Zwei Südtiroler Unternehmen erhalten Zuschlag von 1,9 Millionen Euro

Möbel für das neue Landeskrankenhaus aus Südtiroler Betrieben

Mittwoch, 01. August 2018 | 11:43 Uhr

Bozen – Zwei Südtiroler Unternehmen haben den Zuschlag von 1,9 Millionen Euro für die Innenausstattung des neuen Landeskrankenhauses in Bozen erhalten.

Die Notaufnahme und die Abteilungen im ersten Stock des neuen Landeskrankenhauses in Bozen werden bis zur Eröffnung im kommenden Jahr mit Möbeln aus Holz von zwei Südtiroler Betrieben eingerichtet.

Den Zuschlag von 2.167.227,92 Millionen Euro haben sich die Firmen Höller GmbH aus Leifers und Erlacher GmbH aus Barbianals Bietergemeinschaft gesichert. Ihr Angebot mit einem Abschlag von 9,93 Prozent um die Summe von 1.954.230,65 Euro wurde als das beste erachtet.

LPA/3M Engineering

Die beiden Unternehmen haben somit den Auftrag erhalten, den neuen Teil des Landeskrankenhauses mit maßgefertigten Anbaumöbeln auszustatten.

Vorgesehen sind Schrankanlagen und Arbeitstischanlagen sowie Archivregale, die zu verschiedenen Terminen geliefert werden müssen, angepasst an die unterschiedlichen Eröffnungen der verschiedenen Stockwerke. Als erste sind das Erdgeschoss und der erste Stock geplant.

Zwei weitere Ausschreibungen sehen die Lieferung der maßgefertigten Tische in den Annahmeschaltern vor sowie eine Reihe von Serienmöbeln. In Krankenhäusern haben Möbel besonders hohe Anforderungen zu erfüllen: Neben Funktionalität und Flexibilität müssen sie Sicherheits- und Hygienebestimmungen entsprechen. Zudem muss das Mobiliar dem Anspruch an Ästhetik und Design gerecht werden, damit sich Patienten und Personal wohlfühlen

Von: axa

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

1 Kommentar auf "Möbel für das neue Landeskrankenhaus aus Südtiroler Betrieben"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Paul
Paul
Universalgelehrter
13 Tage 18 h

de werden no Augen machen

wpDiscuz