Einreichtermin ist der 27. Jänner 2022

Research Südtirol 2022: Startschuss für Forschungswettbewerb

Mittwoch, 09. November 2022 | 17:21 Uhr

Bozen – Mit der Ausschreibung “Research Südtirol/Alto Adige 2022” setzt das Land weiterhin auf die Förderung von Forschungsprojekten. Einreichtermin ist der 27. Jänner 2022.

Über den Forschungswettbewerb “Research Südtirol/Alto Adige 2022” stellt das Land Südtirol knapp fünf Millionen Euro zur Verfügung, um wissenschaftliche Forschungsprojekte in Südtirol zu fördern. Die kürzlich veröffentlichte Wettbewerbsausschreibung richtet sich primär an Südtiroler Forschungseinrichtungen. Im Rahmen von Kooperationsprojekten mit Südtiroler Einrichtungen können sich aber auch öffentliche Universitäten in Tirol und im Trentino am Wettbewerb beteiligen. Projektanträge aus allen wissenschaftlichen Disziplinen sind zulässig. “Zusatzpunkte” gibt es für Projekte, die sich an den sieben Handlungsfeldern der Nachhaltigkeitsstrategie des Landes orientieren und somit zum Erreichen der entsprechen Nachhaltigkeitsziele beitragen.

Zusatzpunkte für nachhaltige Forschungsprojekte

Die Forschung in den unterschiedlichsten Wissenschaftsbereichen ist eine wichtige Grundlage für die Entwicklung der Gesellschaft. Sie ermöglicht Fortschritt und Erkenntnis. Grundlagenforschung ist der Ausgangspunkt für künftige Innovationen. Zudem spielen die in der Forschung gewonnenen Erkenntnisse eine wichtige Rolle bei Entscheidungsfindungen. “Aus diesen Gründen wollen wir wissenschaftlich Forschung auf höchstem Niveau fördern und Südtirol als Forschungsstandort sowie die wissenschaftliche Zusammenarbeit in der Euregio stärken”, betont Landeshauptmann und Forschungslandesrat Arno Kompatscher.

Einreichungen ab 14. November 2022 bis 27. Jänner 2023

Die Ausschreibung sieht als Einreichtermin den 27. Jänner 2023 vor. “Die innerhalb dieser Frist eigereichten Projektanträge werden, nach einer formalen Kontrolle der Anträge, einem Begutachtungsverfahren durch je mindestens zwei internationale Fachpersonen, dem sogenannten Peer-Review-Verfahren, zugeführt. Wir rechnen damit, die Rangordnung im Herbst 2023 veröffentlichen zu können, auf dass die Siegerprojekte Anfang 2024 effektiv starten können”, erläutert Manuel Gatto, Direktor im Landesamt für Wissenschaft und Forschung, das den Wettbewerbs abwickelt.

Einzelne Projekte können mit bis zu 300.000 Euro gefördert werden. Im Falle eines Kooperationsprojekts, das zwei oder mehr Projektpartner vorsieht, kann die Förderung bis zu 450.000 Euro betragen (davon höchstens 300.000 Euro für einen der Partner). Die Projektlaufzeit darf 36 Monate nicht überschreiten. Projektanträge für Einzel- und Kooperationsprojekte können ab 14. November 2022 und bis zum 27. Jänner 2023 über das vom interuniversitären Konsortium Cineca gehostete online Portal “Pica” (https://pica.cineca.it/) eingereicht werden.

Informationen bei Webinar am 22. November

Am Dienstag, den 22. November 2022, veranstaltet das Landesamt für Wissenschaft und Forschung von 10 bis 12 Uhr ein Informations-Webinar, das sich an alle interessierten Forscherinnen und Forscher sowie an die Projektbüros der antragsberechtigten Einrichtungen richtet. Anmelden kann man sich bis zum Freitag, 18. November 2022, über die E-Mai-Anschrift forschung@provinz.bz.it.

Die Wettbewerbsausschreibung und weitere Informationen sind auf den Landeswebseiten zu finden.

Von: luk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz