Der Siegerin winkt der kostenlose Besuch eines fachspezifischen Fortbildungslehrgangs

RIFET-Preis an junge Mitarbeiterin der Sparkasse

Dienstag, 13. Februar 2018 | 15:06 Uhr

Bozen – Die Sparkasse setzt auf ihre jungen Talente und fördert gezielt ihre berufliche Entwicklung. Diese machen nun auch auf nationaler Ebene auf sich aufmerksam. Die 23-jährige Chiara Limongi Concetto, eine junge Mitarbeiterin der Bank, erhielt kürzlich den Preis für die beste Diplomarbeit im Rahmen des “Rome Investment Forum Empowers Talents” (RIFET), eines vom Banken und Versicherungsverband (Federazione Banche Assicurazioni e Finanza – FeBAF) ausgeschriebenen Wettbewerbs.

Ihre Diplomarbeit mit dem Titel “Optimism in Financial Markets: An Econometric View about Investor Sentiment driving Changes in Stock Market Returns” wurde angesichts “des innovativen Themas, der wissenschaftlichen Ausrichtung und der klaren Darlegung” als die beste der eingegangenen Arbeiten bewertet.

Der Siegerin winkt der kostenlose Besuch eines fachspezifischen Fortbildungslehrgangs “Banking and Financial Diploma” der italienischen Bankenvereinigung ABI, der als „Executive Master“ anerkannt wird. Die 23-jährige Chiara Limongi Concetto, mit Bachelorabschluss in Wirtschafts- und Sozialwissenschaften an der Freien Universität von Bozen ist derzeit in der Einheit “Forecast und Reporting” der Direktion NPE (Non Performing Exposures) der Sparkasse tätig.

“Diese bedeutende Auszeichnung für eine junge Kollegin hat uns sehr gefreut. Sie unterstreicht sowohl die Sorgfalt des Betriebes bei der Auswahl seiner Mitarbeiter als auch die Attraktivität der Sparkasse als Arbeitgeber. Wir investieren viel in die berufliche Entwicklung unserer Mitarbeiter. Die Entfaltung Ihrer Kompetenzen ist für uns sehr wichtig”, unterstreicht der Beauftragte Verwalter und Generaldirektor Nicola Calabrò.

Von: mk

Bezirk: Bozen