Chance

Neues EU-Projekt für Jungunternehmer

Freitag, 13. April 2018 | 10:39 Uhr

Bozen – Gestern fand in der Handelskammer Bozen eine gemeinsam mit der IDM Südtirol organisierte Informationsveranstaltung zum EU-Projekt Erasmus für Jungunternehmer und Jungunternehmerinnen statt. Das grenzüberschreitende Austauschprogramm bietet neuen bzw. angehenden Unternehmer/innen die Möglichkeit, von erfahrenen Unternehmer/innen zu lernen, die in einem anderen teilnehmenden Land einen kleinen Betrieb leiten.

„Die Handelskammer Bozen ist die erste Anlaufstelle in Südtirol für das Projekt Erasmus für Jungunternehmer/innen“, betonte der Vizegeneralsekretär der Handelskammer Luca Filippi, der die gestrige Veranstaltung eröffnete: „Interessierte Südtiroler Unternehmer/innen können sich bei der Handelskammer über das Projekt informieren. Gemeinsam mit den lokalen Wirtschaftsverbänden werden Vermittlungsmöglichkeiten gesucht und die Teilnehmer/innen in allen Phasen der Projektabwicklung unterstützt.“

Das Austauschprogramm stellt nicht nur für die Jungunternehmer/innen eine Chance dar, auch die Gastunternehmer/innen können davon profitieren: Sie haben die Möglichkeit, ihr eigenes Unternehmen aus einer neuen Perspektive zu betrachten sowie neue Geschäftsbeziehungen zu knüpfen und neue Märkte kennenzulernen.

Bei der Veranstaltung sprach Geyleen Gonzalez von Unioncamere Veneto. Sie stellte das Programm vor, berichtete von den Erfahrungen aus dem Veneto und erläuterte anhand von konkreten Beispielen die Best Practices. Im Vortrag von  Sabine Platzgummer vom Service für Unternehmensgründung der Handelskammer Bozen  ging es um „Unternehmensgründer/innen in Südtirol als potentielle Teilnehmer/innen“. Zum Abschluss sprachen Monika Frenes und Julian Lombardo von der Handelskammer über die Teilnahmevoraussetzungen für Südtiroler Betriebe und Gründer/innen.

Die EU-Förderinstrumente für kleine und mittlere Unternehmen sind im Programm COSME enthalten, unter dessen Schirm sich das EEN – Enterprise Europe Network und das Projekt Erasmus für Jungunternehmer befindet.

Die Handelskammer Bozen ist über das Institut für Wirtschaftsförderung, zusammen mit IDM-Südtirol, seit 2016 Teil des Enterprise Europe Network (EEN). Die in der Handelskammer eingerichtete EEN-Anlaufstelle steht den heimischen Unternehmen speziell im Bereich Finanzierung zur Seite, denn die Europäische Kommission bietet verschiedene Möglichkeiten, den KMUs den Kreditzugang zu erleichtern.

Von: luk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz