Win-Win-Mechanismus

Projekt „Unternehmerische Nachhaltigkeit: Vorteile bei Wettbewerb und Finanzierung“ vorgestellt

Dienstag, 22. November 2022 | 10:38 Uhr

Bozen – Bei der gestrigen Veranstaltung wurde das Projekt „Unternehmerische Nachhaltigkeit: Vorteile bei Wettbewerb und Finanzierung“ vorgestellt, bei dem die Handelskammer Bozen als Partner in Zusammenarbeit mit der Garantiegenossenschaft Confidi, der Freien Universität Bozen und des Landes Südtirol beteiligt ist.

„Ziel der Partner ist es, Südtiroler Unternehmen darüber zu informieren, welche Möglichkeiten es gibt, um die eigene Unternehmensposition unter Berücksichtigung von Nachhaltigkeitsstandards zu verbessern und sich dadurch einen Wettbewerbs- und Finanzierungsvorteil zu sichern“, betonte Michl Ebner, Präsident der Handelskammer Bozen.

„Es ist uns ein Anliegen, Südtiroler Unternehmen für eine nachhaltige Positionierung nach ESG-Standards zu sensibilisieren und ihnen dadurch den Erhalt von Garantien und Finanzierungen sowie grundsätzlich den Zugang zu Krediten zu erleichtern“, so Franz Schöpf, Direktor des Amtes für Innovation und Technologie des Landes. Unter ESG versteht man die Berücksichtigung von Kriterien aus den Bereichen Umwelt (Environmental), Soziales (Social) und verantwortungsvolle Unternehmensführung (Governance).

„Die proaktive Überwachung der Umwelt-, Sozial- und Governancefaktoren verstärkt die Wettbewerbsfähigkeit des Unternehmens und auch der Bank. Wir als Garantiegenossenschaft stehen genau in der Mitte und werden versuchen, anhand professioneller Lösungen diesen anzukurbeln“, informierte Christian Gartner, Präsident der Garantiegenossenschaft Confidi in seinen Grußworten.

Eröffnet wurde die Veranstaltung von Moritz Moroder, Vizepräsident der regionalen Kommission der italienischen Bankenvereinigung ABI, der die Teilnehmerinnen und Teilnehmer über die Bedeutung von ESG-Dimensionen im Bankgeschäft informiert und ihnen einen Überblick über die rechtlichen Aspekte gegeben hat.

Anschließend hat Christian Christanell, Direktor der Garantiegenossenschaft Confidi, das Projekt „Unternehmerische Nachhaltigkeit: Vorteile bei Wettbewerb und Finanzierung“ vorgestellt. Den Unternehmen werden dadurch verschiedene Werkzeuge und Unterstützungen zur Verfügung gestellt, um die eigene Unternehmensposition zu bewerten und zu verbessern.

Francesco Grande von der Cerved Rating Agency hat aufgezeigt, welche Lösungen und Werkzeuge es für die ESG-Bewertungen von Unternehmen gibt. Dazu gehört eine Plattform, auf welcher Daten und Dokumente hochgeladen werden können und die nach einer Analyse durch die Rating Agency einen Bericht über das ESG-Scoring liefert.

Auf die Rolle der Freien Universität Bozen bei der Zusammenarbeit ging Massimiliano Bonacchi, Professor an der Freien Universität Bozen und Direktor des Kompetenzzentrums für ökonomische, ökologische und soziale Nachhaltigkeit, ein. Ein Team von Universitätsforscherinnen und -forschern wird Unternehmen mit Schulungsmaßnahmen und der Erarbeitung von Nachhaltigkeitsstandards begleiten, indem es eine gezielte Unternehmensbewertung vornimmt und daraufhin einen Nachhaltigkeitsplan erstellt.

Zwei lokale Unternehmen haben im Anschluss ihre Erwartungen, Erfahrungen und Ziele in Bezug auf Nachhaltigkeit mit den Anwesenden geteilt. Nick Preda von Cibuspay und Roberta Corradi der ACS Data Systems haben den Teilnehmerinnen und Teilnehmern einen Einblick in ihr Unternehmen und die Umsetzung der Nachhaltigkeitsziele gegeben.

Von: mk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz