Berufsalltag frühzeitig kennenlernen

“Rendezvous mit dem Traumberuf”

Dienstag, 06. November 2018 | 13:13 Uhr

Bozen – Über die Projektwoche “Rendezvous mit dem Traumberuf” bot die Deutsche Bildungsdirektion in Zusammenarbeit mit Institutionen aus verschiedenen Fachbereichen Ende Oktober Oberschülern eine Orientierungshilfe für die spätere Berufswahl. Schülerinnen und Schüler der 4. und 5. Klassen verschiedener Gymnasien Südtirols und einzelner Fachoberschulen aus Bozen, Meran, Brixen und Bruneck lernen bei dieser Gelegenheit akademische Berufe kennen, die ansonsten für individuelle Praktika kaum zugänglich sind.

Neben den bereits in den Vorjahren angebotenen Bereichen Recht und Wirtschaft, Forschung und Lehre, Sanität sowie Innovation und Marketing stand heuer zum ersten Mal das Angebot Soziales und Non-Profit-Organisationen zur Auswahl. Im Fokus steht dabei das Kennenlernen des jeweiligen Berufsfeldes, der Institution und der Tätigkeit selbst. Das umfangreiche Angebot umfasste unter anderem einen Besuch beim Landesgericht Bozen und bei der Banca d’Italia, die Entwicklung und Markteinführung eines neuen Produktes bei der IDM, eine Schauübung des Weißen Kreuz, ein Speed-Networking mit den Experten der Eurac, eine Betriebsbesichtigung des Biathlonzentrum Antholz, oder einen Besuch bei den Familien- und Seniorendiensten Lana.

“Ich bin beeindruckt, mit wie viel Engagement die Partnerorganisationen diese Woche für die Schülerinnen und Schüler vorbereitet haben. Es war für alle eine interessante und lehrreiche Zeit”, resümierte Projektleiter Hanno Barth von der Pädagogischen Abteilung der Deutschen Bildungsdirektion. In diesem Jahr beteiligten sich zahlreiche Organisationen, darunter die Krankenhäuser von Meran, Bruneck und Bozen, die Freie Universität Bozen sowie der Standort Bruneck, die Lebenshilfe, der Verein Volontarius oder das Südtiroler Kinderdorf an der Projektwoche.

Von: luk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz