Die SAD ruft

SAD sucht 50 „Kundschafter“ – 400 Interessierte melden sich

Montag, 28. Mai 2018 | 11:27 Uhr

Bozen – Um die Kundennähe zu erhöhen, wählt die SAD bekanntlich insgesamt 50 Kundschafterinnen und Kundschafter aus der Bevölkerung aus, die in geheimer Mission für die SAD AG Ordnung und Sicherheit im Nahverkehr überwachen und eventuelle Verstöße oder Unregelmäßigkeiten melden. Medienberichten zufolge haben sich nun rund 400 Interessierte beworben.

Bereits im vergangenen Jahr habe die SAD AG als größtes Personentransportunternehmen des Landes Südtirol eine Marktforschungsstudie über die Kundenzufriedenheit in Auftrag gegeben, deren Ergebnisse die Bemühungen der SAD unterstreichen, das Qualitätsniveau und insgesamt auch die Kundenzufriedenheit und Sicherheitsstandards im Nahverkehr auszubauen, erklärte die SAD bei der Vorstellung der Initiative.

Laut Medienberichten sollen die „Kundschafter“ nicht so sehr sogenannte Schwarzfahrer überführen, sondern vielmehr die Arbeit der Buschauffeure im Auge behalten. Die Gewerkschaften, deren Verhandlungen mit der SAD bereits seit Monaten stocken, haben einen Streik gegen die Initiative angekündigt.

Falls man als einer von 50 Kundschaftern ausgewählt wird, erhält man keine Bezahlung, sondern als kleine Belohnung einen Warengutschein im Wert von Euro 150, der einlösbar in allen Spar-Geschäften ist.

Von: mk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

31 Kommentare auf "SAD sucht 50 „Kundschafter“ – 400 Interessierte melden sich"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
moler
moler
Tratscher
22 Tage 18 h

soso
400 hobn sich gmeldet 😡😡

solln olle mol vor der eigenen tür kehren

Dagobert
Dagobert
Superredner
22 Tage 13 h

hätte mir auch nicht gedacht, dass sich so viele Memmen melden.

Staenkerer
22 Tage 12 h

jo, zu schamen wieviele scherger und spitzl mir im lond hobn!

Norbi
Norbi
Tratscher
22 Tage 10 h

@Staenkerer
wenns um an € geat verkafn viele die eigene Frau

der Vinschger
der Vinschger
Superredner
21 Tage 23 h

Wern sinscht schu nit viel zu tian hobm…!

amme
amme
Superredner
22 Tage 18 h

junge einheimische busfahrer kündigt solange ihr noch jung seids

der Vinschger
der Vinschger
Superredner
21 Tage 23 h

Jo des klingt noch a unguater Zukunft!

Leonor
Leonor
Tratscher
22 Tage 18 h

als kleine Belohnung einen Warengutschein im Wert von Euro 150, der einlösbar in allen Spar-Geschäften ist.
Genau da sieht man genau, wer Kundschafter sind, oder waren!

Anja
Anja
Superredner
22 Tage 17 h

naja die meisten angestellten im bsp. industriesektor bekommen auch so einen gutschein…. also wirf jetzt nicht alle in einen topf

Leonor
Leonor
Tratscher
22 Tage 17 h

Anja

Aber nicht gleich 150 Euro?!?!
Oder sind das Essensgutscheine?

Anja
Anja
Superredner
22 Tage 16 h

@Leonor das sind keine essensgutscheine, sondern die arbeiter kriegen das 1x im jahr… zwischen 100€ und 150€…

Anja
Anja
Superredner
22 Tage 16 h

@Leonor ich verstehe grad auch nicht, warum ich die ganzen minus bekomme…? so ist das, warengutscheine gibts in vielen sektoren, die bessern das ohnehin schon geringe einkommen vieler auf und die sind von den kollektivverträgen vorgesehen… nächstes jahr bis 200€ in bestimmten sektoren und man sollte nicht glauben, jeder mit warengutschein ist spion bei der SAD… 🤔

Staenkerer
22 Tage 12 h

@Anja moansch du de essensboni de viele betriebe den pendlern zuakemmen lost de auswerts essn oder de einkaufsgutscheine de zb. despar und m-preiß angstellte 1-2 mol im johr kriegn?
de gibs a, sein ober erarbeitet nit erspitzelt!

Anja
Anja
Superredner
22 Tage 10 h

@Staenkerer ich meine das 2. 👍🏻 und ja die sind erarbeitet, deshalb sage ich ja, nicht automatisch jeder der so einen warengutschein hat und an der kassa einlöst, ist auch ein spion und es wäre gemein, jeden arbeiter, der so einen gutschein einlöst, als spion abzutun…. 👍🏻

sixxi
sixxi
Grünschnabel
22 Tage 17 h

Hahaha… ja das ist der typische Südtiroler, war ja nicht anders zu erwarten. Von vorne freundlich, aber von hinten Denunziant und hinterhältig.

natan
natan
Superredner
21 Tage 23 h

Neid ist bekanntlich eines der größten Probleme in Südtirol.

der Vinschger
der Vinschger
Superredner
21 Tage 22 h

Tja sou isches, oungfongen ba die eigenen Nochborn 😁

Koefele
Koefele
Tratscher
22 Tage 17 h

Die Arbeitsverhältnisse verbessern wäre die billigere und legalere Lösung, denn ob Geheimagenten zur Überwachung des Personals mit dem Grundgesetz vereinbar sind ist fraglich. und besonders beweist es das gestörte Arbeitsklima.im Unternehmen.
Da solche Unternehmen durch öffentliche Gelder gefördert werden, könnten sich auch Politiker für ein besseres Arbeitsverhältnis in diesem Betrieb einsetzen, da laufend von diesem Unternehmen über die negative Behandlung des Personals zu hören ist.

iv
iv
Grünschnabel
22 Tage 16 h

de 50 kosten viel Geld, des hat men gsollt unter die Arbeiter aufteilen.

ick
ick
Grünschnabel
22 Tage 16 h

olleweil letzers Arbeitsklima

silas1100101
silas1100101
Superredner
22 Tage 15 h

Die Busfahrer sollen sich vor jedem Fahrgast verneigen der einsteigt und die Hand schütteln und Danke sagen fürs mitfahren! Und beim aussteigen wieder die Hand geben und Auf Wiedersehen sagen!!

PuggaNagga
PuggaNagga
Universalgelehrter
22 Tage 13 h

Und der Fahrplan wird dann mit 2 Stunden Verspätung „eingehalten“.
Möchte nicht der Silas Busfahrer werden? Du suchst doch Arbeit?

pfau
pfau
Neuling
21 Tage 20 h

so ist es u wehe dir du hast den falschen ton

pfau
pfau
Neuling
21 Tage 20 h

das wird mit dem Geld bezahlt was die Fahrer weniger kriegn

AnWin
AnWin
Grünschnabel
22 Tage 11 h

Das Land soll amol den Fahrgaesten a Bildung lernen und den ungebildeten Schuelern ,die moanen Sie hobn Narrnfreiheit!!!!Moechte nicht wissen ,waas dei fuer Eltern habn…und die 400 solln sich an ordentliche Orbeit suachen!

pfau
pfau
Neuling
21 Tage 20 h

Respekt

werner66
werner66
Superredner
22 Tage 13 h

Köstlich. Da wird man jetzt nicht ganz aber doch irgendwie Mitarbeiter in einem Betrieb, und wird dann mit Einkaufs- Gutscheinen bezahlt. Das ist ja eine sehr interessante Auslegung des Arbeitsrechts.
Und so ein Betrieb bekommt auch noch enorme Geldsummen aus unserer Steuerkasse.

PuggaNagga
PuggaNagga
Universalgelehrter
22 Tage 13 h

Fohrsch du mit der SAD, isch dirs nimmer fad!

JingJang
JingJang
Grünschnabel
22 Tage 12 h

Öffentlicher Nahverkehr gehört nicht Privatisiert, sondern vom Land selber betrieben oder 100% privat und ohne Öffentlicher Unterstützung, da aber nicht nur einer wie die SAD, sondern wie in anderen Ländern, mehrere unter Konkurrenz.

der Vinschger
der Vinschger
Superredner
21 Tage 22 h

👍👍👍

michaelp
michaelp
Grünschnabel
21 Tage 20 h

Ist eine gute Initiative, um die Qualität zu erhöhen. Die meisten Busfahrer sind eh nett und freundlich und halten sich an die Vorschriften. Somit hat der Großteil ja nichts zu befürchten. Die wenigen restlichen, die sich nicht an die Vorschriften halten, durch den Ortskern rasen, Vorfahrt nehmen, Radfahrer schneiden, unfreundlich sind oder mit dem Handy am Steuer telefonieren und damit alle anderen in Gefahr bringen usw. müssen sich halt a bissl zusammenreißen. Sowas nennt man übrigens nicht “auskundschaften” sondern “Qualität sichern”. Ein Busfahrer, der dieser Initiative nicht gelassen entgegen sehen kann, ist sowieso im falschen Beruf…

wpDiscuz