalgelehrter
1 Monat 1 Tag

der Fisch fängt immer an beim Kopf zu stinken, also muss man den Wechseln. denn wenn mehrere Ausschuss Mitglieder auf einmal zurück treten, stimmt etwas nicht.für die zurückgetretenen tut es mir leid, denn die haben gute Arbeit geleistet und können für die missereie nichts dafür

marher
marher
Superredner
1 Monat 1 Tag

Es gibt sicher Hintergrüde dafür. Da hilft nur eines, eine klare Aussprache und gegebenfalls eine neue kuraschierte Führung.

monia
monia
Tratscher
1 Monat 1 Tag

AVS steht für Alles Verhindern Südtirol?

AVS soll sich lieber um Wanderwege und seine Hütten kümmern – dort wäre nämlich noch viel zu tun! Politik hat in einem Alpenverein nix zu suchen!

nuisnix
nuisnix
Superredner
1 Monat 18 h

monia, das ganze Leben besteht aus Politik!
Der AVS hat sich sehr wohl einzumischen, wenn es um “seine” Themen geht (Umwelt, Natur, Landschaft, Raumordnung, Tourismus), da beinahe das gesamte gesellschaftliche Leben auf diesen Themen aufbaut.
“Parteipolitik” hat nichts im Verein verloren – und es ist höchste Zeit, dass auch im altehrwürdigen Knickerbockerverein mit dem stolzen “DDR-mäßigen” Abstimmungsverhalten unter dem Gamsbart endlich mal solche Diskussionen aufkommen.

nuisnix
nuisnix
Superredner
1 Monat 1 Tag

Wer ist dafür?
Getraut sich jemand dagegen zu stimmen?
Enthaltungen?

herbstscheich
herbstscheich
Universalgelehrter
1 Monat 1 Tag

..dieser Verein kann sich getrost zurücklehnen und sich aus der Politik heraushalten, denn er hat noch kein einziges Wahn-Projekt verhindert (und mit Vonmetz viele Stimmer verschenkt) . . .

amme
amme
Superredner
1 Monat 1 Tag

isch bold a Moloch

andr
andr
Universalgelehrter
1 Monat 1 Tag

Manche menschen leben in einer selbstverständlichkeit und vergessen ganz das es auch ein umfeld giebt

george
george
Superredner
1 Monat 1 Tag

So ein Krisengipfel wirkt oft Wunder: da kann es sein dass sämtliche Vorwürfe einer nach dem anderen ohne Wenn und Aber bestätigt werden

bon jour
bon jour
Universalgelehrter
1 Monat 1 Tag

Patriarchen und Autokraten konnten sich das noch nie erklären.

george
george
Superredner
1 Monat 1 Tag

Kommen da zu den im Artikel genannten Gründen die im Raum stehen noch Blindheit und Taubheit dazu?

bon jour
bon jour
Universalgelehrter
29 Tage 4 h

wie man liest: ja.
uneineischtig, autoritär, diktatorisch. AVS

wpDiscuz