19 Mitarbeiter geehrt

SBB ehrt langjährige Mitarbeiter

Dienstag, 11. Dezember 2018 | 19:09 Uhr

Girlan – Auf der Mitarbeitertagung des Südtiroler Bauernbundes in Girlan wurden auch heuer wieder langjährige Mitarbeiter geehrt, die zusammengezählt seit 420 Jahren im Südtiroler Bauernbund beschäftigt sind. Fünf Mitarbeiter sind in den verdienten Ruhestand verabschiedet worden. Strategisch will der SBB in Zukunft noch stärker auf Digitalisierung setzen.

Der Südtiroler Bauernbund ist ein begehrter Arbeitgeber. Das bestätigen nicht nur die über 650 Bewerbungen, die 2018 in der Personalabteilung eingegangen sind, sondern auch die 27 Neueinstellungen. Dass es sich im SBB gut arbeiten lässt, zeigt sich auch daran, dass aktuell die durchschnittliche Betriebszugehörigkeit mehr als zwölf Jahre beträgt.

19 Mitarbeiter mit 420 Dienstjahren geehrt 

Auf der Mitarbeitertagung in Girlan wurden 19 Mitarbeiter für ihre langjährige Betriebszugehörigkeit geehrt. Thomas Wieser, Martin Kritzinger, Karin Calliari, Christiane Tappeiner, Christoph Falkensteiner und Fabian Pircher sind seit zehn Jahren im Südtiroler Bauernbund beschäftigt. Seit 20 Jahren gehören Georg Wenter und Walter Rier zum Bauernbund-Mitarbeiterstab. Noch fünf Jahre länger sind Angelika Schrott, Isolde Gafriller, Monika Schönthaler und Sigrid Huber im Südtiroler Bauernbund angestellt. 1988 haben Christian Gabasch, Benno Karbacher, Herta Ploner, Margareth Volgger und Andreas Bernard im SBB ihre Arbeit begonnen. Die längste Zeit im Südtiroler Bauernbund beschäftigt sind aber Norbert Pircher und Veronika Alber: Sie kommen auf 35 Jahre.

Fünf verdiente Mitarbeiter sind in den Ruhestand getreten

Neben diesen langjährigen Mitarbeitern wurden auch fünf ehemalige Mitarbeiter gefeiert, die heuer in den verdienten Ruhestand getreten sind: Anni Girardi, Edith Scarizuola, Georg Gafriller und Benedikt Gasser waren in Bozen beschäftigt, Waltraud Kofler hat im Bezirksbüro Meran gearbeitet. Landesobmann Leo Tiefenthaler und Direktor Siegfried Rinner haben sich bei allen Geehrten für ihren Einsatz bedankt: „Gerade in einem Dienstleistungsbetrieb wie dem Südtiroler Bauernbund sind die Mitarbeiter der entscheidende Erfolgsfaktor.“

Mit Digitalisierung Kundennutzen steigern

Neben den Mitarbeiterehrungen blickten Landesobmann Leo Tiefenthaler und Direktor Siegfried Rinner auf das zu Ende gehende Jahr und gaben gleichzeitig einen Ausblick auf die Herausforderungen der nächsten Jahre. Für Rinner ist die wohl größte Anstrengung für Betrieb und Mitarbeiter die Digitalisierung. „Sie wird das Geschäftsmodell, die Produkte und die Dienstleistungen des Südtiroler Bauernbundes nachhaltig verändern.  Wir werden die Digitalisierung dazu nutzen, um den Bedürfnissen der Mitglieder noch besser gerecht zu werden. Ich bin überzeugt, dass wir gut aufgestellt sind.“

Weiter stärken will der SBB auch sein Ansehen als attraktiver Arbeitgeber. Dazu wurde erst kürzlich eine Umfrage zur Zufriedenheit unter den Mitarbeitern durchgeführt. Sie zeigte, dass die Mitarbeiter vor allem die flexiblen Arbeitszeiten und den „Sommerstundenplan“ schätzen. Zudem haben sie das gute Betriebsklima besonders hervorgehoben.

 

Von: bba

Bezirk: Überetsch/Unterland

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

3 Kommentare auf "SBB ehrt langjährige Mitarbeiter"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Roland Lang
Roland Lang
Grünschnabel
1 Monat 7 Tage

Möchte mich für die Freundlichkeit und Hilfsbereitschaft bedanken, die einem in jeder Abteilung des Bauernbundes immer entgegengebracht wird. Tolle Truppe!

Tabernakel
1 Monat 7 Tage

Ungewohnt? Ist halt das Gegenteil vom SHB.

giftzwerg
giftzwerg
Universalgelehrter
1 Monat 7 Tage

Beim bauernbund orbeiten a bold mehr personal als bauern umar sein. 
de mochn oan s leben  gonz schien kompliziert

wpDiscuz