Leihärzte müssen verpflichtet werden - Deutschkenntnisse bleiben auf der Strecke

Löcher stopfen beim Sanitätsbetrieb

Mittwoch, 16. November 2022 | 07:00 Uhr

Bozen – Aufgrund des Ärztemangels greift der Sanitätsbetrieb immer wieder auf Leihärzte zurück. Diese werden Medienberichten zufolge von einer Gesellschaft vermittelt.

Gäbe es diese Ärzte nicht, könnte es in manchen Bereichen zu Engpässen kommen und Dienste ausfallen, erläutert der Generaldirektor im Sanitätsbetrieb, Florian Zerzer. Bevorzugen würde man natürlich Ärzte, die beim Sanitätsbetrieb angestellt sind. Aber solange diese nicht vorhanden sind, müsse man auf dieses Modell zurückgreifen.

Die meisten Leihärzte kommen aus dem norditalienischen Raum. Sie reisen nach Südtirol, um hier Nacht- und Wochenenddienste zu übernehmen. Es handelt sich um Pensionisten, die ihre Rente etwas aufbessern wollen oder junge Ärzte, die sich nicht binden wollen.

Allerdings lassen die Deutschkenntnisse der sonst gut ausgebildeten Ärzte meist zu wünschen übrig, wie es heißt.

Von: luk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

24 Kommentare auf "Löcher stopfen beim Sanitätsbetrieb"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
hundeseele
hundeseele
Universalgelehrter
19 Tage 16 h

Man sollte auch dazu schreiben,dass dieser Umstand zum Großteil der miserablen Politik zuzuschreiben ist!!

Neumi
Neumi
Kinig
19 Tage 15 h

“Schuld ist die Politik” …. und weiter?
Nützlicher wäre zu schreiben, was genau die Politik falsch gemacht hat und wie man’s besser machen kann.

peterle
peterle
Universalgelehrter
19 Tage 12 h

@Neumi
Die Politik sollte sowohl auf die Krankenhausverwalter als auch das nichtärtzliche Personal mehr eingehen. Diese wissen wo die Probleme sind.

N. G.
N. G.
Kinig
19 Tage 12 h

@Neumi Wenn was nicht klappt, ist es ausnahmslos die Politk! GRINS
Das heutzutage jeder für nen quer liegenden Furz, 3 Fachärzte, ein MRT und am besten ne anschließende Kur haben möchte ist ganz normal!

TKirk
TKirk
Tratscher
19 Tage 9 h

Hallo Neumi,

Z.B. die Kosteneinsparungspolitik von Landesrätin Martha Stocker und Generaldirektor Thomas Schael hat viel ärztliches Personal und Pflegekräfte in die Privaten Institute getrieben. Die fehlen natürlich jetzt.

giovanocci
giovanocci
Superredner
19 Tage 16 h

hmmmm…

Jetzt kann die Politik auch hier Hand anlegen wie bei der idm

Wir haben tolle Strukturen Krankenhäuser und kein Personal? woran liegt das etwa?

Auf der anderen Seite gibt es nix wie privat Ärzte und Kliniken welche teuer angemietet werden…

Schade dass man sich im Spital nicht mehr aufgehoben fühlt

N. G.
N. G.
Kinig
19 Tage 14 h

Dass man sich in der Klinik nicht gut aufgehoben fühlt ist eher ein rein subjektives Gefühl von dir. Warum denn nicht? Persönlich war ich erst vor kurzem im Krankenhaus und fühlte mich sehr gut behandelt! Konnte weder Mängel noch sonst was bemerken! Kann es sein, dass bei vielen die Erwartungen zu groß sind, weil sie glauben alles muss sich um sie alleine drehen!?

Leonor
Leonor
Universalgelehrter
19 Tage 15 h

Wundert mich gar nix mehr! Bei deutschsprachigen Ärzten… Wer keine Doppelsprachigkeitsnachweis in der Hand haben, sollen leider draußen bleiben wie ein Hund.
Dann kommen die reinen italienisch sprachigen Ärzte vom Süden herauf und können da kein Wort Deutsch??? Um sie dürfen hier arbeiten? Verkehrte Welt!!!

N. G.
N. G.
Kinig
19 Tage 13 h

Dein Vergleich mit dem Hund ist mehr als GRENZWERTIG!

Rudolfo
Rudolfo
Universalgelehrter
19 Tage 11 h

@N. G….Wieso ? Steht an jeder Metzgerei/Fleischerei/Macelleria…

65Wendi
65Wendi
Grünschnabel
19 Tage 15 h

Ärzte die die Rente aufbessern müssen 😂😂😂😂aber ist ja gut das jemand kommt und hilft👍

letzwetto
letzwetto
Tratscher
19 Tage 9 h

Gibt es schon länger, mit einem wochenendgehalt von einem gut verdienten arbeiter der ein monat schuftet

logo
logo
Tratscher
19 Tage 14 h

Wir hatten eigentlich einen sehr guten Sanitätsbetrieb, bis die SVP alles in den Keller gewirtschaftet hat. Dubiose Machenschaften und Versorgungsposten für unfähige Manager.
Es lag und liegt nicht nur an den Vergütungen, sondern an der mangelden Wertschätzung des Personals !
Kein Wunder wenn alles ins Ausland geht oder in die Privatwirtschaft.
Leider sieht es nicht danach aus, daß sich hier irgendwas ändern könnte, solange die SVP alles ignoriert und schönredet.

Nathanbosemann
Nathanbosemann
Grünschnabel
19 Tage 15 h

Ja in Norditalien gibt es auch einen Ärztenotstand. Deshalb gibt es dort dubiosen Vermittleragenturen, von Ärzten, die sich nur auf dem Papier als Ärzte bezeichnen dürfen. Die werden dann in der Gegend von Mailand in die Notaufnahmen beordert. …..sind das solche “Ärzte”? Ist es möglich, dass es in einem so reichen Land wie Südtirol nicht gelingt die Ärzte dementsprechend zu vergüten, dass sie nicht davon  laufen? Lieber nicht deutschsprachiges Personal anstellen, echt jetzt?

N. G.
N. G.
Kinig
19 Tage 14 h

Besser italienischsprachige Ärzte als gar keine!

bon jour
bon jour
Universalgelehrter
19 Tage 13 h

als deutsche Ärzte von außen kamen, waren die Italienischekenntnisse egal.

xyz
xyz
Superredner
19 Tage 14 h
Warum kommen keine deutschen Ärzte aus dem Ausland? (hmmm…vll. weil Lohn und Lebenshaltungskosten-selbst für Ärzte unattraktiv sind?)  Zur Zeit gibt es besonders in den Städten, immer mehr Bereiche, wo die deutsche Sprache zurückgedrängt wird….der Grund liegt wohl auch bei den zahlreichen neuen Mitbürgern, welche sich zu vermutlich 95% besser in italienisch verständigen- selbst wenn sie die deutsche Schule besuchten. Dies sollte die Politik endlich mal zur Kenntnis nehmen, und dann handeln oder nicht….aber nicht die Augen vor den Tatsachen verschließen! Wir haben zwar das recht, die deutsche Sprache zu nutzen, aber wenn uns immer mehr nicht verstehen….und das auch so… Weiterlesen »
N. G.
N. G.
Kinig
19 Tage 13 h

Ganz einfach, Deutschland leidet selbst an niedergelassenenen Hausärzten und da sind 30 km bis zum nächsten Hausarzt, am Land, ganz normal. Kostrnoauschalen usw. tun auch da ihres dazu, dass es weder wirtschaftlich rentabel noch teilweise organisatorischen machbar ist.
Sicher sollte jeder Arzt meine Sprache sprechen, wessen Italienisch ist derart gut das er da alles versteht aber hab noch nie erlebt, dass es nicht von irgendwem übersetzt wurde.

anonymous
anonymous
Kinig
19 Tage 13 h

Zu wünschen übrig ist gut,die können U wollen alle kein Deutsch sprechen

Selbstbewertung
Selbstbewertung
Superredner
19 Tage 12 h
Solche Entwicklungen sind im Grunde vorhersehbar (Altersstruktur der Bevölkerung einerseits und Altersstruktur der Belegschaft andererseits, hinzukommen höhere Erwartungen und Anforderungen). Daher muss auch frühzeitig reagiert werden. Seit Jahrzehnten hat man die Studienplätze knapp gehalten und die Zugänge limitiert. Mancherorts geschieht das über den Numerus Clausus, andernorts über eine Aufnahmeprüfung. Das mag oberflächlich gut klingen, hat aber wenig damit zu tun, wer dann später eine gute Ärztin oder ein guter Arzt wird. Eine medizinische Ausbildung hätte man in Kooperation mit einer anderen Universität auch hierzulande anbieten können, so dass beachtliche Teile auch vor Ort bewältigt werden könnten. Damit hätten sich wahrscheinlich… Weiterlesen »
faif
faif
Superredner
19 Tage 13 h

…mir ist ein guter italienischer doktor mit wenig deutsch kenntnis lieber, als ein deutschsprachiger der mich in 1 minute abfertigt

Selbstbewertung
Selbstbewertung
Superredner
19 Tage 12 h

Eine weitere Schwachstelle liegt darin begründet, dass Ärzte und Ärztinnen mittlerweile 50% Sekretärsarbeiten verrichten, um der Bürokratie gerecht zu werden. Zudem sind viele Mediziner in Arbeitsbereichen tätig, die genausogut (manchmal sogar besser) von anderen Berufsgruppen bewältigt werden können. Last not least ist zu prüfen, wo unnötige Bürokratie abgebaut werden kann, damit die Arbeitsabläufe nicht unnötig eingebremst werden. Man müsste sich mal die einzelnen Arbeitsschritte in Bezug auf diese Punkte anschauen.

Rudolfo
Rudolfo
Universalgelehrter
19 Tage 11 h

Auf der Strecke bleiben vorallem die Deutsch und/oder Ladinisch sprechenden EINHEIMISCHEN !!

Sued Climber
Sued Climber
Grünschnabel
19 Tage 9 h

Sou epis von traurig eine Sanität wos wichtigschte isch wert sou ogebaut der Bürger der sein Leben long inzohlt muess Monate long af an Termin wortn oder du geasch privat. Super lieber wert in die Berge obm für unser Gästen a tolle Aussichts Plattform gebaut und die gonze Natur verschantelt wos kuen Mensch braucht.
Traurig

wpDiscuz