Bessere Qualität von Mobilfunk und Datentransfer

Landeskommunikationsnetz erreicht Zufallhütte

Montag, 27. September 2021 | 10:10 Uhr

Martell – Das Landeskommunikationsnetz dehnt sich weiter aus: Vor kurzem wurden die Arbeiten für den Anschluss der Zufallhütte im Martelltal vergeben.­
­
Das Land arbeitet weiterhin am Ausbau des Kommunikationsnetzes, um die Qualität von Mobilfunk und Datentransfer zu verbessern. Vor wenigen Tagen wurde im Landesamt für Infrastrukturen der Telekommunikation die Ausbauarbeiten für den Abschnitt zwischen dem Zufrittsee und der Zufallhütte zugeschlagen.

Demnach wird das Bozner Unternehmen De.Co.Bau GmbH die Aushub- und Verlegungsarbeiten im Auftrag des Landes durchführen. Es sicherte sich den Auftrag mit einem Preisangebot von 870.000 Euro bei einem ausgeschriebenen Gesamtbetrag von 1,03 Millionen Euro.

Im Zuge der Arbeiten zum Ausbau des Telekommunikationsnetzes des Landes in Hintermartell werden auch die Mittelspannungsleitungen unter die Erde verlegt und neue Kabinen und Anschlüsse verwirklicht. Zudem werden die Lösch- und die Schmutzwasserleitungen verlegt, ein Wasserspeicher und zwei Kläranlagen errichtet. Die Arbeiten sollen im Laufe von vier Monaten abgeschlossen sein.

Von: mk

Bezirk: Vinschgau

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

1 Kommentar auf "Landeskommunikationsnetz erreicht Zufallhütte"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Storch24
Storch24
Kinig
28 Tage 2 h

Vielen Dank dass es wenigstens suf der Hütte schnell und gut funktioniert. In Überetsch gibt es noch einige Ortschaften, wo man mit dem Handy Schwierigkeiten hat zu telefonieren.
Festnetz ist ein muß, mit Zusatz Kosten verbunden

wpDiscuz