Spannende Zusammenarbeit

Lehrlingsaustausch an der “Emma Hellenstainer”

Dienstag, 26. September 2017 | 17:26 Uhr

Brixen – Kürzlich ging an der Brixner Landesberufsschule “Emma Hellenstainer” der erste Teil eines neuen Austauschprojektes mit dem Gewerblich-industriellen Bildungszentrum Zug (GIBZ) über die Bühne. Es war dies der Auftakt zu einer spannenden Zusammenarbeit im Bereiche des Lehrlingsaustausches auf europäischer Ebene.

Durch diesen Austausch haben unsere Kochlehrlinge im Rahmen eines Auslandspraktikums die Möglichkeit für drei Wochen praktische und schulische Erfahrung in der Schweiz zu sammeln.

Im August und September vertieften zwei Schweizer Lehrlinge im Hotel Seeber, Ratschings und im Hotel Elephant, Brixen ihre praktischen Fähigkeiten und Fertigkeiten und lernten während der zweiwöchigen betrieblichen Praktikumszeit viel Neues. Die dritte Praktikumswoche verbrachten die Auszubildenden Martina Fassbind und Kevin Abdallah im Schulunterricht gemeinsam mit der zweiten Klasse der Kochlehrlinge an der LBS „Emma Hellenstainer“ und durften auch in die Sparten Patisserie, Konditorei und Metzgerei hinein schnuppern.

Während der Praktikumszeit dieses Lehrlingsaustauschprojekts wohnen die Jugendlichen bei ihren Gastgebern. Diese zeigen ihnen Land und Leute, arbeiten gemeinsam mit ihnen in den Lehrbetrieben und lernen sich so auch auf persönlicher Ebene kennen. Die Auszubildenden kommen für kurze Zeit in den Genuss eines anderen Arbeitsumfeldes, können ihr eigenes Wissen einbringen und lernen Unterschiede zwischen Schweizer und Südtiroler Realität im Schulsystem sowie bei der betrieblichen Ausbildung kennen.

Während des Auslandsaufenthaltes schreiben die Austauschschülerinnen und -schüler auf der Homepage des GIBZ ein Online-Projekttagebuch. Die täglichen Kurzberichte dienen der Dokumentation, sind aber auch ein Instrument zur Reflexion der gemachten Erfahrungen und gewonnen Eindrücke.

Das soeben angelaufene Projekt soll sich als ständiges Angebot für unsere Lehrlinge etablieren und den Kochberuf ein Stück weiter attraktiv und spannend machen.

Berufliche Weiterbildung an der Landesberufsschule “Emma Hellenstainer”

Die Landesberufsschule für das Gast- und Nahrungsmittelgewerbe “Emma Hellenstainer” in Brixen beschäftigt rund 160 Mitarbeiter/innen und beschult pro Schuljahr rund 800 Jugendliche. Der didaktische Schwerpunkt liegt seit mehreren Jahren auf dem eigenverantwortlichen Lernen.

Zusätzlich zum schulischen Angebot und der Durchführung von Meisterkursen bietet die “Hellenstainer” seit vielen Jahren berufliche Weiterbildung für Profis in den verschiedenen Fachbereichen an.

Im Herbst beginnt die alljährliche Kurssaison der beruflichen Weiterbildung mit einigen Highlights: Kochen mit Nutzhanf wird ebenso angeboten, wie Themen der gesunden Küche (Vollwert und Histamine) – stets abgestimmt auf die Bedürfnisse der Hotel- bzw. Gemeinschaftsküchen. Mittels Siebdruck entstehen in der Patisserie Bilder aus Schokolade, Flechttechniken für Backwaren werden trainiert und in der Metzgerei dreht sich alles um „Gsurt’s und Gselcht’s“.

Zum ersten Mal bietet die LBS „Emma Hellenstainer“ Intensivkurse für Neu- und Quereinsteiger in den Bereichen Service und Küche an. Mit diesem Angebot will die berufliche Weiterbildung der Notwenigkeit und dem Wunsch der Wirtschaft entgegenkommen, Mitarbeiter/innen auszubilden, die neu in den Bereich der Gastronomie einsteigen wollen.  Dies aus Gründen der Umschulung und/oder Neuorientierung bzw. einer zusätzlichen Weiterbildung.

Unser geschultes Fachpersonal vermittelt in diesen ein- bis zweiwöchigen Kursen das Basiswissen für die Mitarbeit in der Küche und im Service. Inhalte, die unter anderem für die Küche vermittelt werden, sind: Berufsbekleidung, HACCP-Grundlagen, Kochgeschirre, Schnittarten, Vorspeisengerichte, Sättigungs- und Gemüsebeilagen. Im Service geht es um den Umgang mit dem Gast, Mise en place, Tischwäsche, Anwendung von Serviceregeln und Servicearten. Ebenso gibt es Einblicke in die Welt der kalten und warmen Getränke. Abgerundet wird der Intensivkurs durch zahlreiche Übungseinheiten.

Neben dem Angebot zur Neuorientierung wird außerdem ein Grundkurs bzw. den Aufbaukurs in den Bereichen Service und Küche angeboten. Voraussetzung zur Teilnahme sind Interesse an der Gastronomie und ausreichend Deutschkenntnisse.

Das gesamte Programm ist auf unserer Homepage zu finden: http://www.weiterbildung-hellenstainer.org/

Weitere Informationen im Kurssekretariat: 0472 273800

Von: mk

Bezirk: Eisacktal

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

1 Kommentar auf "Lehrlingsaustausch an der “Emma Hellenstainer”"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Marta
Marta
Universalgelehrter
24 Tage 11 h

Schule ok !!!-aber die Wirklichkeit schaut anders aus !!!—Der HGV hat in Sizilien um “Billig- Arbeitskräfte “geworben !!!-😨man sollte sich mal fragen ,warum ein Beruf im Gastgewerbe unatraktiv geworden ist und warum viele diesen Beruf wieder hinschmeißen !!!!—Respektlosigkeit gegen über einer Bedienung von Chef’s und Gäste……

wpDiscuz